Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht vom 21. Februar 23-Jähriger fährt Polizisten an und flüchtet

Von
Am Donnerstagabend sind ein Autofahrer und ein Polizist bei einem Unfall an der Abzweigung B27/B33 in Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis) verletzt worden. Foto: dpa

Bad Dürrheim: Am Donnerstagabend sind ein Autofahrer und ein Polizist bei einem Unfall an der Abzweigung B27/B33 in Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis) verletzt worden.

Ein Audifahrer, der von Bad Dürrheim in Richtung Rottweil unterwegs war, überholte kurz nach der Abfahrt des Gewerbegebiets Bad Dürrheim trotz Überholverbots zwei vor ihm fahrende Autos. Als sich der 30-Jährige auf Höhe der Brücke der K 5700 in einer leichten Rechtskurve befand, erkannte er einen entgegenkommendes Auto. Da der 30-jährige Autofahrer sich inzwischen unmittelbar neben dem zweiten Auto befand, beschleunigte er seinen Überholvorgang, um anschließend auf die rechte Fahrbahn einzuscheren, was ihm jedoch nicht gelang.

Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, zog er deshalb sein Fahrzeug stark nach rechts, wobei der neben ihm fahrende Wagen in die Leitplanke geschoben wurde. Der 24-jährige Fahrer geriet mit seinem Skoda ins Schleudern und kam anschließend quer zur Fahrbahn zum Stehen. Hierbei erlitt der 24-Jährige leichte Verletzungen und wurde mit dem Rettungswagen in das Schwarzwald-Baar-Klinikum gebracht.

Der entgegengekommene und gefährdete Autofahrer wird dringend gebeten sich mit dem Polizeirevier Schwenningen, Telefon 07720/8500-0, in Verbindung zu setzen.

Das Polizeirevier Schwenningen nahm die Ermittlungen zum Unfallhergang auf und sicherte die Unfallstelle ab. Der Unfallverursacher wird angezeigt, sein Führerschein wurde einbehalten.

Bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes regelten die Polizeibeamten den Verkehr auf der inzwischen nur einseitig befahrbaren B 27. Ein aus Richtung Schwenningen kommender 23-jähriger Autofahrer erkannte den verkehrsregelnden Polizeibeamten auf Höhe des dortigen Spielwarenhandels zu spät. Obwohl der Polizeibeamte noch zur Seite sprang, streifte ihn der 23-Jährige mit der rechten Fahrzeugseite. Hierbei erlitt der Beamte leichte Verletzungen. Die in seiner Hand gehaltene Anhaltekelle zerbrach. Der Unfallverursacher beschleunigte und flüchtete.

Erst einige Minuten später meldete sich der Unfallverursacher beim Polizeirevier Schwenningen. Gegen den 23-Jährigen wird nun wegen Verursachung eines Unfalls mit Personenschaden und anschließender Unfallflucht ermittelt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde dessen Führerschein ebenfalls beschlagnahmt. 

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.