Horb: Am Sonntagnachmittag ist die Horber Polizei vom Schaffner zum Bahnhof gerufen worden, weil ein betrunkener Fahrgast im Zug randalierte.

Der 37-Jährige verhielt sich den Beamten gegenüber sehr aggressiv und wollte auf eine Polizistin einschlagen. Beim Anlegen der Handschellen und auf dem Weg zum Streifenwagen wehrte er sich massiv und beschädigte dabei das Dienstauto. Außerdem verletzte, beleidigte und bedrohte der 37-Jährige dabei die Polizisten.

Der Mann wurde nach einer Haftfähigkeitsuntersuchung ins Krankenhaus und von dort in ein psychiatrisches Landeskrankenhaus eingeliefert. Der 37-Jährige wird angezeigt wegen Widerstands gegen Polizeivollzugsbeamte, Bedrohung, Beleidigung und Sachbeschädigung. 
 

Baiersbronn: Scheiben eingeworfen

Baiersbronn: Unbekannte haben am Wochenende in der Murgtalstrasse in Baiersbronn zwei Thermopanescheiben eingeworfen. Die Unbekannten nahmen dazu Steine vom Gleisbett der Bahnlinie. Der angerichtete Sachschaden wird mit 600 Euro beziffert.

Hinweise zu dieser Sachbeschädigung nimmt der Polizeiposten Baiersbronn, Telefon 07442/1802690, entgegen.

Rottenburg: Leergutdiebe verhaftet

Rottenburg: Ein Paar, 20 und 22 Jahre alt, ist am Montagabend in der Weggentalstraße in Rottenburg von einer Polizeistreife bei einem Leergutdiebstahl ertappt worden.

Als die beiden den Streifenwagen sahen, ließen sie das Leergut zurück und flüchteten. Der 20-Jährige konnte noch unmittelbar am Tatort festgenommen werden.

Seine Komplizin ging der Polizei knapp 15 Minuten später im Rahmen der Fahndung ins Netz. Die 22-Jährige ist der Polizei bereits wegen Leergutdiebstählen einschlägig bekannt.

Knittlingen: Tankstelle überfallen

Knittlingen: Am Montagabend hat ein maskierter und bewaffneter Mann die Freie Tankstelle in der Brettener Straße in Knittlingen überfallen.

Eine 42-jährige Angestellte wurde in den Kassenbereich gedrängt und mit vorgehaltener Waffe bedroht. Der Täter nahm mehrere hundert Euro Bargeld an sich und verließ die Tankstelle zu Fuß in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung erbrachte bisher keinen Erfolg.

Beschreibung des Täters:

Es handelt sich vermutlich um einen jüngeren Mann, der deutsch mit ausländischem Akzent sprach. Er ist 1,70 bis 1,75 Meter groß und hat eine kräftige, muskulöse Figur. Er trug schwarze Schuhe und eine verwaschene Jeanshose sowie eine dunkle Jacke mit Kapuze. Über das Gesicht hatte er eine Sturmhaube mit Sehschlitzen gezogen. Er war bewaffnet mit einer silberfarbenen Pistole.

Hinweise nehmen die Polizei in Mühlacker unter der Telelefonnummer 07041/96930 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Bad Dürrheim: Fünf Autos aufgebrochen

Bad Dürrheim: In der Nacht auf Montag sind auf dem Parkplatz einer Klinik in der Wittmannstalstraße in Bad Dürrheim fünf Fahrzeuge aufgebrochen worden.

Nach dem Einschlagen bzw. dem Aufhebeln von Scheiben wurden CDs, Werkzeuge (eine Rätsche und ein Werkzeugschlüsselsatz), Zigaretten, Münzgeld, ein Navigationsgerät sowie eine Tankkarte im Wert von ca. 800 Euro entwendet.

Der Polizeiposten Bad Dürrheim bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 07726/939480.

Triberg: Unfälle durch Schnee

Triberg/Schönwald: Am Dienstagmorgen ist die Polizei zu insgesamt vier Unfällen gerufen worden. In allen Fällen blieb es beim Sachschäden.

Um 8 Uhr kam ein Wagen auf der winterglatten Straße im Bereich der Fuchsfalle ins Schleudern und kollidierte mit einem vorausfahrenden Auto. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Ein Auto musste abgeschleppt werden.

Ein weiterer Unfall ereignete sich um 8.45 Uhr auf der Bundesstraße 500 vor dem "oberen Wasserfalleingang", als ein Autofahrer infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf der schneeglatten Fahrbahn nach links von der Straße abkam. Er überfuhr ein Verkehrsschild und überschlug sich in der angrenzenden Wiese. Das Auto blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer war alleine im Wagen und blieb unverletzt.

Um 11.15 Uhr kam es im Bereich der Kreuzung B 33/B 500 zu einem Zusammenstoss von zwei Fahrzeugen. Eine Autofahrerin kam aus dem Bereich Hohnen und übersah einen Wagen, welcher auf der Vorfahrtsstraße in Richtung Nussbach fuhr. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Um 12.10 Uhr streifte ein Fahrzeug in der Schulstraße ein geparktes Auto, so dass dessen Außenspiegel abgefahren wurde.

Deißlingen: Matratze brennt

Deißlingen: Polizei und Feuerwehr mussten am Montagabend zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Hauptstraße in Deißlingen ausrücken.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte hatten alle Bewohner bereits das Gebäude verlassen. Wie sich herausstellte, war eine Matratze im Schlafzimmer einer leerstehenden Wohnung im Erdgeschoss in Brand geraten. Personen kamen nach bisherigem Kenntnisstand nicht zu Schaden.

Die Brandursache ist bislang unbekannt, die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Hechingen: Reifen für 30.000 Euro gestohlen

Hechingen: Über das Wochenende wurden jeweils zwei Container von Firmen "Am Schnellengarten" in Hechingen aufgebrochen und eine größere Anzahl von Reifen mit Felgen verschiedener Größen und Marken im Gesamtwert von über 30.000 Euro entwendet.

Für den Abtransport müssen die Täter einen Kleinlaster, möglicherweise mit Anhänger, benutzt haben. Die angebrachten Vorhängeschlösser an den Containern wurden durchtrennt und entfernt. Hinweise zur Straftat notiert die Polizei in Hechingen unter Telefon 07471/98800 entgegen.

Schömberg: 32-Jähriger fährt mit Joint im Auto

Schömberg: Bei einer Verkehrskontrolle am frühen Dienstagmorgen sind bei einem 32-jährigen Autofahrer in Schömberg Anzeichen auf eine akute Drogenbeeinflussung festgestellt worden. Ein Drogentest bestätigte diesen Anfangsverdacht.

Im Fahrzeug wurde zudem ein Joint aufgefunden. Eine Blutentnahme beim Betroffenen wurde veranlasst und die Weiterfahrt untersagt. Anzeigen wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung und wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz werden vorgelegt.

Burladingen: Bei Unfall schwer verletzt

Burladingen-Melchingen: Am Montagmorgen ist in Burladingen der Fahrer eines Kleintransporters schwer verletzt worden.

Er fuhr auf der schnee- und matschbedeckten Landstraße von Melchingen in Richtung Talheimer Steige. Als eine vor ihm fahrende Autofahrerin leicht ins Schlingern geriet, konnte er nicht mehr rechtzeitig bremsen, wollte an dem Pkw vorbei fahren und prallte dabei mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen.

Durch die Kollision wurde der Fahrer des Kleintransportes schwer, die beiden Insassen des entgegenkommenden Autos leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Offenburg: Strom bei Nachbarin geklaut

Offenburg: Nachdem einem 25-jährigen Offenburger vor etwa zwei Monaten durch den Energieversorger der Stromzähler abgestellt worden war, hätte dieser eigentlich im Dunkeln sitzen müssen. Bereits im Dezember hatte er jedoch den Klinikaufenthalt einer Nachbarin ausgenutzt und die Terrassensteckdose der Rentnerin "angezapft".

Nachbarin und Polizei kamen ihm auf die Schliche, die Strafanzeige wegen "Entziehens elektrischer Energie" liegt mittlerweile bei der Staatsanwaltschaft. Davon offenbar völlig unbeeindruckt, begab sich der Täter am vergangenen Wochenende abermals auf die Suche nach einer Stromquelle im Haus. Der polizeibekannte Mann drang schließlich in einen verschlossenen Kellerraum ein und legte von der dortigen Steckdose wiederum eine Leitung zu seiner Wohnung.

Die Beamten brauchten daher nur der aus einer Kabeltrommel bestehenden Leitung zu folgen. Diese führte direkt zur Terrasse des Täters. Angesichts der erdrückenden Beweislage gab der Mann die Tat zu.

Kehl: Raubüberfall auf Bäckerei

Kehl: Am Montag hat ein maskierter Mann gegen 17.40 Uhr eine Bäckerei in der Hauptstraße in Kehl überfallen.

Der Unbekannte forderte von der Verkäuferin auf deutsch mit russischem Akzent die Herausgabe von Bargeld. Die Angestellte reagierte nicht auf die Aufforderung, den mitgebrachten Rucksack zu füllen und flüchtete in ein nahe gelegenes Geschäft. Dem ca. 20 Jahre alten und 1,80 Meter großen Täter blieb somit nichts anderes übrig, als die Bäckerei ohne Beute wieder zu verlassen. Er flüchtete zu Fuß in Richtung Sundheim.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Kehl unter Telefon 07851/893-0 in Verbindung zu setzen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: