Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht vom 22. März Massenschlägerei in Flüchtlingsunterkunft

Von
In einer Flüchtlingsunterkunft in Donaueschingen ist es zu einer Massenschlägerei gekommen. (Symbolfoto) Foto: dpa

Donaueschingen: In einer Flüchtlingsunterkunft in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist es am Montagabend zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen gekommen.

Die Polizei rückte gegen 22 Uhr in das Areal der "Beadarfsorientieren Erstaufnahmeeinrichtung" in die Friedhofstraße aus.

Nachdem dort mehrere Personen aufeinander losgegangen waren und die eingesetzten Security-Kräfte versucht hatten, die Kontrahenten zu trennen, wurde die Polizei hinzugerufen.

Beim Eintreffen mehrere Streifenwagen rannten die meisten der beteiligten Personen davon. Ein 21-jähriger aus Algerien stammender Mann ging auf einen anderen Bewohner los, dessen Unterlippe blutete.

Der Mann wollte aber weder den Grund für die Auseinandersetzung nennen, noch angeben, wer ihn geschlagen hat.

Auch wollte der 21-Jährige sich nicht ärztlich behandeln lassen. Vermutlich war ein vorangegangener Streit wegen Dosenpfand gegen 20 Uhr an einem Einkaufsmarkt in der Pfohrener Straße Grund für die körperliche Auseinandersetzung.

Die Polizei Donaueschingen ermittelt nun wegen gemeinschaftlich begangener Körperverletzung gegen die derzeit noch unbekannten Täter der Unterkunft.

Artikel bewerten
4
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.