Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht vom 25. Juni Müll und Zerstörung nach Abi-Feier

Von
Die Polizei musste sich um feiernde Abiturienten kümmern. Symbolbild. Foto: Fritsch

Donaueschingen: Am Montag hat eine Abschlussklasse des Donaueschinger Fürstenberg-Gymnasiums ausgelassen ihre mündliche Abschlussprüfung auf dem Parkdeck des REWE-Marktes gefeiert. Leider ließen sie nach Beendigung der Feierlichkeiten den üblichen Partyabfall auf dem Parkdeck zurück.

So lagen dort reichlich leere Flaschen und Tetrapacks. Der Abfall wurde zudem mit dem Schriftzug "ABI 13" unter Mithilfe eines weißen Schaumes (vermutlich Rasierschaum) signiert. Einige der Schüler konnten von einer Polizeistreife gegen 23 Uhr gefunden werden. Sie wurden aufgefordert, am Folgetag den Abfall mit ihren Mitschülern zu entfernen.

Der Müll wurde am Dienstagmorgen durch eine Reinigungskraft des REWE-Marktes entsorgt. Kosten werden nach Aussage des Marktes nicht geltend gemacht.

Gegen Mitternacht kam es vermutlich durch dieselbe Personengruppe zu einem weiteren, unangenehmen Zwischenfall. Einige der Schüler warfen an der Baustelle bei der Schützenbrücke Baustellenabsperrgitter um und bogen Eisenstangen, welche als Orientierungshilfe für das Verlegen der Pflastersteine dienen, aus deren Verankerungen. Mindestens ein Absperrgitter wurde beschädigt.

Die Schülergruppe wurde angewiesen, die umgeworfenen Absperrgitter wieder aufzustellen. Dieser Anweisung kamen die meisten nach. Ob ein Sachschaden geltend gemacht wird, ist noch nicht bekannt.

Artikel bewerten
1
loading
3

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.