VS-Schwenningen: Den Sieg über England haben in der Nacht auf Sonntag zahlreiche italienische Fans überschwänglich in der Schwenninger (Schwarzwald-Baar-Kreis) Innenstadt gefeiert. 

In der Friedrich-Ebert-Straße kam es zu einem Autokorso mit zahlreichen hupenden Fans. Aus Rücksicht auf die Anwohner wurde der Corso aufgelöst. Vereinzelte kleinere Gruppen fuhren jedoch weiterhin hupend umher.

Auch bereits während des Spiels kam es in der Innenstadt durch Ruhestörungen durch trommelnde und trötende Fans. Die Beamten waren gezwungen, in einigen Fällen Verwarnungen auszusprechen. Zu gravierenden Vorfällen kam es jedoch nicht. 

VS-Schwenningen: Ermittlungen nach Schlägerei

Hinweise an die Polizei Schwenningen, Telefon 07720/8500-0.

Einer der Beteiligten habe ein Messer, so die Mitteilung. Als mehrere Streife am Ort des Geschehens eintrafen, hatte sich die Situation bereits beruhigt. Einige Anwesende waren laut Polizei verletzt. Niemand zeigte jedoch Interesse an einer Strafverfolgung.

Während der Feststellung der Personalien entfernte sich ein 22-Jähriger. Als er aufgefordert wurde, stehen zu bleiben und sich auszuweisen, wurde der Mann aggressiv. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass er mit dem besagten Messer bewaffnet war, musste er überwältigt und durchsucht werden. Dabei setzte ein Beamter auch Pfefferspray ein.

Ein Messer konnte bei keinem der Beschuldigten aufgefunden werden. Ermittlungen zum genauen Ablauf der Auseinandersetzung sind noch im Gange. 

VS-Schwenningen: Männer bei Schlägerei verletzt

VS-Schwenningen: Am Sonntagmorgen sind bei einer Schlägerei in einem Lokal in der Erzbergerstraße in Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) zwei junge Männer verletzt worden.

Offenbar rempelte ein 25-Jähriger auf dem Weg zur Bar einen anderen Gast versehentlich an. Nach einem kurzen Wortwechsel versetzte der Unbekannte zunächst dem Freund des 25-Jährigen ein Faustschlag. Danach erhielt der 25-Jährige ebenfalls einen Fausthieb ins Gesicht. Beide Männer wurden im Gesicht verletzt. Sie erstatteten erst am Sonntagnachmittag Anzeige bei der Polizei.

Der unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben:

Circa 26 Jahre alt, 1,80 Meter groß, schlank, muskulös, kurze dunkelblonde Haare, Dreitagebart, sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent. Der Mann trug ein rotes Poloshirt und eine Jeanshose.

Hinweise an die Polizei Schwenningen, Telefon 07720/8500-0.

VS-Villingen: Jugendliche blenden Autofahrer mit Laserpointer

VS-Villingen: Am Samstagnachmittag ist ein Autofahrer in der Bahnhofstraße in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) von einem Laserpointer geblendet worden.

Auf Höhe des Busbahnhofes wurde der Mann durch einen grünen Laserstrahl, der direkt sein links Auge traf, erheblich geblendet. Als der Geschädigte kurze Zeit später zum zweiten Mal an der Stelle vorbeifuhr, wurde er abermals geblendet. Dabei konnte er als Täter einen Jugendlichen ausmachen, der auf einer Wartebank saß.

Der Geschädigte hielt an und stellte den 15-Jährigen zur Rede. Dieser stritt eine absichtliche Blendung ab. Möglicherweise wurden weitere Autofahrer in der fraglichen Zeit geblendet. Sie werden gebeten, sich als Zeugen oder Geschädigte bei der Polizei in Villingen, Telefon 07721/601-0 zu melden. Der 15-Jährige wird wegen gefährlicher Körperverletzung sowie des Versuchs eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Der Beschuldigte befand sich außerdem in Begleitung eines 13-Jährigen. Dieser musste sich währen der Kontrolle plötzlich übergeben. Bei einem Atemalkoholtest blies der 13-Jährige über 1 Promille. Er gab an, bei Freunden sechs Bier getrunken zu haben. Die beiden wurden an ihre Eltern überstellt.

VS-Villingen: Kfz-Werkstatt brennt aus

VS-Villingen: Am Montagmorgen hat eine Kfz-Werkstatt in der Schwenninger Straße in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) gebrannt.

Die Ursache des Brandes ist noch unklar. Brandermittlungen werden vom Polizeirevier Villingen geführt. Der Schaden dürfte sich auf mindestens mehrere zehntausend Euro belaufen. Personen kamen nicht zu Schaden.

Furtwangen: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Furtwangen: Bei einem Sturz auf der B 500 bei Furtwangen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist am Samstagabend ein 57-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt worden. 

Der Mann hatte kurz nach 18 Uhr mit seiner schweren BMW ein Auto überholt. Nach dem Wiedereinscheren musste er stark abbremsen, um ein Auffahren auf ein vorausfahrendes Auto zu verhindern. Dabei verlor er die Kontrolle über seine Maschine und stürzte.

Während das Motorrad unter der Schutzplanke durchrutschte und auf einer unterhalb der B 500 verlaufenden Hauszufahrt zum Stillstand kam, prallte der 57-Jährige mit seinem Körper gegen die Leitplankenbefestigung. Dabei erlitt er schwere Beinverletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Freiburg gebracht werden. 

Blumberg: Betrunkener Radfahrer landet im Feld

Blumberg: Ein 44-jähriger Radfahrer ist am Sonntagnachmittag auf der Alten Bargener Straße in Blumberg (Schwarzwald-Baar-Kreis) nach links von der Fahrbahn abgekommen und in einem Weizenfeld gelandet.

Dabei stürzte der Mann und zog sich Verletzungen zu. Der Radfahrer war alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest ergab mehr als zwei Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. Außerdem wird er wegen Trunkenheit im Straßenverkehr angezeigt.

Tuttlingen: 23-Jährige nach Einbruch in U-Haft

Tuttlingen: Eine 23-jährige Frau ist am Samstagmorgen in ein Haus in Tuttlingen eingebrochen. Sie konnte inzwischen festgenommen werden. 

Gegen 5.50 Uhr wurde ein 48-jähriger Bewohner aus dem Schlaf gerissen, als er aus dem angrenzenden Wohnzimmer Geräusche vernahm. Er schaute nach und bemerkte eine junge Frau. Wie sich später herausstellte, war diese über eine nicht verschlossene Kellertür in das Wohnhaus gekommen.

Als die 23-Jährige den Mann sah, flüchtete sie. Der 48-Jährige nahm die Verfolgung und konnte sie im Bereich "Beim Pfaffentäler/Ettlensegart" einholen und festhalten - und das, obwohl die 23-Jährige Pfefferspray gegen den Mann einsetzte.

Aus der Wohnung hatte die Frau ein Laptop, einen MP3-Player, ein Handy sowie einen antiken Kriegshelm entwendet. Der Wert der entwendeten Gegenstände beläuft sich auf circa 2000 Euro.

Die Ermittlungen ergaben, dass die junge Frau Drogenkonsumentin ist. In ihrer Wohnung fanden die Beamten Drogen sowie dazugehörende Utensilien. Die Ermittlungen dauern an.

Die 23-jährige befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Rottweil erließ das Amtsgericht Rottweil Haftbefehl gegen die Frau.  

Vöhringen: Auto mit Fußtritten beschädigt

Vöhringen: Mit dem Fuß hat ein Unbekannter zwischen Samstagabend und Sonntagnachmittag gegen ein in Vöhringen (Kreis Rottweil) geparktes Auto getreten. 

