Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht vom 18. November Telefonbetrüger derzeit offenbar sehr "fleißig"

Von
Leider erfolgreich waren Telefonbetrüger bei einem 25-Jährigen in St. Georgen. (Symbolfoto) Foto: terovesalainen – stock.adobe.com

St. Georgen-Peterzell: Als Microsoft-Mitarbeiter ausgegeben hat sich am Telefon ein Betrüger, der am Montagmittag einen 25-Jährigen aus Peterzell (Schwarzwald-Baar-Kreis) angerufen hat.

Der Anrufer behauptete, Fehler auf dem Computer des jungen Mannes beheben zu müssen und erlangte über eine Software Zugriff auf dessen Rechner. Dadurch gelang es dem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter, auf private Daten und Konten zuzugreifen und sein Opfer um rund 400 Euro zu schädigen.

Im Zusammenhang mit angeblichen Servicemitarbeitern rät die Polizei: keine privaten Daten, wie Bank- oder Zugangsdaten herausgeben. Wenn Sie ein Unternehmen unaufgefordert anruft, legen Sie auf. Gewähren Sie keinem Unbekannten Zugriff auf ihrem Rechner.

Weitere Hinweise und Tipps zum Schutz gegen diese oder ähnliche Betrugsmaschen finden sich im Internet unter www.polizei-beratung.de.

Artikel bewerten
2
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.