Blumberg-Randen: Am Ortseingang von Randen (Schwarzwald-Baar-Kreis) sind am Samstagabend zwei Autos aufeinander gefahren und erheblich beschädigt worden.

Kurz nach 19 Uhr wollte ein 69-jähriger Opel-Fahrer, aus Richtung der B 314 kommend, nach links in die Jurastraße abbiegen. Deshalb fuhr er langsamer. Der Fahrer des ihm folgenden Peugeot bemerkte das zu spät und fuhr mit voller Wucht ins Heck des Opel.

Während es den Opel nach links von der Straße schob, kam der Peugeot nach rechts von der Fahrbahn an und blieb mit Totalschaden in einer Grasböschung stehen.

Im Peugeot verletzten sich die Beifahrerin und ein hinten sitzendes Kind leicht, mussten aber nicht notärztlich versorgt werden. Der Opel-Fahrer kam ins Krankenhaus. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: