Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht vom 22. Juli Feld fängt wegen Hitze an zu brennen

Von
Der kleinste Funken kann derzeit für einen Wald- oder Flächenbrand sorgen. Foto: Scheidel

Fluorn-Winzeln: Ein Flächenbrand zwischen Fluorn und Lindenhof (Kreis Rottweil) hat am Dienstagnachmittag ein Großaufgebot an Einsatzkräften auf den Plan gerufen.

Der Brand auf dem Stoppelfeld wurde gegen 16.45 Uhr gemeldet. Insgesamt stand eine Fläche von etwa 1000 Quadratmetern in Flammen. Die Feuerwehr aus Fluorn war mit mehreren Einsatzfahrzeugen vor Ort und konnte das Feuer löschen, bevor es sich ausbreitete. Verletzt wurde niemand.

Warum es zu dem Brand kam, ist noch unklar. Möglicherweise hatte sich das Feld aufgrund der starken Hitze und Trockenheit der vergangenen Tage selbst entzündet.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei noch einmal eindringlich darauf hin, dass momentan das kleinste offene Feuer für einen Wald- oder Flächenbrand ausreichend ist.

Artikel bewerten
0
loading

Sonderthemen

 

Sonderthemen

 

Sonderthemen

 

Sonderthemen

 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.