Niefern-Öschelbronn: Ein BMW-Fahrer staunte am Wochenende nicht schlecht, als sich ein spärlich bekleideter Mann plötzlich auf seine Motorhaube schmiss und mit bloßen Händen die Windschutzscheibe seines Fahrzeugs zertrümmerte.

Der Vorfall ereignete sich am bereits Samstagmorgen gegen 5.45 Uhr auf der Industriestraße in Öschelbronn (Enzkreis). Als der Fahrzeugbesitzer sein Fahrzeug verteidigen wollte und den Mann von der Motorhaube zog, ging dieser mit den Fäusten auf den Fahrer los. Er konnte sich mit Hilfe von Pfefferspray wehren.

Beim Erblicken der hinzu gerufenen Polizei rannte der Mann in ein angrenzendes Feld davon. Während der Fahndung konnte auf der Landstraße die Oberbekleidung des Mannes aufgefunden werden. So ergaben sich Hinweise auf den Namen und Anschrift des Mannes.

An der Wohnanschrift konnte der 23-Jährige jedoch nicht angetroffen werden. Später meldete sich dann über den Notruf ein Mann und klagte über furchtbar brennende Augen. Schließlich konnte der 23-Jährige aufgegriffen werden. Durch den Rettungsdienst wurde er zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Aufgrund seiner Alkoholisierung von nahezu 1,5 Promille wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Haslach: Fahrverbot nach Drogenfahrt

Haslach: Eine Kontrolle durch Beamte des Polizeireviers Haslach (Ortenaukreis) wurde am späten Montagabend einem 35-jährigen Opel-Fahrer zum Verhängnis.

Im Zuge einer genaueren Überprüfung des Mannes in der Schwarzwaldstraße stellten die Ermittler kurz vor Mitternacht fest, dass dieser nicht nur unter dem Einfluss eines berauschenden Mittels am Steuer seines Wagens gesessen hatte. Ein Drogenschnelltest schlug auf gleich drei verschiedene Substanzen positiv an.

Der Wagen musste stehen bleiben und der Mittdreißiger zur Blutprobe antreten. Er sieht nun neben einem empfindlichen Bußgeld auch einem längeren Fahrverbot entgegen.

Sulz: Einbrecher dringt in Café ein

Sulz: Ein bislang Unbekannter ist in der Nacht auf Montag in ein Café in Sulz (Kreis Rottweil) eingebrochen.

Der Täter hebelte gegen 3 Uhr ein Fenster des Lokals in der Unteren Hauptstraße auf. Ob der Täter die Räumlichkeiten überhaupt betrat, ist aktuell noch unklar. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen nichts.

Hinweise nimmt die Polizei Oberndorf unter der Telefonnummer 07423/8101-0 entgegen.

Oberndorf: Autofahrerin prallt in Gegenverkehr

Oberndorf-Beffendorf: Eine 22-jährige Autofahrerin ist am Montag gegen 7.35 Uhr auf der L 419 in den Gegenverkehr geprallt. 

Die junge Frau war von Beffendorf in Richtung Lindenhof (Kreis Rottweil) unterwegs und geriet in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Sie prallte in den Fiat 500 einer 29-Jährigen. 

Bei der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise auf eine mögliche Drogenbeeinflussung der Unfallverursacherin. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der 22-Jährigen eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein eingezogen. Beide Frauen wurden ins Klinikum eingeliefert. 

Der Sachschaden wird auf rund 9000 Euro geschätzt.

Oberndorf: Zwei Verletzte bei Unfall

Oberndorf: Bei einem Unfall auf der  Dornhaner Straße in Oberndorf (Kreis Rottweil) sind am Montagabend zwei Autofahrerinnen verletzt worden. Es entstand Sachschaden von 10.000 Euro.

Eine 57-Jährige wollte mit ihrem Mercedes nach rechts in eine Garage abbiegen. Sie stoppte zunächst am rechten Straßenrand um per Fernbedienung das elektrische Garagentor zu öffnen. Dann fuhr sie in einem weiten Bogen über die Gegenfahrspur und bog nach rechts ab. In diesem Moment wollte eine 33-jährige Autofahrerin den Mercedes überholen. Die Autos kollidierten. 

Die Mercedes-Fahrerin zog sich beim Zusammenstoß leichte Verletzungen zu. Die 33-jährige Autofahrerin wurde vorsorglich ins Klinikum eingeliefert.

Dietingen: Reifen platzt auf A 81

Dietingen: Rund 27.000 Euro Sachschaden sind am Montag gegen 11.55 Uhr auf der A 81 zwischen den Anschlussstellen Oberndorf und Rottweil entstanden. 

Ein 27-jähriger Golf-Fahrer war in Richtung Singen unterwegs und überholte einen vorausfahrenden Lastzug. Während des Überholvorganges platze am Lastwagen der linke vordere Reifen. Der 73-jährige Lastzugfahrer konnte nicht verhindern, dass der gesamte Lastzug auf die Überholspur geriet und mit dem Golf kollidierte. Im weiteren Verlauf schleuderte der Golf gegen die Mittelleitplanken. Der Lastwagenfahrer konnte sein Gespann unter Kontrolle bringen und auf dem Standstreifen anhalten. 

Der 73-Jährige blieb unverletzt. Der Golf-Fahrer musste zur Beobachtung ins Klinikum eingeliefert werden.

Balingen: Auto erfasst Fußgängerin

Balingen: Am Montagmorgen ist in der Balinger Friedrichstraße (Zollernalbkreis) eine junge Frau von einem Kleinwagen angefahren und leicht verletzt worden.

Die 20-Jährige wollte die Friedrichstraße gegen 9.40 Uhr in Richtung Volksbank überqueren. Als sie die Straße betrat, wurde sie von einem von links kommenden Auto am Fuß erfasst. Leicht verletzt konnte sie auf den Gehweg zurücktreten. Der dunkle Kleinwagen fuhr weiter.

Das Polizeirevier Balingen ermittelt wegen Unfallflucht und sucht Zeugen. Hinweise unter Telefon 07433/264-0.

Haigerloch: Hebebühne und Auto stoßen zusammen

Haigerloch-Stetten: Am Dienstagmorgen sind an einer Kreuzung in Stetten (Zollernalbkreis) eine selbstfahrende Hebebühne und ein Auto zusammengestoßen. Dabei ist Sachschaden entstanden.

Gegen 8.30 Uhr fuhr der spätere Unfallverursacher mit seiner Hebebühne auf dem Heerweg in Richtung Stettener Straße. An der Kreuzung mit dem Sattelackerweg nahm er einem von rechts kommenden Hyundai die Vorfahrt.

Bei der Kollision entstand Sachschaden in Höhe von zirka 5500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Baiersbronn: Unbekannter schlitzt Lkw-Plane auf

Baiersbronn-Klosterreichenbach: Ein unbekannter Täter hat in der Nacht zum Montag in Klosterreichenbach (Kreis Freudenstadt) die Plane des Aufliegers eines Sattelzuges aufgeschlitzt.

Zur Tatzeit stand der Lastwagen in der Bahnhofstraße, Höhe Volksbank. Der längste Schnitt war sechs Meter lang. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 3000 Euro.

Hinweise nimmt der Polizeiposten Dornstetten entgegen (Telefon 07443/964266-0).

Schopfloch: Zwei Vereinsheime aufgebrochen

Schopfloch: In der Nacht zum Freitag sind unbekannte Täter gewaltsam in die außerhalb gelegenen Sportheime von Schopfloch und Oberiflingen (Kreis Freudenstadt) eingedrungen.

An beiden Vereinsheimen zertrümmerten die Täter jeweils eine Fensterscheibe und stiegen dann ins Gebäude ein. In Schopfloch fanden sie etwas Bargeld. Oberiflingen verließen sie ohne Beute wieder. An beiden Tatorten entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von jeweils 4000 Euro.

Hinweise zu den beiden Einbrüchen nimmt der Polizeiposten Dornstetten unter Telefon 07443/964266-0 entgegen.

VS: 5000 Euro Sachschaden bei Unfall

VS-Villingen: Bei einem Unfall in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) sind am Montagmorgen rund 5000 Euro Sachschaden entstanden.

Kurz nach 8.30 Uhr wollte eine 21-Jährige mit ihrem Seat von der Benzstraße auf die Weiherstraße abbiegen. Dabei nahm sie einem Opel die Vorfahrt. Verletzt wurde niemand.

VS: Autofahrerin bei Unfall verletzt

VS-Villingen: Bei einem Unfall in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) sind am Montagabend rund 11.000 Euro Sachschaden entstanden. Eine Autofahrerin wurde leicht verletzt. 

Ein 19-jähriger Autofahrer prallte auf dem Nordring bei der Kreuzung Drachenloch in das Heck eines abbremsenden Hyundais. Durch den Aufprall wurde der Hyundai noch leicht gegen die Anhängerkupplung eines vor ihm stehenden Mazdas geschoben. 

Bei dem Unfall wurde die 53-jährige Hyundai-Fahrerin leicht verletzt und musste mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in das Schwarzwald-Baar Klinikum gebracht werden.

Hüfingen: Unfall durch Sekundenschlaf

Hüfingen/Donaueschingen: Bei einem Unfall zwischen Hüfingen und Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) sind am Montag rund 7000 Euro Sachschaden entstanden.

Ein übermüdeter 38-Jähriger war mit einem Audi A4 auf der B 27 in Richtung Donaueschingen unterwegs, als er wegen Sekundenschlafes auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort prallte er in einen Kleintransporter.

Verletzt wurde niemand.

Donaueschingen: VW wird gegen Lkw geschleudert

Donaueschingen-Pfohren: Bei einem Unfall in der Nähe von Pforen sind am Montag rund 13.000 Euros Sachschaden entstanden. 

Ein von Pfohren kommender 74-Jähriger wollte mit seinem VW beim Teilhof auf die B 31 in Richtung Geisingen abbiegen. dabei übersah er einen Opel Corsa. Die Autos prallten ineinander. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW noch gegen einen Lkw geschleudert.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand insgesamt Sachschaden in Höhe von über 13.000 Euro. Abschleppdienste kümmerten Verletzt wurde niemand. 

Nagold: Polizei sucht Unfallfahrer

Nagold: Auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Haiterbacher Straße in Nagold (Kreis Calw) ist am Montag zwischen 15.30 Uhr und 16 Uhr ein geparkter Ford Kuga beschädigt worden.

Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle. Es handelt sich dabei vermutlich um den Fahrer oder die Fahrerin einer Mercedes Benz C-Klasse älteren Baujahres. Der Schaden am Kuga wird auf über 1000 Euro geschätzt. 

Das Polizeirevier Nagold sucht nun Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter Telefon 07452/93050 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: