Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht vom 27. August Fußgänger prügeln auf Autofahrer ein

Von
Fußgänger haben in Titisee-Neustadt auf einen Autofahrer eingeprügelt. (Symbolbild) Foto: dpa

Titisee-Neustadt: Ein Autofahrer ist in Titisee-Neustadt (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) von Fußgängern verprügelt worden.

Der Mann war am Samstagabend auf der Pfauenstraße in Richtung Stadtmitte unterwegs. Etwa 20 Meter vor einem Fußgängerüberweg überquerte ein junger Mann die Straße. Um einen Unfall zu vermeiden, musste der Autofahrer stark abbremsen. Er reagierte verärgert und gestikulierte in Richtung des Fußgängers.

Dieser antwortete laut Polizei mit "obszönen Gesten". Der 39-Jährige stieg darafhin aus, um den Fußgänger zur Rede zu stellen. In diesem Moment tauchte plötzlich ein weiterer junger Mann auf. Die beiden gingen auf den Autofahrer los, prügelten auf ihn ein und traten ihn.

Der 39-Jährige flüchtete sich in sein Auto. Die Täter verfolgten ihn, traten gegen das Fahrzeug und schlugen die Windschutzscheibe ein.

Auch als der Autofahrer wendete, um von der gegenüberliegenden Straßenseite aus die Polizei zu rufen, ließen die Täter nicht von ihm ab. Erst als der Mann davonfuhr gaben die vermutlich betrunkenen Männer auf. Der Autofahrer trug bei dem Angriff schwere Verletzungen davon.

Am Auto entstand Sachschaden von 2000 Euro.

Artikel bewerten
4
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.