Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht vom 28. März Liebesgrüße vom Hochwasserdamm

Von
Diese gefährliche Liebesbekundung hat ein Unbekannter am Kinzigdamm bei Gengenbach hinterlassen. Foto: Polizei

Gengenbach: Ein bislang Unbekannter hat am Kinzigdamm bei Gengenbach (Ortenaukreis) eine auffällige Liebesbotschaft hinterlassen. Dies meldet die Polizei.

In der Grasnarbe des Hochwasserschutzes wurde mit einem Spaten auf einer Fläche von mindestens 16 Quadratmetern die weithin lesbare Botschaft hinterlassen. Eventuell war die laut Polizei „biologisch abbaubare Liebesbekundung“ für eine Bahnreisende gedacht - von der vorbeiführenden Trasse der Schwarzwaldbahn ist das Kunstwerk gut einsehbar.

Die Polizei weist darauf hin, dass derartiges Liebeswerben an einem Hochwasserdamm dramatische Folgen haben könnte. Laut Regierungspräsidium Freiburg bietet eine großflächig abgetragene Grasnarbe einem plötzlichen auftretenden Hochwasser unnötige Angriffsfläche und könnte die Dammstabilität erheblich gefährden. 

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.