Drängeln am Schulbus kann schlimme Folgen haben. Symbolbild. Foto: Archiv

14-Jähriger wird auf die Straße geschubst und weitere Polizeimeldungen aus der Region.

Rottweil: Am Montag ist ein 14-jähriger Schüler mit den Füßen unter einen Bus geraten.

Beim Busbahnhof ist er durch ein Gedränge und Geschubse der dort wartenden Schüler von dem mit Schrittgeschwindigkeit heranfahrenden Bus erfasst worden.

Wie später durch einen Familienangehörigen zu erfahren war, hatte sich der 14-Jährige hierbei zwei Mittelfußfrakturen zugezogen. Aufgrund der Gesamtumstände ist davon auszugehen, dass dem Busfahrer kein schuldhaftes Verhalten vorzuwerfen ist. Den dort wartenden Mitschülern wurde nach einer Befragung eindrücklich verdeutlicht, was durch ein Fehlverhalten an der Bushaltestelle alles passieren kann.

Die Polizei Rottweil sucht nach weiteren Zeugen. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise werden unter 0741/4770 entgegengenommen. 

Villingendorf: 18-Jährige von Auto angefahren

Villingendorf: Am Montag wurde eine 18-jährige Fußgängerin von einem Auto erfasst, als sie die Hauptstraße auf dem Fußgängerüberweg vor dem Gassthaus Kreuz überquerte. Durch den Aufprall zog sich die junge Frau Verlezungen zu, die eine stationäre Aufnahme im Krankenhaus erforderlich machten.

Bei der Unfallverursacherin handelte es sich um eine 73-jährige Autofahrerin, welche erst ca. 20 Meter vor dem Überweg in die Hauptstraße eingebogen und mit relativ langsamer Geschindigkeit herangefahren war. Laut ihren Angaben sei sie von einem entgegenkommenden Bus geblendet worden, welcher auf der anderen Seite des Fußgängerüberweges gehalten hatte, um der 18-jährigen Frau das Überqueren der Straße zu ermöglichen.

Die Unfallverursacherin muss mit einer Anzeige rechnen. Das Polizeirevier Rottweil bittet um Hinweise unter  0741/4770.

Albstadt: Scheibe an Bagger eingeworfen

Albstadt-Onstmettingen: In der Zeit zwischen vergangenem Freitag und Montagmorgen wurde die Scheibe der Fahrertüre an einem Bagger, der an einer Baustelle in der Kirchstraße abgestellt war, von einem unbekannten Täter mit einem Stein eingeworfen.

Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 500 Euro.

Hinweise nimmt der Polizeiposten Tailfingen unter der Telefonnummer: 07432/984314-0 entgegen.

Hechingen: Rollerfahrer schwer verletzt

Hechingen: Am Dienstagmorgen hat ein 19-jähriger Autofahrer beim links Abbiegen einen entgegenkommenden Motorroller übersehen. Beim Zusammenstoß wurde der Rollerfahrer schwer verletzt.

Nach Erstversorgung an der Unfallstelle wurde er in eine Tübinger Klinik eingeliefert. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden beläuft sich auf 7.000 Euro.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Gutachtens beauftragt.

Zur Unfallzeit stand an der Einmündung ein dunkler Pkw. Möglicherweise könnte dessen Fahrer als wichtiger Unfallzeuge in Frage kommen und wird deshalb gebeten, sich mit dem Polizeirevier Hechingen, Telefon 07471/9880-0, in Verbindung zu setzen.  

Hechingen: Nach Wodkakonsum ins Krankenhaus

Hechingen: Am Montagabend wurde der Polizei eine völlig betrunkene Person beim Bahnhof gemeldet. Es wurde festgestellt, dass ein polizeilich bekannter 22-jähriger Mann innerhalb kürzester Zeit eine Flasche Wodka getrunken hatte. Anschließend konnte er nur noch aufrecht stehen, indem er sich an einem Verkehrszeichen festhielt.

Er musste deshalb ins Krankenhaus gebracht werden.

Mössingen: Fahranfänger überschlägt sich

Mössingen-Bad Sebastiansweiler: Bei einem Unfall ist am Dienstagmorgen im Bereich der Ofterdinger Steige ein 18-jähriger VW-Fahrer leicht verletzt worden.

Der junge Rottenburger war auf dem rechten Fahrstreifen der B 27 in Fahrtrichtung Ofterdingen unterwegs. Zu Beginn der Gefällstrecke bemerkte er zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihm verkehrsbedingt abbremsen mussten. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, riss er das Lenkrad nach rechts und kam hierbei von der Straße ab. Der Pkw überschlug sich und blieb schließlich mit den Rädern auf einem Ackerfeld stehen.

Der junge Fahrer zog sich leichte Blessuren zu und wurde zur ambulanten Behandlung in die Steinlachklinik gebracht.

Am Auto und einem Verkehrsschild entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2.500 Euro. 

Dornstetten: Spielhallen-Räuber in Haft

Dornstetten-Aach/ Oberndorf: Nach einem Raubüberfall auf eine Spielhalle ist ein 22-jähriger Mann am Freitag in Oberndorf festgenommen worden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat das zuständige Amtsgericht Haftbefehl gegen den jungen Mann erlassen. Er wurde ins Gefängnis eingeliefert.

Nach den umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei steht der Mann in dringendem Verdacht, vergangenen Mittwoch kurz nach Mitternacht den Raub auf die Spielhalle in Dornstetten-Aach begangen zu haben.

Der 22-Jährige bestreitet die Tat. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fand die Polizei Bargeld in fast übereinstimmender Stückelung. Die Ermittlungen und kriminaltechnischen Untersuchungen dauern noch an. 

Altensteig: 33-Jährige prallt gegen Baum

Altensteig-Wart: Am Montagmittag kam auf der Kreisstraße aus Richtung Wart eine 33-jährige Autofahrerin aus unbekannter Ursache von der Straße ab und stieß gegen einen Baum.

Sie erlitt leichte Verletzungen und wurde vorsorglich in das Nagolder Kreiskrankenhaus eingeliefert. Der Totalschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.

Bad Herrenalb: Drei Einbrüche

Bad Herrenalb: In der Nacht auf Freitag versuchte ein unbekannter Täter die Eingangstüre der Pilsstube in der Kurpromenade aufzuhebeln. Ins Innere gelangte der Einbrecher nicht, es entstand lediglich ein Sachschaden an der Türe von circa 200 Euro.

In der darauffolgenden Nacht hebelten unbekannte Täter die Eingangstüre eines Geschäfts in der Kupferpromenade auf und drangen in den Büroraum ein. Dort wurden drei Computer sowie ein geringer Bargeldbetrag gestohlen. Es kann davon ausgegangen werden, dass es sich um mindesten zwei Täter handelt. Der entstandene Schaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Samstagnacht um 2.45 schlugen zwei unbekannte Täter das Kellerfenster eines Anwesens im Albtalweg ein und gelangten dadurch in das Wohngebäude. Sie befanden sich im Hausflur und versuchten in die Wohnung der zweiten Etage einzudringen. Dies bemerkte der Wohnungsinhaber und machte durch Poltern und Klopfen auf sich aufmerksam. Die Täter flüchteten über das Treppenhaus, der 69-jährige Wohnungsinhaber ging nach kurzer Wartezeit hinterher. Da er aber keine Personen mehr feststellen konnte, beendete er die Verfolgung.

In allen drei Fällen werden Zeugenhinweise an den Polizeiposten Herrenalb, Telefon 07083 2426, erbeten.

Dobel: Bei Einbruch gestört

Dobel: Zwei junge Männer im Alter von 18-25 Jahren haben in der Nacht auf Dienstag versucht, in ein Schreibwarengeschäft einzubrechen.

Während sie sich an der Eingangstüre zu schaffen machten, wurden sie beobachtet. Als sie das bemerkten, flüchteten sie zu Fuß in Richtung Sparkasse. Beide waren dunkel bekleidet und trugen eine dunkle Wollmütze. Der an der Tür hinterlassene Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt.

Hinweise auf die zwei Männer werden an den Polizeiposten Bad Herrenalb, Telefon 07083 2426, erbeten.

Haslach: Männer schlagen auf 23-Jährigen ein

Haslach i./K.: Drei bislang unbekannte männliche Täter passten am Montagnachmittag in der Rudolfstraße einen 23-jährigen ab und schlugen anschließend auf diesen ein.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand handelte es sich hierbei um eine Verwechselung. Der Geschädigte wurde leicht verletzt.

Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Haslach unter der Rufnummer 07832/975920 in Verbindung zu setzen.

Offenburg: Fußtritte gegen Polizistin

Offenburg: Am Montagabend ist eine Polizistin bei einer Kontrolle am Bahnhof angegriffen worden.

Während einer Personenkontrolle gesellte sich eine zunächst nicht betroffene 15-Jährige dazu und störte. Aufgrund dessen sollte sie ebenfalls überprüft werden. Diese schrie jedoch plötzlich los und versuchte wegzulaufen. Beim Festnahmeversuch trat das Mädchen mit ihren Füßen um sich. Ein Tritt landete schließlich auf dem Oberschenkel der Beamtin.

Auf dem Weg zum Dienstgebäude beschimpfte die 15-Jährige die Beamtin und beleidigte diese mehrfach.   

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: