Spielende Kinder haben in einem Bach in Bretzfeld (Hohenlohekreis) kiloweise falsche Zwei-Euro-Münzen gefunden. (Symbolfoto) Foto: Berg

Insgesamt 45 Kilo Falschgeld aus Gewässer gefischt und weitere Polizeimeldungen aus der Region.  

Bretzfeld - Spielende Kinder haben in einem Bach in Bretzfeld (Hohenlohekreis) kiloweise falsche Zwei-Euro-Münzen gefunden.

Der Vater der Kinder habe daraufhin die Beamten gerufen, teilte die Polizei mit. Zusammen mit der Feuerwehr fischten sie am Sonntagabend insgesamt 45 Kilogramm der Münzen aus dem Bach im Ortsteil Rappach. Der Wert betrage mindestens 10.000 Euro - wenn sie denn echt wären. Die Münzen stellten sich den Angaben nach aber schnell als Falschgeld heraus.

Die Ermittler suchen nun nach Zeugen, die Hinweise zu den unbekannten Entsorgern geben können.

VS: Diebe plündern Baustelle

VS-Schwenningen: Zwischen Freitagnachmittag und Montagabend sind in der Schwenninger Rietenstraße (Schwarzwald-Baar-Kreis) Teile einer Baukranabsperrung gestohlen worden. 

Auch Baustellen-Warnleuchten und ein Verkehrszeichen wurden geklaut. Hinweise an die Polizei Schwenningen, Telefon 07720/8500-0.

St. Georgen: 79-Jähriger fährt gegen Baum

St. Georgen: Ein 79-Jähriger ist in St. Georgen (Schwarzwald-Baar-Kreis) gegen einen Baum gefahren und hat sich anschließend aus dem Staub gemacht. 

Der Mann wollte am Montag gegen 11.40 Uhr aus einer Tiefgarage in der Gerwigstraße herausfahren. Dabei fuhr er mit seinem Ford gegen einen - gegenüber der Ausfahrt - als Fahrbahnteiler gepflanzten Baum. Anschließend setzte der Mann seine Fahrt fort. Es entstand Sachschaden von rund 1000 Euro. 

Zeugen hatten den Unfall beobachtet und sich das Kennzeichen notiert. Nun muss sich der Mann in einem Strafverfahren wegen des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle verantworten.

St. Georgen: Polizei sucht Zeugen

St. Georgen: Bei einem Unfall an der Kreuzung Bahnhofstraße/Hasemannstraße in St. Georgen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist am Montag ein Fahrradfahrer verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach ersten Ermittlungen fuhr eine aus der Hasemannstraße kommende 60-Jährige mit ihrem Renault möglicherweise etwas zu weit in die Kreuzung hinein. Um einen Zusammenprall zu verhindern, legte ein auf der Bahnhofstraße fahrender Mann mit seinem Panda eine Vollbremsung hin. Ein hinter ihm fahrender 36-Jähriger konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte mit seinem Fahhrad ins Heck des Panda. Er verletzte sich leicht und  wurde zur ambulanten Behandlung in das Schwarzwald-Baar Klinikum gebracht.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs bittet die Polizei um Zeugenhinweise, Telefon 07724/9495-00.

Königsfeld: 30.000 Sachschaden bei Brand

Königsfeld-Weiler: Bei einem Wohnzimmerbrand in der Reutenbachstraße in Weiler (Schwarzwald-Baar-Kreis) sind in der Nacht auf Dienstag rund 30.000 Euro Sachschaden entstanden.

Möglicherweise löste eine vergessene Zigarette im Wohnbereich vergessene Zigarette das Feuer aus. Die Bewohner konnten sich in Sicherheit bringen. Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 40 Mann im Einsatz. 

Die Ermittlungen zur genauen Brandursache hat die Polizei St. Georgen übernommen.

Haiterbach: Autofahrerin hat 1,8 Promille im Blut

Haiterbach: Am Montagnachmittag ist eine 41-Jährige mit ihrem Dacia in Haiterbach (Kreis Calw) von der Straße Ahornweg abgekommen.

Die Frau war betrunken. Als sie mit ihrem Auto auf den Bordstein geriet, streifte sie mit dem Außenspiegel einen geparkten Lkw-Anhänger. Sie hatte 1,8 Promille im Blut.

Die Frau erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, außerdem muss sie mit dem Verlust ihrer Fahrerlaubnis rechnen.

Rottweil: Autofahrer prallt gegen Zaun

Rottweil: Vermutlich aus gesundheitlichen Gründen ist ein 77-Jähriger am Montagabend in der Rottweiler Bahnhofstraße von der Fahrbahn abgekommen. 

Er prallte mit seinem Auto gegen einen Zaun, schlug mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und verletzte sich schwer. 

Deißlingen: Fahrradfahrer von Auto erfasst

Deißlingen: Bei einem Unfall in Deißlingen (Kreis Rottweil) ist am Montagabend ein E-Bike-Fahrer leicht verletzt worden.

Der 45-Jährige wurde im Kreisverkehr Stauffenbergstraße/Kirchbergstraße von einem Auto erfasst. Der 68 Jahre alte Autofahrer hatte den Radler übersehen.

Dornhan: Autofahrer demoliert Anhänger

Dornhan: Bei einem Unfall in Dornhan (Kreis Rottweil) sind am Montagnachmittag rund 10.000 Euro Sachschaden entstanden.

Beim Rückwärtsfahren in der Bildockstraße prallte ein 27-Jähriger gegen einen geparkten Anhänger. Verletzt wurde niemand.

Dunningen: Drei Verletzte bei Unfall

Dunningen: Bei einem Unfall auf der B 462 in Dunningen (Kreis Rottweil) sind am Montagnachmittag rund 22.000 Euro Sachschaden entstanden. Drei Menschen wurden leicht verletzt.

Ein 59-Jähriger fuhr mit seinem BMW auf der Bundesstraße in Richtung Rottweil. An der Abfahrt zur Seedorfer Straße bog er nach links in Richtung Industriegebiet ab. Dabei übersah er den entgegenkommenden Audi einer 29-Jährigen. Beide Fahrer sowie die Beifahrerin im Audi wurden leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Beide Autos wurden abgeschleppt.

Oberndorf: Zweijähriger büchst aus

Oberndorf: Ein Kleinkind ist am Montag von zu Hause ausgebüchst.

Der zweijährige Junge öffnete in einem unbeaufsichtigten Moment die Haustür verließ das Haus. Beamte des Polizeireviers Oberndorf sind während der Streifenfahrt auf das Kind in der Graubenstraße aufmerksam geworden und übergaben es der Mutter, die ihren Sohn bereits gesucht hatte.

Oberndorf: Unbekannter stiehlt Pedelec

Oberndorf: Ein unbekannter Täter hat am Montag im Zeitraum von 7.30 bis 20.15 Uhr in Oberndorf (Kreis Rottweil) ein Pedelec gestohlen.

Das Alu-Mountainbike der Marke Zündapp war Blau/Orange und stand im Bereich der Fahrradständer am Bahnhof. Es war mit einer Stahlkette gesichert und hat einen Wert von rund 1000 Euro.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Oberndorf unter der Telefonnummer 07423/8101-0 entgegen.

Haigerloch: Einbruch in Schule

Haigerloch: Ein Unbekannter ist in der Nacht von Montag auf Dienstag in eine Schule in Haigerloch (Zollernalbkreis) eingebrochen.

Zwischen 21 Uhr und sieben Uhr brach der Einbrecher über ein Fenster in das Gebäude in der Oberstadtstraße ein und durchsuchte in einem Zimmer mehrere unverschlossene Schränke. Da dort aber nichts von Wert aufbewahrt wird, dürfte der Täter ohne Beute geflüchtet sein.

Der Sachschaden wird auf rund 600 Euro geschätzt. Der Polizeiposten Haigerloch hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: