Die Diebe nahmen die Stühle vor einer Pizzeria einfach mit. (Symbolfoto) Foto: Pixabay

Ungesicherte Möbelstücke einfach mitgenommen und weitere Polizeimeldungen aus der Region.

Donaueschingen: Die Polizei sucht Zeugen zu einem Diebstahl, der in der Nacht zum Donnerstag bei einer Pizzeria in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) begangen wurde.

Unbekannte entwendeten vor dem Lokal in der Hagelrainstraße insgesamt sieben Stühle im Gesamtwert von rund 210 Euro, die ungesichert im Außenbereich abgestellt waren.

Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib der Möbel geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Donaueschingen, Telefon 0771/83 78 30, in Verbindung zu setzen.

VS: Erneute Betrugsversuche mit dem Enkeltrick

VS-Villingen: Am Mittwochmittag sind dem Polizeirevier Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) zwei Enkeltrick-Anrufe gemeldet worden. Eine Unbekannte, der Stimme nach eine jüngere Frau, gab sich gegenüber den Geschädigten als Familienangehörige aus und versuchte das Vertrauen der Angerufenen zu erlangen. In beiden Fällen erkannten die Angerufenen die Betrugsabsicht und legten auf. Somit entstand kein finanzieller Schaden.

Informationen zu dieser Betrugsmasche gibt es im Internet auf den Seiten der Polizeilichen Kriminalprävention unter www.polizei-beratung.de. Wichtig in diesem Zusammenhang ist, im Familien- und Bekanntenkreis insbesondere ältere Mitmenschen über die Vorgehensweisen der Betrüger aufzuklären, da nur das Wissen um die Betrugsmaschen wirksam vor finanziellem Schaden schützen kann.

VS-Villingen: 22-Jährige mit getuntem BMW unterwegs

VS-Villingen: Weil sie mit einem getunten BMW in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) unterwegs war, muss eine 22-jährige Autofahrerin mit einer Anzeige rechnen.

Die Polizei kontrollierte am Donnerstagmorgen gegen 11 Uhr in der Großherzog-Karl-Straße einen BMW 325, der durch ein tiefer gelegtes Fahrwerk auffiel. Bei der genaueren Überprüfung stellten die Beamten fest, dass die 22-jährige Fahrerin ein nicht serienmäßiges Gewindefahrwerk in ihrem Auto verbaut hatte.

Da die junge Frau keinen Zulässigkeitsnachweis vorweisen konnte, muss sie mit einer Anzeige wegen Erlöschens der Betriebserlaubnis rechnen.

VS: Betrunken in den Gegenverkehr gekracht

VS-Villingen: Bei einem Unfall in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) sind am Mittwochabend drei Menschen verletzt worden. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro.

Beim Einbiegen in die Straße "Fürstenbergring" geriet ein 35-jähriger Autofahrer mit seinem VW Golf Kombi auf die Gegenspur, wo er mit einem entgegenkommenden 30-jährigen zusammenstieß. Die Polizei stellte beim Unfallverursacher deutlichen Atemalkohol fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille, weshalb die Polizei bei ihm die Entnahme einer Blutprobe veranlasste.

Durch den heftigen Aufprall verletzten sich beide beteiligten Fahrer sowie eine Mitfahrerin im Auto des Verursachers. Ein Krankenwagen brachte alle drei Personen in eine Klinik. Ein Abschleppdienst musste den nicht mehr fahrtauglichen VW des 35-Jährigen aufladen.

Rottweil: Falscher Brandalarm an Baustelle

Rottweil: Die Feuerwehrabteilung Rottweil ist am Donnerstagmorgen mit zwei Fahrzeugen zu einem Brandmeldealarm im alten Kaufhaus ausgerückt.

Im Dachgeschoss des Gebäudes werden derzeit Baumaßnahmen vorgenommen. Aufgewirbelter Staub durchbrach die empfindlichen Lichtschranken der Rauchmelder und löste so den Brandmeldealarm aus.

Die Feuerwehrkameraden begutachteten das Dachgeschoss und mussten keine weiteren Maßnahmen durchführen und konnten den Einsatzort wieder verlassen.

Epfendorf: Smart prallt auf A 81 gegen Leitplanke

Epfendorf: Plötzlicher Starkregen hat eine Smart-Fahrerin am Mittwochnachmittag auf der A 81 nahe Epfendorf (Kreis Rottweil) in Bredouille gebracht.

Die 49-Jährige war mit Ihrem Kleinwagen zwischen Rottweil und Oberndorf unterwegs, als ihr Auto wegen zu hoher Geschwindigkeit bei nasser Straße ins Schleudern geriet. Zunächst pralle sie in die Mittelleitplanke, worauf sich das Auto drehte und auf der linken Spur zum Stehen kam.

Da die Frau angeschnallt war, blieb sie unverletzt. Die Polizei schätzt den Schaden am Smart auf 5000 Euro.

Aufgrund des Unfalls musste die linke Spur zeitweise gesperrt werden, weshalb es zu Behinderungen kam.

Vöhringen: Polizei verhindert mutmaßlichen Einbruch

Vöhringen: Eine Polizeistreife hat am Mittwochabend möglicherweise einen Einbruch in einen Lebensmitteldiscounter in Vöhringen (Kreis Rottweil) vereitelt.

Bei einer Streifenfahrt im Industriegebiet nahe der Autobahnauffahrt sahen die Beamten, wie zwei dunkel gekleidete Männer plötzlich in einer Hecke verschwanden. Bei der anschließenden Suche trafen die Polizisten auf einen der Verdächtigen und kontrollierten ihn. Weil der Mann unter anderem eine Maske mit Sehschlitzen, Handschuhe und eine Elektrosäge dabei hatte, wurde er festgenommen und zur Polizeiwache gebracht. 

Die zweite Person ist geflüchtet. Von ihr fehlt bislang jede Spur. Die Polizei prüft nun, ob der 61-jährige, der zur Abschiebung ausgeschrieben ist, woanders bereits Straftaten begangen hat. Mit mehreren Streifen überprüften die Beamten die Gebäude in der Nähe auf mögliche Einbrüche. 

Dietingen: Betrüger will mit Gewinnversprechen Geld erbeuten

Dietingen-Böhringen: Ein Unbekannter hat während einem Anruf bei einem 67-Jährigen Mann aus Böhringen (Kreis Rottweil) versucht, mit einem Gewinnversprechen 700 Euro zu erbeuten.

Als "Marcel Leitner" gab sich der Unbekannte am Telefon gegenüber einem 67-jährigen aus. Er versprach ihm einen Gewinn von mehreren Tausend Euro, sofern er eine Gebühr von 700 Euro zahle. Der Mann, der gutes Deutsch mit einem auffällig rollenden "R" sprach, kam mit einer Rufnummer aus Berlin bei dem 67-Jährigen an. Dieser erkannte die Masche und legte sofort auf. 

Die Polizei geht davon aus, dass noch weitere Haushalte von dem betrügerischen Anrufer belästigt worden sind. Die Polizei empfiehlt, bei solchen Anrufen keine Informationen an den Anrufer herauszugeben und keine Gebühr zu zahlen oder Zusagen zu machen. 

Weitere Verhaltenshinweise gibt es im Internet unter www.polizei-beratung.de

Villingendorf: Mit Auto aus der Kurve geflogen

Villingendorf: Ein 18-Jähriger ist am Mittwochabend zwischen Talhausen und Villingendorf (Kreis Rottweil) von der Fahbahn abgekommen, da er zu schnell unterwegs war.

Der junge Mann verlor die Kontrolle über seinen Audi und geriet auf die Gegenfahrbahn, wo ihm ein 65-jähriger BMW-Fahrer entgegen kam. Dieser, und der Unfallverursacher, wurden durch den Frontalzusammenstoß schwer verletzt. Die 62-jährige Beifahrerin im BMW zog sich leichte Verletzungen zu. 

Die Schäden an den Unfallfahrzeugen schätzt die Polizei auf 20.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Horb: Alkoholisierter Motorrollerfahrer gestoppt

Horb: Mit mehr als 1,5 Promille ist ein 44-jähriger Motorrollerfahrer in der Altheimer Straße in Horb (Kreis Freudenstadt) von Polizisten angehalten worden.

Den Beamten fiel der Mann auf, da an seinem Fahrzeug ein ungültiges Kennzeichen montiert war. Bei einer darauffolgenden Kontrolle ergaben sich Hinweise, dass der Verkehrsteilnehmer unter Alkoholeinfluss stand. Ein entsprechender Alkoholvortest bestätigte den Verdacht. Der Mann musste die Polizisten für eine Blutentnahme in ein Krankenhaus begleiten. Er muss nun mit einer Strafanzeige rechnen.

Freudenstadt: Zwei leichtverletzte bei Vorfahrtsverstoß

Freudenstadt: Am Mittwochnachmittag hat eine 18-Jährige beim Abbiegen das Fahrzeug einer 32-Jährigen übersehen, das Vorfahrtsberechtigt war. Es kam zum Unfall, wobei beide Fahrerinnen leicht verletzt werden.

Die 18-Jährige war gegen 16.25 Uhr mit ihrem Ford auf der Landesstraße 409 unterwegs, als sie nach links auf die Bundesstraße 294 abbiegen wollte. Nach ersten Erkenntnissen übersah sie hierbei den, von rechts aus Richtung Besenfeld kommenden, Audi der 32-Jährigen, weshalb es zum Unfall kam. Der Ford wurde abgewiesen und schleuderte in die Leitplanke am rechten Fahrbahnrand. 

Beide Fahrerinnen wurden zur weiteren Behandlung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.