Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht vom 21. Oktober Sattelzug streift Pannen-Fahrzeug auf A 81

Von
Nach einem Unfall auf der A 81 musste zwischen Oberndorf und Rottweil die rechte Fahrspur gesperrt werden. Es kam zu einem Rückstau. (Symbolfoto) Foto: dpa

Zimmern ob Rottweil: Ein Lkw-Fahrer hat am Montagmorgen auf der A 81 bei Zimmern (Kreis Rottweil) einen auf dem Seitenstreifen stehenden Pannen-Sattelzug gerammt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 34.000 Euro.

Der Fahrer eines Sattelzugs war gegen 9 Uhr aufgrund einer Panne mit eingeschalteter Warnblinkanlage auf den Seitenstreifen gefahren. Nachdem der 46-jährige Fahrer die Ursache des Defekts behoben hatte, wollte er auf den nächstgelegenen Parkplatz (Eschachtel-West) fahren, blieb jedoch noch auf dem Standstreifen stehen.

Ein ebenfalls in Richtung Singen fahrender Sattelzugfahrer kam in diesem Moment aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug auf den Standstreifen, laut Polizei hatte er vermutlich den dort stehenden Sattelzug übersehen. Erst in letzter Sekunde lenkte der Fahrer sein Gefährt wieder auf die rechte Fahrspur. Dabei streifte er mit dem Führerhaus das hintere linke Eck des stehenden Anhängers und hakte mit dem vorderen rechten Eck seines Aufliegers am stehenden Auflieger ein. Dadurch wurden beide Auflieger total beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 34.000 Euro.

Nach einer "Notreparatur" wurden die beschädigten Sattelanzüge, abgesichert durch zwei Streifenfahrzeuge der Verkehrspolizei, bis zu einem nahegelegenen Lkw-Center geleitet. Da bis zur Räumung der Unfallstelle die rechte Fahrspur gesperrt werden musste, übernahm eine weitere Streifenbesatzung die Absicherung des entstandenen Rückstaus.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.