Als der Mann mit seiner Taschenlampe in den Wald leuchtete, wurde er plötzlich angegriffen. (Symbolfoto) Foto: Stone36/ Shutterstock

Ehepaar wird im Wald plötzlich angegriffen und weitere Polizeimeldungen aus der Region.

Pforzheim-Würm: Ein Ehepaar ist am Dienstagabend bei Würm nahe Pforzheim beim Gassigehen von einem Unbekannten mit Pfefferspray besprüht worden.

Die Eheleute gingen mit ihren zwei Hunden gegen 20.30 Uhr von der Dollbronner Straße über den Langeweg in Richtung Wald spazieren. Einer der beiden Hunde fing plötzlich an zu bellen und die Hundebesitzer hörten Geräusche. Der Hundebesitzer leuchtete mit seiner Taschenlampe in Richtung der Geräusche und nahm einen ihm unbekannten Mann wahr. Dieser sprühte daraufhin sofort Pfefferspray in Richtung des Ehepaars und der Hunde, wobei der Ehemann direkt ins Gesicht getroffen wurde. Der unbekannte Täter flüchtete daraufhin in Richtung Würm.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 1,75 Meter groß, ca. 55 bis 60 Jahre alt, schmale Statur, graue wellige Haare, grauer Bart. Er trug einen olivgrünen Parka, eine dunkelblaue Mütze und eine dunkle Hose sowie braune Stiefel, eventuell Boots.

Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Pforzheim-Süd unter der Telefonnummer 07231/186-3311 in Verbindung zu setzen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: