Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht vom 19. November Halbnackter Mann zertrümmert Windschutzscheibe

Von
Der spärlich bekleidete Mann war laut Polizei stark alkoholisiert. (Symbolfoto) Foto: Checubus/ Shutterstock

Niefern-Öschelbronn: Ein BMW-Fahrer staunte am Wochenende nicht schlecht, als sich ein spärlich bekleideter Mann plötzlich auf seine Motorhaube schmiss und mit bloßen Händen die Windschutzscheibe seines Fahrzeugs zertrümmerte.

Der Vorfall ereignete sich am bereits Samstagmorgen gegen 5.45 Uhr auf der Industriestraße in Öschelbronn (Enzkreis). Als der Fahrzeugbesitzer sein Fahrzeug verteidigen wollte und den Mann von der Motorhaube zog, ging dieser mit den Fäusten auf den Fahrer los. Er konnte sich mit Hilfe von Pfefferspray wehren.

Beim Erblicken der hinzu gerufenen Polizei rannte der Mann in ein angrenzendes Feld davon. Während der Fahndung konnte auf der Landstraße die Oberbekleidung des Mannes aufgefunden werden. So ergaben sich Hinweise auf den Namen und Anschrift des Mannes.

An der Wohnanschrift konnte der 23-Jährige jedoch nicht angetroffen werden. Später meldete sich dann über den Notruf ein Mann und klagte über furchtbar brennende Augen. Schließlich konnte der 23-Jährige aufgegriffen werden. Durch den Rettungsdienst wurde er zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Aufgrund seiner Alkoholisierung von nahezu 1,5 Promille wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Artikel bewerten
16
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.