Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht vom 30. Oktober Rinder büxen aus und rennen davon

Von
Zwei Schweizer Rinder sind am Donnerstag ihrem Besitzer entwischt und über die Grenze nach Deutschland gerannt. (Symbolfoto) Foto: Gebert

Jestetten - Zwei Schweizer Rinder sind am Donnerstag ihrem Besitzer entwischt und über die Grenze nach Deutschland gerannt.

Ein Tier ist noch auf Entdeckungstour nahe Jestetten (Kreis Waldshut), wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte. Das andere konnte am Donnerstagnachmittag betäubt und zurück in sein Gehege gebracht werden, nachdem es sich in einem Zaun verfangen hatte.

Ein Schweizer Bauer hatte am Donnerstag gerade seine Rinderherde verladen, um sie in ihr Winterquartier zu bringen, als sich die Tiere aus dem Staub machten. Auf der Flucht beschädigten sie mehrere Zäune und ein Trampolin. Ein Rind wurde von einem Zug gestreift und verletzt.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.