Ein 28-jähriger Autofahrer hat sich während der Fahrt von seinem Handy ablenken lassen. (Symbolfoto) Foto: Kzenon/ Shutterstock

Abgelenkter 28-Jähriger beschädigt ausgerechnet Streifenwagen und weitere Polizeimeldungen aus der Region.

VS-Villingen: Weil er von seinem Handy abgelenkt war, hat ein 28-jähriger Autofahrer am Dienstagabend in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) einen Unfall verursacht.

Als der Mann eine SMS erhielt, hantierte er an seinem Handy. Dabei geriet er in die Fahrbahnmitte und prallte mit dem linken Vorderrad gegen den Randstein einer Verkehrsinsel. Durch den Aufprall löste sich die Plastikradkappe. Sie wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert und traf dort einen entgegenkommenden Streifenwagen einer Polizeistreife.

Nach ersten Schätzungen entstand an dem Dienst-Mercedes ein Schaden von etwa 1000 Euro. Verletzt wurde niemand. 

VS-Villingen: Polizei nimmt Warnhinweis zurück

VS-Villingen: In einer Meldung vom vergangenen Freitag hat die Polizei nach einem verdächtigen Paar gesucht, das sich in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) als Mitarbeiter des Veterinäramts ausgegeben haben soll. Laut Polizei hat sich die Warnung inzwischen erledigt. 

Die Frau und der Mann, die am 22. August gegen 12 Uhr an einem Haus in der Bürgerwehrstraße geklingelt hatten, waren tatsächlich vom Veterinäramt.

Die beiden waren einem Hinweis nachgegangen, wonach Rottweiler aus einem Fahrzeug heraus verkauft würden. Dazu wollten sie auch Nachbarn befragen. Einer Anwohnerin war dies verdächtig vorgekommen, weshalb sie die Polizei verständigt hatte. 

VS-Villingen: Autofahrerin übersieht Radler

VS-Villingen: Beim Zusammenstoß mit einem Auto ist am Dienstagabend in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ein Radfahrer verletzt worden. 

Eine 25-jährige Autofahrerin hatte gegen 17.30 Uhr beim Abbiegen von der Von-Rechberg-Straße in die Warenburgstraße den 43-jähirgen Radfahrer übersehen, der auf dem Radweg unterwegs war. Der Radler streifte die Fahrzeugfront und stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu.

Der Sachschaden ist laut Polizei gering.  

Blumberg: Einbrecher kommen durch Scheunentor

Blumberg-Riedöschingen: In der Nacht auf Dienstag sind Unbekannte in ein Haus in der Stockacher Straße in Riedöschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) eingebrochen. 

Die Einbrecher untersuchten mehrere Räume. Aus einem Schrank entwendeten sie Bargeld im Wert von einigen hundert Euro. Laut Polizei sind die Täter durch ein Scheunentor ins Gebäude gekommen. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Blumberg unter der Telefonnummer 07702/41067 entgegen.

Empfingen: Unbekannte lösen Radmuttern an Auto

Empfingen-Wiesenstetten: Am Montag hat ein Autofahrer auf seiner Fahrt von Hörschweiler nach Wiesenstetten (Kreis Freudenstadt) ein Rattern des linken Vorderrades bemerkt.  

Bei der Überprüfung stellte der Mann fest, dass vier von fünf Radbolzen gelöst waren. Der Täter löste vermutlich in der Zeit von Freitag, 1. August, bis Montag, 25. August, die Radmuttern. Beamte des Polizeireviers Horb ermitteln bereits in etlichen Fällen gelöster Radmuttern an Autos.

Verkehrsteilnehmer werden gebeten, ihre Radmuttern zu überprüfen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Horb, Telefon 07451/96-0, entgegen. 

Dornstetten: Unbekannte brechen in Bauwagen ein

Dornstetten: Unbekannte Täter sind zwischen Montag und Dienstag in einen Bauwagen im Gewerbegebiet "Hochgericht" in Dornstetten (Kreis Freudenstadt) eingebrochen. 

Um ins Innere zu gelangen, entfernten die Täter ein Fenster mit Alurahmen. Im Wagen hängten die Täter einen Geldspielautomaten ab. Da dieser offenbar nicht durchs Fenster passte, hebelten die Unbekannten die Eingangstüre des Bauwagens mit brachialer Gewalt auf und verließen mit dem Automaten unerkannt den Bauwagen.

Es entstand Sachschaden von rund 420 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Dornstetten, Telefon 07443/964266-0, in Verbindung zu setzen. 

Horb: Einbrecher klauen Schmuck aus Wohnhaus

Horb-Mühringen: Wie erst jetzt festgestellt wurde, sind unbekannte Täter zwischen Freitag, 15. August, und Dienstag, 26. August, in ein Wohnhaus in der Spielstraße in Mühringen (Kreis Freudenstadt) eingebrochen. 

Nachdem die Diebe sämtliche Räume durchsuchten hatten, verließen sie diese mit Geld, Schmuck sowie Laptop mit Zubehör. Zeugen, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Horb, Telefon 07451/96-0, in Verbindung zu setzen. 

Albstadt: Fahrradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Albstadt-Ebingen: Am Dienstag ist ein Fahrradfahrer bei einem Unfall in der Sonnenstraße in Ebingen (Zollernalbkreis) schwer verletzt worden. 

Eine 19-jährige Autofahrerin kam nach rechts auf ein Grundstück und übersah beim Überqueren des Fahrradwegs einen entgegenkommenden Fahrradfahrer. Der 50-jährige Radfahrer stieß gegen das linke Heck des Wagens und stürzte. Dabei verletzte er sich schwer an der Schulter und musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden.

Nach dem Verkehrsunfall setzte die 19-Jährige ihre Fahrt fort, ohne sich um den gestützten Fahrradfahrer zu kümmern. Die Frau kehrte erst nach wenigen Minuten zu Fuß zur Unfallstelle zurück und räumte die Beteiligung am Unfall ein. Nach Abschluss der Unfallermittlungen erfolgt eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft. 

Albstadt: 60-Jähriger prallt bei Starkregen gegen Auto

Albstadt-Ebingen: Am Dienstagabend ist ein 60-jähriger Autofahrer an der Kreuzung Raidenstraße/Schillerstraße in Ebingen (Zollernalbkreis) mit einem anderen Auto zusammengestoßen. 

Der 60-Jährige überquerte von der Raidenstraße kommend die Schillerstraße und übersah aufgrund des Starkregens den Wagen einer 43-jährigen Frau, die von der Schillerstraße in Richtung Manchesterstraße fuhr.

Bei der Kollision wurde niemand verletzt. Die beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Unfallverursacher wird bei der Bußgeldbehörde wegen Missachtung der Vorfahrt angezeigt. 

Rottweil: Autofahrerin weicht aus und landet in Leitplanke

Rottweil: Eine Autofahrerin ist am Dienstagmittag auf der L 423 bei Rottweil einem anderen Auto ausgewichen und gegen die Leitplanke geprallt. 

Die Frau war mit ihrem Geschäftswagen vom Berner Feld kommend in Richtung "In der Au" unterwegs, als ihr im dortigen Kurvenbereich ein älterer, roter BMW mit CW-Kennzeichen auf ihrer Spur entgegenkam.
Um eine Frontalkollision zu vermeiden, bremste die Autofahrerin ihr Auto ab und wich nach rechts aus. Dabei prallte sie gegen die Leitplanken. Zu einem Streifvorgang beider Wagen kam es nicht.

Obwohl der Verursacher den Unfall bemerkte, entfernte sich dieser unerlaubt. Die Frau blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 2000 Euro. Beamte des Polizeireviers Rottweil haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0741/477-0 zu melden. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: