29-Jähriger wird auf dem Hof eines Hundehalters angegriffen und weitere Polizeimeldungen aus der Region.

Schönwald: Ein Paketausliefer ist am Donnerstagmorgen in Schönwald (Schwarzwald-Baar-Kreis) von einem Hund gebissen und verletzt worden.

Der 29-Jährige war gegen 10 Uhr mit Auslieferungsarbeiten eines Speditions- und Paketdienstes auf dem Hof des Hundehalters beschäftigt, als er von dem Mischlingsrüden von hinten angefallen und gebissen wurde. Der Hundehalter war zu diesem Zeitpunkt nicht anwesend. Er hat als Verantwortlicher für das Tier nun mit einer Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung zu rechnen.

Der 29-jähriger musste vom Rettungsdienst in ein Klinikum gebracht werden. 

Donaueschingen: 22-Jähriger schlägt Spiegel in Disco ein

Donaueschingen: Ein Betrunkener hat in der Nacht auf Freitag in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) in einer Disco einen Spiegel eingeschlagen. 

Mit deutlich über 1,5 Promille hatte der 22-Jährige auf der Herrentoilette der Diskothek auf einen etwa vier Quadratmeter großen Spiegel eingeschlagen und diesen hierdurch beschädigt. Zuvor hatte der 22-Jährige Streit mit einem Bekannten. Aus diesem Grund geriet er so in Rage, dass er den Spiegel einschlug.

Der junge Mann hat nun mit einer Strafanzeige wegen Sachbeschädigung zu rechnen. 

Donaueschingen: Feuerwehr löscht brennendes Auto

Donaueschingen: Am Freitagmorgen hat im Bereich der Landstraße 180 bei Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ein Auto gebrannt. 

Eine Autofahrerin war dort von Zindelstein in Richtung Wolterdingen unterwegs. Zusammen mit einem Mitfahrer stellte sie plötzlich eine starke Rauchentwicklung im Motorraum fest. Geistesgegenwärtig stoppte sie das Auto und parkte am rechten Fahrbahnrand. Kurze Zeit später begann das Auto zu brennen.

Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen und übernahm vor Ort die Verkehrsregelung. Aus dem Auto ausgetretenes Öl musste abgebunden werden. An dem Wagen entstand durch den Brand Totalschaden. Die beiden Fahrzeuginsassen wurden nicht verletzt. Ersten Ermittlungen zufolge kam es zu dem Brand infolge eines technischen Defekts. 

Bad Dürrheim: 31-Jähriger stürzt von Gerüst

Bad Dürrheim: Am Donnerstagmorgen ist ein 31-Jähriger beim Abbau eines Baustellengerüsts in Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis) in die Tiefe gestürzt und verletzt worden. 

Der Gerüstbauer war zusammen mit einem Mitarbeiter damit beschäftigt, das an dem Rohbau eines Einfamilienhauses in der Lerchenstraße aufgestellte Gerüst abzubauen. Nachdem die Fangnetze entfernt waren, stürzte der 31-Jährige unvermittelt in die Tiefe und zog sich hierdurch Verletzungen an Kopf und Schulter zu.

Ein Notarzt sowie Kräfte des Rettungsdienstes versorgten den Verletzten noch vor Ort. Ersten Ermittlungen zufolge hatte sich auf der zweiten Ebene des Gerüsts ein angeschraubter Ausleger gelöst. Die Platte neigte sich, wodurch der Arbeiter den Halt verlor und etwa fünf Meter tief auf das Erdreich stürzte.

Hinweise auf ein etwaiges Fremdverschulden ergaben sich im Zuge der Ermittlungen nicht. 

St. Georgen: Fünfähriger rennt gegen Auto

St.Georgen: Am Mittwochnachmittag ist ein Fünfjähriger auf der Türkeistraße in St. Georgen (Schwarzwald-Baar-Kresi) von einem Auto erfasst und gegen eine Stützmauer geschleudert worden. 

Der Junge kam hinter einem geparkten Auto hervor und rannte frontal gegen die Beifahrerseite des Autos. Bei dem Unfall zog sich Junge Verletzungen zu. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden. 

St. Georgen: 72-Jährige wird Opfer von Trickbetrügerin

St. Georgen: Eine 72-Jährige ist am Donnerstagnachmittag in der Triberger Straße in St. Georgen (Schwarzwald-Baar-Kreis) Opfer einer Trickbetrügerin geworden. 

Die Frau wurde aus einem Fahrzeug mit britischem Kennzeichen heraus angesprochen. Im Verlauf dieses Gesprächs hängte die Unbekannte der 72-Jährigen eine vermeintliche Goldkette um und wollte ihr diese schenken. Das spätere Opfer lehnte ab. Anstelle der wertlosen Kette nahm die 50 bis 60 Jahre alte Täterin der Dame dann unbemerkt die echte Goldkette vom Hals.

Zur Ablenkung drückte sie ihrem Opfer dann noch eine weitere und ebenfalls wertlose Kette in die Hand, stieg unvermittelt in den Wagen und entfernte sich vom Tatort. Als die Fußgängerin den Diebstahl bemerkte, verständigte sie die Polizei, die sofort eine Fahndung einleitete.

Die Polizei warnt vor der Masche der dreisten Täter und bittet um Vorsicht. 

Sigmaringen: Mann stirbt bei Brand in Wohnung

Sigmaringen: Am Freitagmorgen ist bei einem Brand Sechsfamilienhaus in Sigmaringen ein älterer Mann ums Leben gekommen. Eine Frau konnte sich durch einen Sprung ins Freie aus der Wohnung retten. 

Die Umstände die zum Tod des Mannes führten sind derzeit noch nicht bekannt. Sieben Personen zogen sich Verletzungen durch Rauchgasintoxikation zu. Im Einsatz waren 74 Einsatzkräfte der Feuerwehr. Die betroffene Wohnung ist völlig ausgebrannt, die Wohnung darüber stark in Mitleidenschaft genommen.

Eine Bezifferung des Schadens und Angaben zur Brandursache können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gemacht werden.Die Staatsanwaltschaft Hechingen hat einen Brandsachverständigen beauftragt. Zwei verletzte Personen konnten das Krankenhaus am am Freitagvormittag wieder verlassen. 

Althengstett: Einbrecher klauen Geld und Zigaretten

Althengstett: In der Nacht auf Freitag haben Unbekannte einen Getränkemarkt im Himbergweg in Althengstett (Kreis Calw) aufgesucht. 

Die Täter gelangten durch gewaltsames Öffnen der Schiebetüre in den Verkaufsraum und klauten Bargeld und circa 80 Stangen Zigaretten.

Der Sachschaden wird auf rund 5000 Euro geschätzt. Zeugenhinweise werden an den Polizeiposten Althengstett,  Telefon 07051/3243, erbeten. 

Balingen: Unbekannter bricht in Freizeithütte ein

Balingen: Ein Unbekannter ist in der Nacht auf Donnerstag in eine Freizeithütte im Gewann Eselstall bei Balingen (Zollernalbkreis) eingebrochen. 

Nachdem der Täter die mit Vorhängeschloss gesicherte Türe aufgehebelt hatte klaute der Mann eine Motorsäge, ein Stromaggregat, einen Akkuschrauber mit zwei Akkus sowie einer Batterie.

Sollten Personen verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sonstige Hinweise zum Täter geben können, werden diese gebeten, sich mit dem Polizeirevier Balingen, Telefon 07433/264-0, in Verbindung zu setzen.

Loßburg: Vermisste ist wohlbehalten zurück

Loßburg: Selbstständig und wohlbehalten ist die vermisste Frau aus Loßburg (Kreis Freudenstadt) im Verlauf des Donnerstagvormittags an ihre Wohnanschrift zurückgekehrt.

Sie wurde dort von Beamten des Kriminalkommissariats Freudenstadt angetroffen. Die Hintergründe ihres Verschwindens am vergangenen Sonntag, die die Polizei veranlassten, groß angelegte Suchmaßnahmen einzuleiten und der bislang unbekannte Aufenthaltsort in den letzten Tagen sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Konkrete Erkenntnisse liegen laut Polizei dazu aktuell nicht vor.

Freudenstadt: Einbrecher suchen Tankstelle heim

Freudenstadt-Kniebis: Unbekannte Täter sind in der Nacht auf Donnerstag in eine Tankstelle in der Straßburger Straße in Kniebis (Kreis Freudenstadt) eingebrochen.

Eine Tankstellenbeschäftigte bemerkte gegen halb fünf, dass das Rollgitter an der Türe zum Verkaufsraum auf halber Höhe beschädigt war und alarmierte die Polizei. Die Spurensuche ergab, dass bislang unbekannte Täter das Rollgitter gegen 0.30 Uhr öffneten um anschließend, gegen 1.10 Uhr, in den Verkaufsraum zu gelangen.

Im Innern durchwühlten die Einbrecher alle Räume und verließen anschließend mit vorgefundenem Bargeld sowie weiterem Diebesgut im Wert von rund 2500 Euro unerkannt die Örtlichkeit.
Zusätzlich verursachten die Täter einen Sachschaden von 3000 Euro.

In diesem Zusammenhang wird nach einer grünfarbenen Limousine und einem dunklen Kleinwagen (ähnlich einem Nissan Micra), beide Fahrzeuge mit FDS-Kennzeichen, gefahndet.

Zeugen, die nähere Angaben zu verdächtigen Personen und Fahrzeugen machen können werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad-Rippoldsau-Schapbach, Telefon 07440/521, oder dem Polizeirevier Freudenstadt, Telefon 07441/536-0, in Verbindung zu setzen.

Bösingen: Holzfassade fängt nach Schweißarbeiten Feuer

Bösingen: Am Donnerstagabend haben Schweißarbeiten am Metallrahmen einer Terrassentür in der Dunninger Straße in Bösingen (Kreis Rottweil) zum Brand einer Holzfassade eines Einfamilienhauses geführt.

Mehrere Zeugen meldeten eine starke Rauchentwicklung und offenes Feuer. Da an diesem Abend Feuerwehrprobe war, erreichte die Freiwillige Feuerwehr Bösingen schnell den Einsatzort und begann mit der Brandbekämpfung.

Personen waren zum Brandausbruch nicht im Gebäude. Obwohl der Metallrahmen nach dem Schweißen mit Wasser besprüht wurde, fing die bereits neu angebrachte Holzverschalung unbemerkt an zu glimmen und zündete letztendlich durch. Die offenen Flammen zogen an der Giebelseite des Hauses bis zum Dachfirst hoch, so dass im Rahmen der Löscharbeiten auch Dachplatten entfernt werden mussten.

Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro.

Oberndorf: Fußgängerin auf Parkplatz angefahren

Oberndorf: Eine 67-jährige Fußgängerin ist am Donnerstagmittag auf dem Parkplatz eines Discounters in der Neckarstraße in Obenrdorf (Kreis Rottweil) von einer 84-jährigen Autofahrerin angefahren und verletzt worden.

Die Unfallverursacherin fuhr nach ersten Ermittlungen rückwärts aus einer Parklücke und prallte mit geringer Fahrgeschwindigkeit gegen die Fußgängerin. Daraufhin stürzte die 67-Jährige und fiel auf den Rücken. Sie wurde zur Abklärung ihrer Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Die 84-jährige Fahrerin wurde nicht verletzt. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.


 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: