Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht vom 2. Juni Kleiner Bub jagt Mutter Schrecken ein

Von
Alös der Junge mit dem Spielen aufhörte, ging er allein zum Auto in die Tiefgarage. (Symbolfoto) Foto: Shutterstock/FXQuadro

Reutlingen: Am Mittwochnachmittag hat ein kleiner Junge in Reutlingen seiner Mutter einen gehörigen Schrecken eingejagt. Als er mit dem Spielen aufhörte, ging er allein zum Auto in die Tiefgarage.

Die Frau war mit ihrem Buben und einem zweiten Kind nach 17 Uhr in einer Buchhandlung in der Wilhelmstraße. Als einer der Kleinen auf die Toilette musste, ging die Frau mit diesem zu einem Bekleidungsgeschäft in die Gartenstraße. Den Siebenjährigen ließ sie in der Spielwarenabteilung im ersten Obergeschoss der Buchhandlung zurück.

Bei ihrer Rückkehr musste sie feststellen, dass der Kleine nicht mehr dort war. Angestellte kümmerten sich um die aufgelöste Mutter und verständigten die Polizei, die anschließend alle Stockwerke in dem Geschäft erfolglos durchsuchten.

Durch eine aufmerksame Zeugin wurde der Bub in der Tiefgarage des Bekleidungsgeschäfts am Auto der Mutter wohlbehalten gefunden und einer Streife übergeben. Vermutlich hatte er lange genug gespielt und wollte nach Hause fahren. Kurz nach 18 Uhr konnte die Familie sich erleichtert in die Arme schließen.

Artikel bewerten
2
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.