Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht vom 26. Mai Insektenbekämpfung löst Brand aus

Von
Wegen einem Hornissennest musste in Schwenningen die Feuerwehr anrücken. (Symbolfoto) Foto: Suriya Kankliang/ Shutterstock

VS-Schwenningen: Beim Versuch ein Hornissen-Nest zu beseitigen, hat ein 65-jähriger Mann am Samstagnachmittag in Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) sein Gartenhaus angezündet.

Der Gartenbesitzer hatte das Nest kurz zuvor entdeckt und versuchte gegen 16 Uhr, die Tiere mit einem Handgasbrenner zu bekämpfen. Dabei geriet die Gartenhütte in Brand.

Beim Versuch, den Brand zu löschen, erlitt der 65-Jährige eine Rauchgasvergiftung und musste mit einem Rettungswagen ins Schwarzwald-Baar-Klinikum gebracht werden. Der Brand wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Schwenningen unter Kontrolle gebracht.

Gegen den Gartenbesitzer wird jetzt wegen eines Verstoßes gegen das Naturschutzgesetz ermittelt.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.