Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht vom 23. Januar Jungingen: Bei Glätte in Gegenverkehr gerutscht

Von

Jungingen: Am späten Dienstagabend sind am östlichen Ortsende von Jungingen (Zollernalbkreis) ein BMW und ein Toyota heftig zusammen gestoßen. Bilanz: zwei Leichtverletzte und zweimal Totalschaden.

Gegen 21.45 Uhr fuhr ein 20-Jähriger in seinem BMW auf der Killertalstraße in Richtung Burladingen. In der scharfen Kurve am Ortsausgang kam er auf die Gegenfahrbahn. Auf der Straße war es zu der Zeit glatt. Der 20-Jährige fuhr für diese Verhältnisse zu schnell und rutschte deswegen.

Aus der Gegenrichtung kam im selben Moment ein Toyota. Eine Kollision war nicht mehr zu vermeiden. Die beiden Autos stießen krachend zusammen.

Am Ende standen völlig demolierte Fahrzeuge auf der Straße. Die beiden Fahrer verletzten sich leicht und wurden ins Krankenhaus gebracht. Den Schaden - zweimal Totalschaden - beziffert die Polizei auf zirka 25.000 Euro.

Die Autos wurden von den verständigten Abschleppdiensten aufgeladen. Die Feuerwehr war im Unterstützungseinsatz. Während der Unfallaufnahme war die Strecke gesperrt.

Artikel bewerten
2
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.