Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht vom 15. August Zu schmal: Bus und Auto bleiben stecken

Von
Am Mittwoch hat ein Busfahrer das Durchfahrtsverbot auf der K 5512 zwischen Sulz und Glatt (Kreis Rottweil) ignoriert. Konsequenz: Weil die Straße zu schmal war, sind Bus und Auto stecken geblieben. (Symbolfoto) Foto: Eyrich

Sulz: Am Mittwoch hat ein Busfahrer das Durchfahrtsverbot auf der K 5512 zwischen zwischen Sulz und Glatt (Kreis Rottweil) ignoriert.

Der Busfahrer wollte seine 41 Personen starke Reisegruppe unbedingt nach Glatt ins café im Wasserschloss bringen. Das die Straße für einen großen Bus gesperrt ist, ignorierte der Mann.

So kam's, wie es kommen musste: Als dem Bus in einer Kurve auf der nur vier Meter breiten Straße ein 21-jähriger Autofahrer entgegen kam, hielt der Bus-Fahrer am rechten Fahrbahnrand an. Da die beiden Fahrzeuge nebeneinander jedoch eine Gesamtbreite von über vier Metern haben, blieb das Auto zwischen Bus und angrenzender Felswand stecken.

Der Wagen verkeilte und es kam zum Bruch der Vorderachse. Der Autofahrer sowie der Busfahrer mit seinen 41 Fahrgästen blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. Gegen die beiden Fahrer wurde jeweils ein Bußgeldverfahren eingeleitet.  

Artikel bewerten
2
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.