Tuningen: Bei einem Verkehrsunfall wurde am Montag ein 22-jähriger Autofahrer so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber in eine Augenklinik nach Freiburg geflogen werden musste.

Er war gegen 15.30 Uhr auf dem Gemeindeverbindungsweg von Tuningen kommend in Richtung Mühlhausen unterwegs und kam zu Beginn eines Waldstückes aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort fuhr er einen Leitpfosten um, schleuderte über die Straße und prallte gegen einen Baum.

Der 22-Jährige kam mit dem Rettungsdienst zunächst ins Klinikum Schwenningen und wurde von dort mit dem Rettungshubschrauber nach Freiburg verlegt. Der Verbindungsweg war längere Zeit voll gesperrt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 17.000 Euro.