Der Unbekannte trat gegen den vorderen linken Kotflügel und den hinteren rechten Radlauf des in der Rosenfelder Straße abgestellten Pkw und verursachte dadurch einen Sachschaden von etwa 1500 Euro. Zeugen, die Angaben zum Verursacher machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Oberndorf unter der Telefonnummer 07423/8101-0 zu melden. 

Sulz: Unbekannte pumpen Diesel ab

Sulz: Unbekannte haben zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen aus dem Tank eines in der Gottlieb-Daimler-Straße in Sulz (Kreis Rottweil) abgestellten Lkw mehrere Liter Kraftstoff abgepumpt. 

Um überhaupt an den Diesel zu kommen, brachen die Täter das Schloss des Tanks mit brachialer Gewalt auf und füllten anschließend die gut 200 Liter Diesel in mitgebrachte Behältnisse.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge im dortigen Bereich gesehen haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Sulz unter der Telefonnummer 07454/92746 zu melden.

Bad Wildbad: Gleitschirm war nur ein Luftballon

Bad Wildbad: Besorgte Bürger haben am Sonntag der Polizei in Bad Wildbad (Kreis Calw) gemeldet, dass sich in den Baumwipfeln in Christophshof vermutlich ein Gleitschirm verfangen habe. 

Die Beamten des Polizeipostens konnten vor Ort jedoch keinen verunglückten Gleitschirmflieger ausmachen, sondern einige zusammengebundene, rot-weiße Luftballons, die in den Ästen hängen geblieben waren.

Aufgrund der Entfernung war es für Beobachter schwierig, klar zu erkennen, um was für ein Objekt es sich handelte. Bereits am Samstag gingen Hinweise von Spaziergängern ein, die die Ballons für einen Gleitschirm hielten. 

Dornstetten: Unfall wegen Schafen auf der Fahrbahn

Dornstetten-Aach: Weil Schafe auf der Fahrbahn waren, musste die Fahrerin eines Rettungswagens am Samstagnachmittag auf der Bundesstraße 28 zwischen Freudenstadt und Dornstetten (Kreis Freudenstadt) abbremsen. 

Ein nachfolgender 60-jähriger Motorradfahrer erkannte die Verkehrssituation zu spät und fuhr auf den Rettungswagen auf. Der 60-Jährige stürzte und zog sich mittelschwere Verletzungen zu.

Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 7000 Euro. 

Meßstetten: Fahranfängerin missachtet Vorfahrt

Meßstetten-Tieringen: Am Sonntag hat ein Fahranfänger an der Kreuzung "Hinter Burg"/Nackstraße in Tieringen (Zollernalbkreis) die Vorfahrt eines anderen Autos missachtet.

Nach ersten Ermittlungen wollte eine 18-jährige Autofahrerin von der Straße "Hinter Burg" in die Nackstraße abbiegen und missachtete die Vorfahrt eines von rechts kommenden Autos eines 35-jährigen Fahrers. Bei der Kollision der Fahrzeuge wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden von etwa 10000 Euro. Gegen die Unfallverursacherin wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Schömberg: Betrunkener fährt in Gegenverkehr

Schömberg: Am Samstagnachmittag ist ein 41-Jähriger in der Schweizer Straße in Schömberg (Zollernalbkreis) in den Gegenverkehr geraten und mit einem anderen Auto zusammengestoßen.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Mann Alkohol getrunken hatte. Dem 41-Jährigen wurde im Krankenhaus eine Blutprobe genommen. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 21.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Hechingen: Italienische Fans jubeln friedlich

Hechingen: In der Nacht auf Sonntag ist es nach dem WM-Spiel Italien-England in der Innenstadt von Hechingen (Zollernalbkreis) zu mehreren Autocorsos gekommen.

Auf dem Obertorplatz hielten sich zeitweise circa 80 Personen mit etwas 25 Autos auf. Nach dem singen der italienischen Nationalhymne formierte sich zum Schluss ein letzter Corso durch die Unterstadt und wieder zurück auf den Obertorplatz. Die Beamten stellten fest, dass sich sowohl die Autofahrer als auch deren Mitfahrer überwiegend gemäßigt verhielten.

Gegenüber einzelnen Verhaltensappellen zeigten sich die Fans zugänglich. Zu besonderen Vorkommnissen kam es nicht.

Meßstetten: 17-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Meßstetten: Am Samstagabend ist ein 17-jähriger Moped-Fahrer bei einem Unfall in Meßstetten (Zollernalbkreis) schwer verletzt worden.

Der junge Mann kam mit seinem Zweirad in der Gartenstraße von der Fahrbahn ab und stieß mit dem Vorderrad frontal gegen eine circa 50 Zentimeter hohe Gartenmauer. Durch den Aufprall wurde der Jugendliche nach vorne gegen eine Hauswand geschleudert. Er zog sich schwere Verletzungen zu und musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Meßstetten: Unbekannte entsorgen illegal Kühlschränke

Meßstetten: Wie die Stadtverwaltung am Donnerstag erfahren hat, haben Unbekannte in Meßstetten (Zollernalbkreis) sieben Kühlschränke bei der Außenfeuerstelle "Wiedenäcker" neben der alten Straße in Richtung Unterdigisheim illegal entsorgt.

Ersten Erkenntnissen nach trat aus den ausrangierten Geräten keine Kühlflüssigkeit aus. Zeugen, die Angaben zu den Verursachern machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Meßstetten, Telefonnummer 07431/935319-0, in Verbindung zu setzen.

Schramberg: Jack-Russel von zwei Hunden angegriffen

Schramberg: Am Donnerstagabend ist auf dem Heideckle in Schramberg (Kreis Rottweil) ein Jack-Russel von zwei nicht angeleinten Hunden gebissen worden.

Eine 47-jährige Frau war mit ihrem Hund spazieren, als die beiden andere unvermittelt auf den anderen losgingen und ihn mehrfach bissen. Die Frau verletzte sich noch leicht an der Hand als sie ihren Hund mit der Leine zurückzog. Außerdem erlitt sie einen Schock. Die Hundebesitzerin der beiden anderen Hunde wird wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt.

Der Jack-Russel musste tierärztlich behandelt werden.

Deißlingen: 19-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum

Deißlingen: Ein 19-jähriger Autofahrer ist am Freitagabend auf der Kreisstraße bei Deißlingen (Kreis Rottweil) von der Fahrbahn abgekommen und gegen zwei Bäume geprallt.

Der junge Mann konnte sich aus dem völlig zerstörten Auto selbst befreien. Er erlitt nur leichte Verletzungen. Der 19-Jährige war für einen kurzen Moment abgelenkt, geriet zu weit nach rechts und verlor beim Gegenlenken die Herrschaft über seinen Auto.

Oberndorf: Männer zahlen Taxifahrt nicht

Oberndorf: In der Nacht auf Sonntag haben drei jüngere Männer in Oberndorf (Kreis Rottweil) ihre Taxifahrt nicht bezahlt.

Das Trio fuhr mit einem Taxi von Vöhringen nach Boll und auf den Lindenhof. Während einer in Boll ausstieg, ließen sich die beiden anderen bis zum Lindenhofplatz fahren. Den Fahrpreis in Höhe von rund 40 Euro konnten sie nicht begleichen. Sie händigten dem Taxifahrer lediglich 9,28 Euro aus und erklärten ihm, an einem Bankautomaten das restliche Geld zu holen.

Dem kamen die beiden jedoch nicht nach. Sie flüchteten. Einer der Täter wird wie folgt beschrieben: circa 20 bis 25 Jahre alt, etwas 1,75 Meter groß. Der Mann hat blonde, kurze Haare, an der Seite sehr kurz geschnitten. Hinweise an die Polizei Oberndorf, Telefon 07423/8101-0.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: