Diese Zigaretten stellte der Zoll bei dem Mann sicher. Foto: Hauptzollamt Karlsruhe

Mann will zehn Stangen aus Bulgarien einführen und weitere Polizeimeldungen aus der Region.

Karlsruhe: Am Sonntag haben Beamte des Hauptzollamts Karlsruhe am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden 2000 Schmuggelzigaretten sichergestellt.

Ein 34-Jähriger reiste aus Sofia (Bulgarien) mit dem Flugzeug nach Deutschland ein. Vor dem Verlassen des Sicherheitsbereichs baten die Zöllner den bulgarischen Staatsangehörigen zur Röntgenkontrolle. In seinem Rucksack, wie auch in der mitgeführten Tüte, fanden die Beamten zehn Stangen Zigaretten verschiedener Marken.

"Der Zigarettenschmuggel aus osteuropäischen Ländern ist kein Einzelfall. Je teurer die Zigaretten im Zielland werden, desto mehr lohnt sich der Schmuggel dorthin", so Stephanie Henig, Pressesprecherin des Hauptzollamts Karlsruhe. "Zwischen bulgarischen und deutschen Zigarettenpreisen gibt es eklatante Unterschiede. So kostet eine Schachtel in Bulgarien etwa 2,70 Euro, in Deutschland sind es im legalen Handel um die 7 Euro", so Henig weiter.

Gegen den mutmaßlich gewerblichen Schmuggler wurde ein Steuerstrafverfahren wegen des Verdachts der gewerbsmäßigen Steuerhinterziehung eingeleitet. Darüber hinaus stellten die Zöllner die Zigaretten sicher und der Beschuldigte musste noch vor Ort knapp 330 Euro Tabaksteuer entrichten.