Kein leichter Job: Krankenpfleger Foto: dpa

Junge Frau setzt Gewalt ein, um aus Klinik verlassen zu werden und weitere Polizeimeldungen aus der Region.

Offenburg - Eine Patientin hat einem Pfleger in einem Klinikum Offenburg (Ortenaukreis) in den Unterarm gebissen. Die 20-Jährige sei dort in der Nacht zum Mittwoch wegen unbekannter Substanzen stationär behandelt worden, sagte ein Polizeisprecher.

Am frühen Morgen wollte sie die Klinik eigenmächtig verlassen. Da ihrem Wunsch nicht sofort Folge geleistet wurde, versuchte sie zuerst eine Türe einzuschlagen. Dann griff sie den Pfleger an. Der Mann wurde leicht verletzt. Die Frau muss nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen.

Willstätt: Mysteriöser Alarm reißt Bürger aus dem Schlaf

Willstätt: Willstätter Bewohner (Ortenaukreis) sind in der Nacht zum Mittwoch durch ein mysteriöses Alarmsignal aus dem Schlaf gerissen worden.

Die Polizei erhielt kurz nach 2.00 Uhr zahlreiche Anrufe von genervten Bürgern, wie die Beamten mitteilten. Einsatzkräfte fanden die Störquelle in einem alten Feuerwehrhaus. Dort schellte eine alte Katastrophenalarmsirene, die seit den 1990er-Jahren eigentlich still gelegt war.

Die Feuerwehr brach einen Schaltschrank auf, um den Strom zu kappen. Nach etwa eineinhalb Stunden kehrte wieder Ruhe in die Gemeinde ein. Warum die Sirene angefangen hatte zu schellen, war unklar.

VS-Villingen: Auto erfasst 86-jährige Frau

VS-Villingen: Bei einem Unfall in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist am Mittwochmorgen eine 86-jährige Fußgängerin schwer verletzt worden.

Eine Opel-Fahrerin wollte gegen 7.30 Uhr im Einmündungsbereich von der Straße "An der Schelmengasse" nach rechts auf die Wieselbergstraße abbiegen. An der Einmündung steht eine Ampel. Diese zeigte für die Autofahrerin für das Rechtsabbiegen zwar Grün, allerdings mit orange blinkendem Lichtzeichen und dem Hinweis auf querende Fußgänger aem Überweg zu Beginn der Wieselbergstraße. Dort zeigte die Fußgängerampel ebenfalls Grün, und die 86-jährige Fußgängerin war gerade dabei, die Straße zu überqueren.

Die Autofahrerin sah die Fußgängerin zwar den Überweg passieren. Beim Abbiegen verschätzte sie sich jedoch mit dem Abstand zu der Frau und streifte sie mit der rechten Fahrzeugseite. Die 86-Jährige wurde von dem Auto umgestoßen und zog sich beim Sturz eine Fraktur des rechten Sprunggelenks zu. Sie musste mit einem Rettungswagen in das Schwarzwald-Baar-Klinikum gebracht und dort stationär aufgenommen werden.

VS-Schwenningen: Mit 1,2 Promille hinterm Steuer

VS-Schwenningen: Eine alkoholisierte Autofahrerin ist am Dienstagabend in Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) vor der Polizei geflüchtet.

Die 47-jährige Frau war gegen 20.30 Uhr mit ihrem VW Passat im Mühlenweg unterwegs. Dort fiel der Wagen einer Polizeistreife auf, weil an diesem der linke Frontscheinwerfer defekt war. Als die Polizisten die Frau überprüfen wollten, fuhr sie zunächst weiter und bog, ohne zu blinken, in die Brucknerstraße ab.

Nach einem erneuten Abbiegevorgang konnte die 47-Jährige schließlich in der Paulinenstraße von der Streife kontrolliert werden. Dabei stellten die Beamten fest, dass die Frau mit über 1,2 Promille nicht unerheblich alkoholisiert war.

Nach einer ärztlich vorgenommenen Blutentnahme musste die 47-Jährige ihren Führerschein abgeben. Nun kommt auf sie ein Strafverfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinwirkung zu.

St. Georgen: Unfall fordert 20.000 Euro Schaden

St. Georgen-Peterzell: Bei einem heftigen Zusammenstoß in Peterzell (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist am Dienstagnachmittag Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand.

Kurz vor 17 Uhr prallte ein Autofahrer mit einem Audi A3 auf der B 33 am Bahnhof Peterzell-Schoren aus Unachtsamkeit in das Heck eines bremsenden Kastenwagens. Der beteiligte Audi war nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Mönchweiler: Lieferwagen macht sich selbstständig

Mönchweiler: Weil die Handbremse nicht angezogen war, hat sich am Dienstagmorgen in Mönchweiler (Schwarzwald-Baar-Kreis) ein Lieferwagen selbstständig gemacht.

Gegen 11.15 Uhr stieg eine Zustellerin in der Herdstraße aus, ohne die Handbremse an ihrem Fiat Ducato anzuziehen. Daraufhin setzte sich der Kastenwagen selbständig in Bewegung, rollte rückwärts und prallte gegen ein geparktes Auto und eine Straßenlaterne. Verletzt wurde niemand.

An den beiden Fahrzeugen und der Laterne entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Donaueschingen: Unbekannte zünden Mülltonnen an

Donaueschingen: Unbekannte haben in der Nacht auf Mittwoch in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) mehrere Mülltonnen in Brand gesetzt.

