Wegen einem Hornissennest musste in Schwenningen die Feuerwehr anrücken. (Symbolfoto) Foto: Suriya Kankliang/ Shutterstock

65-Jähriger will Hornissen loswerden und zündet dabei Gartenhaus an und weitere Polizeimeldungen aus der Region.

VS-Schwenningen: Beim Versuch ein Hornissen-Nest zu beseitigen, hat ein 65-jähriger Mann am Samstagnachmittag in Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) sein Gartenhaus angezündet.

Der Gartenbesitzer hatte das Nest kurz zuvor entdeckt und versuchte gegen 16 Uhr, die Tiere mit einem Handgasbrenner zu bekämpfen. Dabei geriet die Gartenhütte in Brand.

Beim Versuch, den Brand zu löschen, erlitt der 65-Jährige eine Rauchgasvergiftung und musste mit einem Rettungswagen ins Schwarzwald-Baar-Klinikum gebracht werden. Der Brand wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Schwenningen unter Kontrolle gebracht.

Gegen den Gartenbesitzer wird jetzt wegen eines Verstoßes gegen das Naturschutzgesetz ermittelt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: