Nahe des Bahnhofs ist eine 24-Jährige angegriffen worden. Foto: dpa

24-Jährige wehrt sich erfolgreich und weitere Polizeimeldungen aus dem Verbreitungsgebiet.

Löffingen - Ein etwa 20 Jahre alter Mann hat am Montagabend, gegen 21.15 Uhr, nahe des Bahnhofs in Löffingen eine junge Frau attackiert.

Der Angriff erfolgte auf der Ring-/ Ecke Maienlandstraße. Der Unbekannte ging die 24-Jährige von hinten an und hielt sie fest, wobei diese sich sofort wehrte und dem Täter auf den Kopf schlug. Dieser ließ ab und flüchtete zurück in Richtung Bahnhof.

Der Mann ist etwa 1,70 m groß, er war bekleidet mit einer hellen Jeanshose, einer hellen Jacke, trug eine Mütze, einen dunklen Schal und Lederhandschuhe.

Die Kripo Freiburg, Telefon 0761/882-4884, oder das so genannte anonyme Telefon 0761/41262 bitten um Hinweise auf den Angreifer. 

VS: Einbruch in Gesundheitsamt

VS-Villingen: Über das Wochenende sind bislang Unbekannte in das Gebäude des Gesundheitsamtes sowie in ein Großraumbüro in der Rietstraße eingebrochen.

Während in der Rietstraße noch unklar ist, wie die Täter ins Gebäude gelangten, verschafften sie sich in der Schwenninger Straße über eine ebenerdig liegende Türe gewaltsam Zutritt ins Innere. Dort fiel den Eindringlingen neben einer Kaffeemaschine, einer Digitalkamera auch eine geringe Menge Bargeld in die Hände. Der Wert der Beute beläuft sich auf ca. 350 Euro.

In der Rietstraße gingen die Täter leer aus, da die anvisierte Zugangstüre im 2. OG den Einbruchsversuchen stand hielt.  Der insgesamt angerichtete Vandalismusschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizei Villingen, Tel. 07721 601 0, entgegen.  

VS: Chaosfahrt auf Burger King Parkplatz

VS-Schwenningen: Betrunken und ohne Führerschein hat eine 18-Jährige am Montag auf dem Burger King Parkplatz einen Unfall verursacht, bei dem Schaden in Höhe von 3.000 Euro entstand.

Sie hatte sich mit einem Bekannten auf dem Parkplatz des Schnellrestaurants aufgehalten und dort Alkohol getrunken. Kurz vor 23.00 Uhr setzte sie sich in einem unbeobachteten Moment ohne Wissen des Fahrzeugsbesitzers in dessen Auto, an dem der Schlüssel im Zündschloss steckte.

Sie startete den Wagen und drehte eine Runde auf dem Parkplatz. Auf dem Rückweg überfuhr sie die Ausfahrt, streifte ein ausfahrendes Auto und prallte gegen das Werbeschild der Fast-Food-Kette.

Da der ermittelte Atemalkoholwert über 1,3 Promille lag musste sie mit zur Blutprobe. Jetzt wird sie wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis unter Alkoholeinwirkung angezeigt. Auch gegen den Fahrzeugbesitzer, der sein Auto unbeobachtet, unverschlossen und mit steckendem Zündschlüssel stehen lies, wurde wegen des Verdachts des Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet. 

St. Georgen: Fahrzeug macht sich selbständig

St. Georgen: Am Montagmittag gegen 12 Uhr parkte ein Autofahrer sein Fahrzeug in der Johann-Sebastian-Bach-Straße in St. Georgen. Dabei zog er die Handbremse nicht fest genug an, sodass das Fahrzeug auf der abschüssigen Straße ins Rollen kam, gegen ein weiters geparktes Auto prallte und letztendlich gegen ein Verkehrszeichen. Der Sachschaden beträgt ca. 5000 Euro.

Rottweil: Katze ausgesetzt

Rottweil: Am Montagmorgen ist vor der Tierauffangstelle am Eckhof eine junge Perserkatze ausgesetzt worden.

In einem Weidenkorb mit schwarzem Gitter saß frierend und hungrig die jüngere, sehr schmale Katze. Das Tier dürfte weiblich sein und hat ein hellbraunes Fell.

Wer Angaben zu dem Tier oder zu dem Besitzer machen kann, wird gebeten, sich mit Frau Mahler, Telefon: 0741/7900 in Verbindung zu setzen.  

Rottweil: Diebesduo aufgeflogen

Rottweil: Am Montagnachmittag beobachtete der Detektiv in einem Baumarkt ein Paar, das verschiedene Gegenstände aus den Regalen nahm.

Da sich die beiden unbeobachtet fühlten, schnitten sie an den Verpackungen die Diebstahlssicherungen ab und packten die Gegenstände im Wert von fast 100 Euro in die mitgeführte Tasche. Beim Verlassen des Geschäfts wurden die beiden Personen vom Detektiv festgehalten und ins Büro gebracht.

Die hinzugerufene Polizei fand bei der Durchsuchung einen Autoschlüssel. Im Auto wurden zwei Tüten mit neuen Kleidungsstücken aus einem nahegelegenen Modegeschäft entdeckt. Auch diese Waren im Wert von fast 500 Euro wurden von den beiden gestohlen.

Das Paar, ein 59-jährigen Mann und seine 60-jährige Begleiterin wurden zunächst zum Polizeirevier gebracht. Im Zuge der Ermittlungen wurde auch die Wohnung im Nachbarkreis durchsucht. Auch dort wurde eine ganze Menge neuer, meist original verpackter Ware aus verschiedensten Geschäften aus dem Bereich Trossingen, Villingen-Schwenningen und Rottweil gefunden, die mit Sicherheit auch entwendet waren.

Die Polizei stellte das Diebsgut sicher und macht sich nun daran, die entwendeten Gegenstände zuzuordnen. Gegen das Diebesduo werden Ermittlungen wegen gemeinschaftlich begangenem, fortgesetztem Ladendiebstahl geführt. 

Rottweil: Radfahrerin angefahren

Rottweil: Am Montagmittag ist eine Radfahrerin von einem Auto angefahren worden.

Sie wurde in der Königstraße kurz vor der Einmündung Wilhelmstraße von einem dunklen Kleinwagen überholt. Dieser bog im Anschluss direkt nach rechts in die Wilhelmstraße ab und drängte die Radfahrerin ab.

Diese war gezwungen auch in die Wilhelmstraße zu fahren und kam dort, zwischen Auto und Randstein fast zu Fall, da das Fahrzeug ihre linke Hand streifte. Der Abbieger fuhr trotz Rufen der Radfahrerin unbeirrt weiter.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Rottweil, Telefon: 0741 7 4770 in Verbindung zu setzen. 

Schramberg: Bei Unfall leicht verletzt

Schramberg-Sulgen: Bei einem Unfall auf der B 462 ist am Montagmittag auf Höhe der Einfahrt Haldenhof eine 41-jährige Frau leicht verletzt worden.

Der Unfall ereignete sich gegen 12.30 Uhr, als eine 70-jährige Autofahrerin auf der B 462 in Richtung Schramberg fuhr. Zeitgleich bog an der Einfahrt Haldenhof ein Bus in die Bundesstraße ein. Wegen der engen Kurvenführung kam dabei die Busfahrerin mit der vorderen linken Fahrzeugecke leicht auf den Fahrstreifen, den die 70-jährige Autofahrerin befuhr. Dadurch verunsichert bremste die 70-Jährige ihren Pkw stark ab, was der 33-jährige Fahrer eines Kleintransporters, der hinter der Frau fuhr, zu spät erkannte und trotz einer Vollbremsung auf ihren Pkw auffuhr.

Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von 10.000 Euro. Da die Busfahrerin an der Unfallstelle nur kurz anhielt, dann aber weiterfuhr, ohne die notwendigen Feststellungen zu ermöglichen, wird gegen sie wegen des Verdachts der Unfallflucht ermittelt.