Zunächst brannte gegen 1 Uhr ein Restmüllbehälter in der Friedhofstraße bei der Kaserne. Gegen 3.15 Uhr wurde eine weitere Mülltonne in der Saverner Straße angezündet. Vermutlich handelte es sich um den oder die gleichen Täter, die schon zuvor in der Friedhofstraße gezündelt hatten.

In beiden Fällen konnte die sofort ausrückende Feuerwehr die gelegten Brände löschen, die Zerstörung der Müllbehälter jedoch nicht mehr verhindern.

Die Polizei Donaueschingen hat Ermittlungen eingeleitet und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 0771/83783-0.

Oberndorf: Betrunkener nimmt Polizei die Vorfahrt

Oberndorf: Ein alkoholisierter, 42-jähriger Autofahrer hat der Polizei in Oberndorf (Kreis Rottweil) am Dienstagabend die Vorfahrt genommen.

Der Vorfall ereignete sich gegen 20.45 Uhr in der Appelaustraße. Bei der anschließenden Personen- und Fahrzeugkontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein erster, vor Ort durchgeführter Alkoholtest bestätigte den Verdacht.

Im Rahmen der Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr wurde dem 42-Jährigen im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Rottweil: Zeugen zu Unfall auf A 81 gesucht

Rottweil: Nach einem Unfall am Dienstagmorgen auf der Autobahn 81 zwischen Rottweil und Villingen-Schwenningen sucht die Polizei Zeugen.

Nach bisherigen Ermittlungen wechselte eine 47-jährige Autofahrerin gegen 8.30 Uhr auf Höhe von Zimmern zeitgleich mit einem vor ihr fahrenden Transporter von der rechten auf die linke Fahrspur, um einen vorausfahrenden Lkw zu überholen. Beim Ausscheren achtete die Unfallverursacherin jedoch nicht auf den von hinten herannahenden Verkehr, und stieß mit einem 39-jährigen Autofahrer zusammen.

Zur Klärung des Unfallhergangs werden Zeugen gesucht, die den Unfall beobachtet haben. Außerdem sucht die Polizei die bislang unbekannten Fahrer des Transporters und des Lkw gebeten. Sie werden gebeten, sich mit den Polizeibeamten des Streifendienstes der Autobahn unter der Telefonnummer 0741/34879-0 in Verbindung zu setzen.

Horb: Auto macht sich selbstständig

Horb: Knapp 4000 Euro Sachschaden hat ein Auto verursacht, das sich am Dienstagvormittag gegen 09.20 Uhr in der Gutermannstraße in Horb (Kreis Freudenstadt) im Bereich des Krankenhauses selbstständig gemacht hat. Es rollte rückwärts von einem  Parkplatz und krachte gegen ein weiteres Fahrzeug.

Der 24-jährige Fahrer des Wagens hatte vergessen, die Handbremse zu ziehen. An beiden Autos entstand Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt.

Horb: Unbekannter klaut alle vier Räder eines Geländewagens

Horb: Ein dreister Dieb hat im Zeitraum von Montagnachmittag und Dienstagmorgen auf dem Gelände eines Autohauses in der Weberstraße in Horb (Kreis Freudenstadt) alle vier Räder eines SUV-Geländewagens des Typs BMW X5 abmontiert und anschließend entwendet.

Der Täter bockte hierzu den schweren Geländewagen mit einem Wagenheber auf Steinen auf und montierte anschließend die hochwertigen Kompletträder ab. Durch die Tat entstand an dem teuren Wagen Sach- und Diebstahlsschaden in Höhe von etwa 6000 Euro.

Zum Abtransport der Kompletträder muss der Täter ein entsprechend großes Fahrzeug oder einen Anhänger verwendet haben. Die Polizei Horb ermittelt nun wegen schweren Diebstahls und bittet um Hinweise, Telefon 07451/96-0.

Eutingen: Betrunkener fährt Auto in den Graben

Eutingen: Ein betrunkener 26-Jähriger hat am Mittwochmorgen gegen 1.25 Uhr zwischen Ergenzingen und Eutingen auf der Bundesstraße 14 im Bereich eines Parkplatzes einen Unfall verursacht.

Der junge Mann war in Richtung Eutingen unterwegs, als er infolge Alkoholeinwirkung und mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit mit seinem Wagen nach rechts von der Straße abkam. Der Wagen überschlug sich an der Straßenböschung, rutschte anschließend auf dem Grünstreifen bis zur Einfahrt des Parkplatzes an der Bundesstraße und prallte dort noch gegen einen Baum.

An dem schon mehr als 14 Jahre alten Auto entstand Totalschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Der 26-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine bei ihm durchgeführte Alkoholüberprüfung ergab über 1,2 Promille.

Nach einer Blutentnahme musste der junge Mann seinen Führerschein abgeben. Sein total beschädigter Wagen musste abgeschleppt werden.

Rosenfeld: Diebe klauen AMG-Felgen

Rosenfeld: Auf dem Gelände eines Autohauses in der Robert-Bosch-Straße in Rosenfeld (Zollernalbkreis) haben unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch zwei AMG-Felgensätze von zwei abgestellten Fahrzeugen erbeutet.

Der durch den Diebstahl entstandene Sachschaden wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt. Hinweise zur Straftat nimmt der Polizeiposten Rosenfeld, Telefon 07428/94513-0, entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: