Ein 56-Jähriger ist am Dienstagnachmittag in Dußlingen (Kreis Tübingen) mit einem Kranauflieger gegen den Tunneleingang gekracht. Die B 27 war stundenlang gesperrt. (Symbolfoto) Foto: Schnurr

Unfall eines 56-Jährigen sorgt für Verkehrschaos und weitere Polizeimeldungen aus der Region.

Dußlingen: Stundenlang gesperrt war am Dienstag die B 27 nach einem Unfall in der Tunnelröhre in Dußlingen (Kreis Tübingen).

Der 56-jährige Fahrer eines Lastwagens mit Kranaufbau wollte kurz nach 12 Uhr auf der Fahrt in Richtung Hechingen in den Tunnel einfahren. Weil der Hebearm des Krans nicht sachgerecht befestigt war, löste er sich aus der Halterung und krachte gegen das Tunnelportal. Kranaufbau, Teile der Tunnelröhre, mehrere Leitungen sowie der Straßenbelag wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich nach vorläufigen Angaben der Polizei auf mehrere zehntausend Euro.

Die B 27 musste nach dem Unfall im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Haiterbach: Großeinsatz nach Schwelbrand

Haiterbach: Am Montagmorgen haben in der Firma Kolb in Haiterbach (Kreis Calw) Kartonabfälle Feuer gefangen. 

Die Feuerwehr rückte mit drei Fahrzeugen und 26 Kräften aus. Zwischen Kartonabfällen neben der Produktionshalle kam es zu einem Schwelbrand.

Der Brand konnte von der Feuerwehr schnell gelöscht werden. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. 

Loßburg: Opel-Fahrer fährt 15-Jährige an

Loßburg: Am Montagmorgen ist eine 15-jährige Fußgängerin in Loßburg (Kreis Freudenstadt) von einem Auto angfahren und verletzt worden. 

Ein 37-jähriger Opel-Fahrer fuhr auf der Hauptstraße in Richtung Rottweil. Am Zebrastreifen übersah der Mann die 15-Jährige, die ordnungsgemäß über den Zebrastreifen gehen wollte. Es kam zum Zusammenstoß, das Mädchen stürzte und verletzte sich.

Möglicherweise wurde die Sicht des Opel-Fahrers durch den starken Regen und schlechte Scheibenwischer beeinträchtigt. Am Auto entstand geringer Schaden. 

Loßburg: Fiat-Fahrer übersieht Vorfahrt

Loßburg: Am Montagmorgen hat ein Fiat-Fahrer in der Loßburger Straße/Unterdorfstraße in Loßburg (Kreis Freudenstadt) die Vorfahrt eines Ford übersehen. 

Der Mann fuhr auf der Unterdorfstraße in Richtung Loßburger Straße. Als der Fiat-Fahrer  nach links in Richtung Loßburg abbiegen wollte, übersah der Mann eine von rechts kommende, bevorrechtigte Ford-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß.

Der gesamte Schaden wird auf 4000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. 

Hüfingen: Audi prallt in Roller: 16-Jähriger schwer verletzt

Hüfingen: Am Montagmorgen ist ein 16-jähriger Rollerfahrer in Hüfingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) schwer verletzt worden. 

Ein Audi-Fahrer war in Richtung Mundelfingen unterwegs und wollte einen vor ihm fahrenden Ford überholen. Beim Überholen übersah der Audi-Fahrer den Rollerfahrer und prallte frontal mit dem 16-Jährigen zusammen. Der jungen mann wurde schwer verletzt.

Um den Unfallhergang zu klären, wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Es entstand Schaden in Höhe von circa 1000 Euro. 

VS-Weilersbach: Vorfahrt missachtet - 7000 Euro Schaden

VS-Weilersbach: Ein 49-Jähriger hat am Montagabend in Weilersabch (Schwarzwald-Baar-Kreis) die Vorfahrt missachtet. 

Der Mann fuhr auf der Kapellenwaldstraße von Weilersbach in Richtung Obereschach. An der Kreuzung zur Kreisstraße 5709 missachtete er die Vorfahrt einer aus Richtung Kappel kommenden Frau und stieß mit ihr zusammen. Durch den Aufprall wurden die Autos so beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Verletzt wurde niemand, es entstand ein Schaden in Höhe von circa 7000 Euro. 

Rottweil: Radfahrer stürzt mit Kopf auf Auto

Rottweil: Am Montagnachmittag ist ein 55-jähriger Radfahrer auf der Hochbrücktorstraße in Rottweil gegen ein Auto gefahren und gestürzt. 

Ein 53-jähriger Autofahrer wollte auf der Hochbrücktorstraße mit seinem Wagen parken. Dabei musste der Mann kurz anhalten. Der  55-jährige Radfahrer realisierte die Situation zu spät und fuhr gegen das Auto.

Dabei schlug der Radfahrer mit dem Kopf auf dem Auto auf. Der 55-Jährige zog sich beim Sturz Verletzungen am Kopf zu und musste zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Am Auto entstanden Blechschaden in Höhe von rund 1500 Euro. 

Rottweil: Streit endet in einer Schlägerei

Rottweil: Am Montagabend haben sich mehrere Männer in der Suppengasse in Rottweil geschlägert. 

Als die Beamten eintrafen, herrschte ein Durcheinander. Mehrere Personen schilderten zum Teil unverständlich verschiedene Abläufe des vorausgegangenen Streits. Nach Angaben der beteiligten Personen sowie Zeugenaussagen waren vermutlich sechs Personen in einen Streit geraten, der in einer Schlägerei endete.

Dabei wurde einer der Männer verletzt und zur ärztlichen Untersuchung und Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Den genauen Sachverhalt konnte die Polizei vor Ort nicht klären, die weiteren Ermittlungen dauern an.

Bisingen: Bei Tankstelleneinbruch Zigaretten erbeutet

Bisingen: Am Dienstagmorgen ist ein bislang unbekannter Täter gewaltsam in die AVIA-Tankstelle in der Thanheimer Straße in Bisingen (Zollernalbkreis) eingebrochen.

Aus dem Verkaufsraum klaute der Täter eine größere Menge Zigaretten verschiedener Marken und den Recorder der Videoaufzeichnungsanlage. Ein PC, auf dem der Täter möglicherweise ebenfalls Videoaufnahmen vermutete, nahm der Mann ebenfalls mit.

Die Polizei vermutet, dass der Täter das Tankstellenareal über den Breitenweg betreten hat. Hinweise an den Polizeiposten Bisingen, Telefon 07476/94330.

Balingen: Einbrecher wütet bei den Zeugen Jehovas

Balingen: In der Nacht auf Montag ist ein bisher unbekannter Täter in den Königreichsaal der Zeugen Jehovas in Balingen (Zollernbalbkreis) eingebrochen.

Der Mann schlug ein Fenster an der Gebäuderückseite ein. Zuvor hatte der Täter vergeblich versucht, über Außentüren in das Gebäude zu gelangen. Dabei beschädigte der Unebkannte zwei Türen. Im Gebäude durchsuchte der Einbrecher sämtliche Räume und brach verschlossene Schränke und Türen auf. Der entstandene Schaden beträgt etwa 2500 Euro. Geklaut wurde nichts.

Die Poliztei geht davon aus, dass die Tat mit weiteren Einbrüchen, die über das vergangene Wochenende verübt wurden, zusammenhängt. Hinweise an das Polizeirevier Balingen, Telefon 07433/2640.