Albstadt: Mofa stößt mit Pkw zusammen

Albstadt-Ebingen: Am Dienstagmorgen gegen 8 Uhr fuhr ein 15-jähriger Mofa-Fahrer auf der Schützenstraße in Fahrtrichtung Klarastraße. An der Kreuzung Klarastraße missachtete er die Vorfahrt eines auf der Klarastraße in Richtung Stadtmitte fahrenden Honda.

Beim Zusammenstoß wurde niemand verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2600 Euro.

Immendingen: Kripo sucht Zeugen einer Straftat

Immendingen: Zur Klärung eines Überfalls auf eine 19 Jahre alte Frau ist die Kriminalpolizei Tuttlingen auf Zeugenhinweise angewiesen. Die Tat ereignete sich bereits am Samstagmorgen zwischen 6.50 Uhr und 7.30 Uhr auf dem Immendinger Bahnhof, wurde aber erst am Montag zur Anzeige gebracht.

Nach bisherigen Erkenntnissen hielt sich die Geschädigte zu der Zeit im Warteraum des Immendinger Bahnhofs auf und wartete auf die Abfahrt ihres Zuges in Richtung Freiburg. Während ihrer Wartezeit wechselte die junge Frau einer anderen Reisenden einen kleineren Geldbetrag und steckte danach ihren Geldbeutel wieder in die von ihr mitgeführte Umhängetasche. Dies muss wohl auch der spätere Täter bemerkt haben, der zielstrebig nach der Tasche der Frau griff, als diese kurz vor Abfahrt ihres Zuges den Warteraum in Richtung Bahnsteig verlassen wollte.

Während eines kurzen Gerangels gelang es dem Täter, die Umhängetasche des Opfers an sich zu reißen, in Richtung Zebrastreifen an der Schwarzwaldstraße und weiter ortseinwärts  zu flüchten. Da die Geschädigte den flüchtenden Räuber verfolgte und sich nicht abschütteln ließ, warf dieser die geraubte Umhängetasche weg, konnte danach aber unerkannt entkommen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Vermutlich Deutscher, 20 bis 25 Jahre alt, 1,80 bis 1,85 Meter groß, extrem kurze, dunkle Stoppelhaare. Er war mit einer weißen Hose, schwarzen Turnschuhen und einer dunklen Stoffjacke mit Reißverschluss bekleidet.

Von besonderer Bedeutung für die Kriminalpolizei sind zwei Frauen, die den Täter ebenfalls gesehen haben dürften. Zum einen ist es die Reisende, der die junge Frau im Wartesaal einen 20-Euro-Schein wechselte und eine weitere Passantin, die gegenüber des Bahnhofs mit ihrem Hund, vermutlich einem Dalmatiner, spazieren ging.

Hinweise nehmen die Kriminalpolizei Tuttlingen, Telefon 07461/941-0, oder der Polizeiposten Immendingen, Telefon 07462/9464-0, entgegen.

Freudenstadt: Unbekannte klauen Diesel von Baustelle

Freudenstadt/Sulzhau; Insgesamt 650 Liter Dieselkraftstoff haben Unbekannte zwischen Freitag November und Montag von zwei Baggern und einem Radlader im Gewerbegebiet Sulzhau auf der Baustelle der Biogasanlage abgeschlaucht.

Des Weiteren haben die Unbekannten mehrere Starkstromkabel, welche an den Stromverteilern angeschlossen waren, gestohlen. Entwendet wurden 26 Meter Kabel mit 63 Adern, weitere 26 Meter mit 32 Adern und zwei  16-adrige Kabel mit jeweils 25 Meter.

An zwei Stromverteilern hebelten die Unbekannten das Bügelschloss auf. Möglicherweise haben sie dort Dieselpumpen angeschlossen, um den Kraftstoff schneller abschlauchen zu können. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 2000 Euro geschätzt.

Hinweise auf die Diebe nimmt das Polizeirevier Freudenstadt unter Telefon 07441/5360 entgegen.

Freudenstadt: Brandstiftung beim Stadtbahnhof

Freudenstadt: Die Polizei hat in der Nacht zum Sonntag drei Jugendliche im Alter von 18 und 20 Jahren vorläufig festgenommen.

Sie stehen im Verdacht, gegen 3 Uhr im Durchgangsbereich zu den Gleisen mit Zeitungspapier eine Holztür in Brand gesetzt zu haben. Bei der Anfahrt der Polizei flüchteten die drei jungen Männer, konnten aber wenig später von der Polizei zwischen Forststraße und Martin-Luther-Straße gestellt werden.

Die drei angetrunkenen jungen Männer räumten die Tat ein und werden jetzt angezeigt wegen Brandstiftung.

Horb: Trickdiebinnen rauben 78-Jährige aus

Horb: In der Schillerstraße haben zwei 20-jährige Frauen bei einem Trickdiebstahl einer 78-jährigen Frau 250 Euro aus dem Geldbeutel gestohlen.

Die zwei Südosteuropäerinnen, vermutlich rumänischer Herkunft, haben die 78-Jährige um eine Spende von 15 Euro gebeten. Mit einem Papier machten sie die Geschädigte auf soziale Einrichtungen aufmerksam.

Da auf dem Papier Ohren aufgedruckt waren, ging die 78-Jährige davon aus, dass beide Frauen taubstumm sind. Sie öffnete daraufhin ihre Geldbörse und übergab den Frauen zwei Fünf-Euro-Scheine. Zum Dank dafür umarmte eine der beiden die 78-Jährige und stahl dabei fünf 50-Euro-Scheine.

Die beiden Täterinnen sind vermutlich eine halbe Stunde vor der Tat im Neukauf in der Mühlener Straße aufgefallen. Sie hatten dort versucht, Zigaretten zu stehlen und wurden des Marktes verwiesen.

Die beiden 20-jährigen Frauen sind 1,65 Meter groß und haben dunkle lange Haare.

Hinweise auf die Diebinnen nimmt das Polizeirevier Horb, Telefon 07451/960, entgegen.

Pforzheim: Schwerer Unfall auf A 8

Pforzheim: Ein schwerer Unfall ereignete sich am Dienstagmorgen zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Ost und Pforzheim-Süd.

Ein 66-jähriger VW-Fahrer aus Rheinland-Pfalz wollte einen vor ihm auf der rechten Spur fahrenden LKW eines 44-jährigen Mannes aus Aalen überholen und scherte hierzu nach links auf den mittleren Fahrstreifen aus.

Vermutlich durch die Sonne geblendet, wechselte er noch vor Beendigung des Überholvorganges wieder den Fahrstreifen nach rechts und kollidierte mit dem immer noch neben ihm fahrenden LKW.

Durch den Zusammenstoß wurde der 66-Jährige leicht, seine 64-jährige Beifahrerin schwer an den Händen verletzt. Die Feuerwehr musste die im Auto eingeklemmte Beifahrerin mittels Rettungsschere befreien.

Ein ebenfalls im VW mitfahrender, unverletzter Hund wurde durch eine Polizeistreife ins Pforzheimer Tierheim gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 20.000 Euro.

Aufgrund des Unfallgeschehens musste die A 8 in Fahrtrichtung Stuttgart kurzzeitig voll gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau von vier Kilometern Länge.   

Lahr: Radfahrer prallt gegen Betonpfeiler

Lahr: Weil er einem Fußgänger ausweichen musste ist ein 38-jähriger Radfahrer am Montagnachmittag schwer verletzt worden. Er prallte mit dem Kopf gegen einen Betonpfeiler.

In einer Unterführung nahm der schwerhörige Fußgängerdas Klingeln sowie die Warnrufe des Radfahrers nicht wahr.
 
Als er doch noch auf den Radfahrer aufmerksam wurde, war er irritiert, so dass der Radfahrer nur noch die Wahl hatte, in die Schutter zu stürzen oder nach rechts auszuweichen. Dort prallte er mit dem Kopf gegen den Betonpfeiler der Brücke und erlitt schwerste Verletzungen im Gesichtsbereich.   

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: