Reichlich verrechnet bei der Fallrichtung eines Baumes hat sich am frühen Dienstagmorgen ein Biber im Bereich der L 185 bei Blumberg (Schwarzwald-Baar-Kreis). Durch das Fällen des Baumes hat der Biber einen Unfall mit mehreren Autos verursacht. Foto: dpa

Nagetier verrechnet sich bei der Fallrichtung und weitere Polizeimeldungen aus der Region.

Blumberg: Reichlich verrechnet bei der Fallrichtung eines Baumes hat sich am frühen Dienstagmorgen ein Biber im Bereich der L 185 bei Blumberg (Schwarzwald-Baar-Kreis). Durch das Fällen eines Baumes hat das nagetier einen Unfall mit mehreren Autos verursacht.

Was war passiert? Ein Lkw-Fahrer war um 5.50 Uhr von Blumberg in Richtung Tuttlingen unterwegs, als zwischen Längehaus und Aulfingen ein umgestürzter Baum über die rechte Fahrbahn ragte. Der Lkw-Fahrer versuchte noch durch ein Bremsmanöver eine Kollision zu verhindern. Erfolglos. Mit dem Führerhaus streifte der Lkw den Baum. Als ein dahinter fahrender Mann das starke Abbremsen des Lkw bemerkte, versuchte der Autofahrer noch nach links auszuweichen, um eine frontale Kollision zu verhindern. Das Auto geriet teils auf die Gegenfahrspur, wo es zum Streifvorgang mit einem entgegenkommenden Lkw kam. Die beteiligten Fahrzeuge erheblich beschädigt.

Zwei Streifen der Polizeireviere Donaueschingen und Tuttlingen waren kurze Zeit später vor Ort und übernahmen die Unfallermittlungen. Für die Dauer der Maßnahmen musste die Landstraße von der Straßenmeisterei Donaueschingen bis gegen 7 Uhr voll gesperrt werden, was insbesondere in Richtung Blumberg einen längeren Rückstau verursachte. Die Feuerwehr Leipferdingen beseitigte mit schwerem Gerät den vom Nager gefällten Baum, der eigentlich wohl in das angrenzende Bachbett hätte fallen sollen.

Der Biber hatte sich zu diesem Zeitpunkt im Übrigen bereits unerlaubt von der Unfallstelle entfernt.  

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: