Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht vom 5. Januar Blutspur im Wald: Geht ein Wilderer um?

Von
Ein Unbekannter soll bei Weilstetten ein Tier angeschossen haben. Foto: Pleul

Balingen-Weilstetten: Da die Polizei davon ausgeht, dass ein Tier an einer Futterstelle im Gewann Buchsteige bei Weilstetten (Zollernalbkreis) angeschossen wurde, hat sie nun ein Ermittlungsverfahren wegen Jagdwilderei eingeleitet.

Ein Jagdpächter hatte Blutspuren gefunden, die vermutlich von einem Reh stammten. Er suchte den gesamten Nachmittag mit Hunden nach dem verletzten Tier, fand es jedoch nicht. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass ein bislang unbekannter Täter das Tier in der Nacht zum Freitag, möglicherweise sogar aus einem Fahrzeug heraus, angeschossen hat.

Zeugen, die Angaben zur Straftat machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Frommern, Telefon 07433/9985010, oder dem Polizeirevier Balingen in Verbindung zu setzen.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Ausgewählte Stellenangebote

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.