Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht vom 26. Januar Rottenburg: Fünf Autos in Unfall verwickelt

Von

Rottenburg: Bei einem Unfall am Dienstagmorgen auf der A 81 zwischen den Anschlussstellen Rottenburg (Kreis Freudenstadt) und Herrenberg sind zwei Personen leicht verletzt worden. Ein Sachschaden von 56.000 Euro ist dabei entstanden.

Ein 27-jähriger Autofahrer fuhr an der Anschlussstelle Rottenburg in Richtung Stuttgart auf die Autobahn und wechselte vermutlich ziemlich direkt über den rechten auf den linken Fahrstreifen.

Ein von hinten heran nahender 49 Jahre alter Ford-Fahrer konnte, trotz Vollbremsung, einen Zusammenstoß mit dem BMW nicht mehr verhindern.

Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Ford um seine eigene Achse und blieb entgegen der Fahrtrichtung auf der linken Spur stehen.

Der 27-Jährige lenkte sein Auto auf den Standstreifen.
Ein 36-Jähriger ist ebenfalls mit seinem Opel auf die Autobahn
gefahren und wechselte auf den rechten Fahrstreifen.

Als sich ein 54-Jähriger, der ebenfalls einen BMW fuhr, wohl recht zügig der Unfallstelle näherte, und dieser im weiteren Verlauf auswich, berührte er wiederum leicht den Opel des 36-Jährigen.

Beide Fahrzeugführer hielten daraufhin auf dem
Standstreifen an. Eine weitere 37-Jährige VW-Fahrerin erkannte die Unfallstelle vor ihr zu spät, so dass sie nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und auf den entgegengesetzt stehenden Ford prallte, der hierdurch erneut gedreht wurde.

Ihr Auto schleuderte schließlich nach rechts und stieß dort gegen die Leitplanke. Der 49-jährige Fahrer des Ford und die 37-Jährige im VW wurden leicht verletzt.

Ihre beiden Autos mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war der linke Fahrstreifen für etwa zwei Stunden gesperrt. Hierdurch entstand ein Rückstau von mehreren Kilometern. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/6869-0 entgegen.

Artikel bewerten
8
loading

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.