Auf Abweisung sei der Bettler sehr aggressiv geworden. Symbolbild. Foto: dpa

21-jähriger Osteuropäer wird verhaftet und weitere Polizeimeldungen aus der Region.

Rottweil: Am Dienstagvormittag hat ein 35-jähriger Bewohner eines Hauses in Rottweil im Hausflur einen Bettler erwischt. Aufgrund verdächtiger Geräusche ging er vom ersten Obergeschoss ins Erdgeschoss, wo ihm plötzlich eine fremde Person gegenüberstand. Bei dem Eindringling handelte es sich um einen jungen Mann, der ihm eine sogenannte "Bettelkarte" entgegenhielt.

Mit dieser wollte der Mann auf seine schlechte wirtschaftliche Situation im Heimatland, angeblich durch eine Naturkatastrophe verursacht, aufmerksam machen. Wie vom Hausbewohner dann festgestellt wurde, hatte der Unbekannte zuvor bereits Küchenschränke geöffnet und anschließend eine an der Garderobe hängende Handtasche abgenommen und durchsucht.

Vom Wohnungsinhaber vor die Tür geschoben, flüchtete der bislang Unbekannte zu Fuß. Nach intensiver Fahndung konnte einige Zeit später der Flüchtende aufgrund einer Personenbeschreibung von einem Beamten der Polizeihundeführerstaffel geschnappt werden.

Die Überprüfung ergab, dass es sich bei dem jungen Mann um einen 21-jährigen Osteuropäer handelte. Dieser hatte nach Auskunft der Anwohner im Bereich des Festnahmeorts zuvor ebenfalls gebettelt und sei auf Abweisung sehr aggressiv geworden. Weitere Ermittlungen ergaben, dass aus dem Haus zwar nichts gestohlen wurde, von Diebstahlsabsicht jedoch auszugehen ist.

Der wurde vorläufig festgenommen, weitere Maßnahmen wurden eingeleitet.

Donaueschingen: Diebstahl auf Friedhof

Donaueschingen: In der Zeit vom Sonntag bis Dienstag wurde auf dem Friedhof in Neudingen eine ca. 85 cm hohe Bronzefigur "Maria mit Jesuskind", welche mit Messingbolzen auf einem Grabsteinsockel einzementiert war, gewaltsam abgerissen und gestohlen.

VS: Wohnwagen aufgebrochen

VS-Schwenningen: Zwei in der Klippeneckstraße stehende Wohnwagen sind durch einen bislang unbekannten Dieb aufgebrochen worden.

Ein Passant hatte am Dienstag am alten Eingang des Schwenninger Freibades Gegenstände gefunden und die Polizei verständigt. Wie sich herausstellte, stammten diese Fundstücke aus einem der Caravans. An beiden waren die Türen gewaltsam geöffnet und die Schränke im Inneren durchsucht worden. Ob der Dieb fündig wurde und ob er Beute gemacht hat, lies sich noch nicht klären. 

Hinweise zu verdächtigen Personen nimmt die Polizei Schwenningen, Telefon 07720 8500 0, entgegen.

Dauchingen: Nach Unfall getorkelt

Dauchingen: Ein vermutlich unter Drogen- und Medikamenteinwirkung stehender 30-jähriger Autofahrer verursachte am Dienstagmorgen einen Unfall.

Er kam von der Fahrbahn ab und landete an einer Betonmauer. Der Schaden: Mehrere hundert Euro. Wie sich herausstellte, war der Unfallverursacher augenscheinlich absolut fahruntüchtig. Obwohl ein Atemalkoholtest keine Hinweise auf einen Alkoholkonsum brachte, torkelte der Mann und konnte sich kaum auf den Beinen halten.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein, veranlassten auf richterliche Anordnung die Entnahme einer Blutprobe und stellten den Führerschein sicher. Ob er diesen wiederbekommt, wird das Ergebnis der Blutuntersuchung zeigen.

Baiersbronn: Falsche 100er im Umlauf

Baiersbronn: Im Penny Markt in der Oberdorfstraße wurde in den vergangenen Tagen zwei Mal eine 100 Euro Falschnote aus dem Verkehr gezogen.

Am Freitag hat ein bislang unbekannter Mann mit einer falschen 100 Euro Note seinen Einkauf bezahlt.

Am Montag gegen 18.30 wurde ein 34-jähriger Mann von der Polizei festgenommen, nachdem er mit einer falschen 100 Euro Note versucht hatte seinen Einkauf zu bezahlen. Der Mann behauptet, dass er das Falschgeld von einer Gruppe Osteuropäer beim Bahnhof erhalten habe. Einer aus der Gruppe hätte ihn gebeten diesen Hunderter gegen zwei Fünfziger zu tauschen.

Möglicherweise wurden in den letzten Tagen weitere Personen in ähnlicher Weise angesprochen.

Diese Personen und auch Zeugen die derartiges beobachtet haben werden gebeten sich dringend mit der Kriminalpolizei Freudenstadt, Telefon 07441/5360 in Verbindung zu setzen. 

Loßburg: Zehnjährige Joggerin verletzt

Loßburg: Bei einem Unfall am Dienstagabend ist eine zehnjährige Joggerin leicht verletzt worden.

Sie lief neben einem 11-jährigen Radfahrer am rechten Straßenrand auf der alten Hauptstraße in Richtung Gräble.

Dann kam beiden, angeblich in Fahrbahnmitte, ein Auto entgegen. Deshalb versuchte die Joggerin vor dem Radfahrer nach rechts auszuweichen. Hierbei wurde sie von ihrem 11-jährigen Begleiter mit dem Fahrrad erfasst und stürzte zu Boden.

Der Autofahrer soll daraufhin seine Geschwindigkeit auf Schritttempo verringert haben, aber anschließend weiter gefahren sein ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Es soll sich um eine schwarze Stufenhecklimousine handeln.

Wer Hinweise auf das entgegenkommende Auto bzw. auf den Sachverhalt geben kann, wird gebeten sich mit dem Polizeirevier Freudenstadt, Telefon 07441/5360, in Verbindung zu setzen.

Balingen: Betrunkener randaliert im Krankenhaus

Balingen: Am Dienstagabend gegen 20 Uhr stürzte ein 59-jähriger Mann zunächst alkoholbedingt in der Zollernstraße und wurde vom DRK ins Balinger Krankenhaus eingeliefert. Dort führte er sich aggressiv und ungebührlich auf und widersetzte sich den Anweisungen des Personals, so dass die Polizei hinzugezogen werden musste.

Aufgrund seiner Alkoholbeeinflussung von mehr als zwei Promille war er laut ärztlicher Untersuchung nicht gewahrsamsfähig und wurde deshalb in eine Fachklinik eingeliefert.

Meißenheim: Motorradfahrer schwer verletzt

Meißenheim: Am Dienstagnachmittag ist ein 23-jähriger Motorradfahrer auf der B 36 schwer verletzt worden.

Er fuhr hinter einer längeren Fahrzeugkolonne. In Höhe von Kürzell wurde diese langsamer. Der Motorradfahrer erkannte dies zu spät und leitete eine Vollbremsung ein. Trotzdem prallte er gegen das Heck eines Kleinlasters und kam zu Fall.

Durch den Sturz verletzte sich der 23-Jährige schwer. Er wurde durch die Rettungskräfte nach einer notärztlichen Versorgung in das Ortenauklinikum Lahr gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die B 36 kurzzeitig voll gesperrt werden. Es kam zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen.

Offenburg: Rollerfahrer prallt gegen Traktor

Offenburg-Bühl: Am Dienstagnachmittag ist ein 53-jähriger Roller-Fahrer bei einem Sturz schwer verletzt worden.

Auf dem landwirtschaftlichen Weg kam ihm ein Traktor mit Anhänger entgegen. Da die Straße äußerst eng ist, setzte der Fahrer seine Geschwindigkeit herab und fuhr in den Grünstreifen.

Auch der Rollerfahrer wich nach rechts aus. Hierbei geriet er offensichtlich in den unbefestigten und schmierigen Teil neben der Fahrbahn. Der Roller wurde instabil und fiel um. Der Mann prallte gegen den linken Vorderreifen des Anhängers und verletzte sich hierbei schwer. Zur Behandlung seiner Verletzungen wurde er ins Klinikum eingeliefert. Der Roller wurde bei dem Sturz leicht beschädigt.     

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: