Albstadt: Zwei Menschen sind am Donnerstag bei einem Unfall in Albstadt (Zollernalbkreis) verletzt worden. 

Ein 53-Jähriger wollte gegen 14 Uhr mit seinem Audi von der Sigmaringer Straße nach links auf die Berliner Straße abbiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Audi einer 67 Jahre alten Frau. 

Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt und im Krankenhaus ambulant behandelt. Die Frau hingegen verletzte sich schwer und wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. 

Es entstand rund 9000 Euro Sachschaden. 

Die Unbekannte wollten zwischen 2 und 2.30 in eine Wohnung im Holunderweg einbrechen. Dabei wurden die Einbrecher jedoch gestört, weshalb sie die Flucht ergriffen.

Die Polizei nimmt unter Telefon 07231/1 86 44 44 Hinweise entgegen.

Unterreichenbach: 30-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Unterreichenbach: Ein 30-Jähriger hat am Donnerstag nahe Unterreichenbach (Kreis Calw) wegen eines Überholmanövers einen schweren Unfall gebaut. 

Der Mann musste gegen 6.50 Uhr zwischen Kapfenhardt und Langenbrand einen Überholvorgang wegen Gegenverkehr abbrechen. In der Folge kam er mit seinem Auto nach links von
der Straße ab und prallte gegen einen Findling.

Der 30-Jährige wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. 

Es entstand rund 8000 Euro Sachschaden. 

Donaueschingen: Gegen geparktes Auto gefahren

Donaueschingen: Eine 26-Jährige ist am Donnerstag in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) mit ihrem Fiat gegen einen geparkten Mercedes gefahren.

Der Unfall ereignete sich gegen 18.30 Uhr in der Villinger Straße.

Es entstand rund 8000 Euro Sachschaden.

Donaueschingen: Unfall auf Bundesstraße

Donaueschingen: Eine 58-Jährige hat am Donnerstag auf der B 27/ B 33 bei Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) einen Unfall gebaut.

Die Frau fuhr gegen 20.30 Uhr mit einem Mitsubishi in Richtung Donaueschingen und wollte etwa auf Höhe des Flugplatzes einen Laster überholen. Beim Ausscheren übersah sie einen 22-Jährigen,
der mit einem VW Polo bereits auf der linken Fahrspur überholte. Der junge Mann konnte nicht mehr ausweichen und prallte mit dem Wagen ins Heck des Mitsubishi. 

Niemand wurde verletzt. Es entstand rund 10.000 Euro Sachschaden.

VS-Villingen: Mehrere Verkehrszeichen angefahren

Villingen-Schwenningen: Ein Autofahrer hat in der Nacht auf Freitag in Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) mehrere Verkehrszeichen angefahren.

Der Autofahrer fuhr gegen Mitternacht auf der "Schwenninger Steige" von Villingen in Richtung Schwenningen. Im Kreisverkehr kam er mit dem Wagen nach rechts von der Straße ab und überfuhr ein Verkehrszeichen. Danach überquerte das Auto die Fahrbahn und prallte gegen eine Verkehrsinsel, wo es ein weiteres Verkehrszeichen beschädigte. 

Es entstand rund 1000 Euro Sachschaden. 

Die Polizei bittet unter Telefon 07721/60 10 um Hinweise. 

VS-Schwenningen: Radfahrer verletzt sich bei Sturz 

Villingen-Schwenningen: Ein 73-Jähriger ist am Donnerstag in Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) mit einem Pedelec gestürzt und hat sich verletzt.

Der Mann fuhr mit seinem Rad gegen 14 Uhr in der Wasenstraße Richtung Stadt, als auf Höhe der Rietenstraße ein vor ihm fahrendes Auto abbremste. Der Radler kam zu Fall und verletzte sich.

Ein Rettungswagen brachte den Mann in ein Krankenhaus.

Schramberg: Auto kommt von Straße ab

Schramberg: Ein 29-jähriger Opel-Fahrer ist am Donnerstag gegen 19 Uhr zwischen Tennenbronn und Schramberg (Kreis Rottweil) von der Straße abgekommen.

Das Auto kam aus unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Schutzplanke. 

Der Fahrer blieb unverletzt, sein Auto musste abgeschleppt werden. Es entstand rund 7500 Euro Sachschaden.

Rottweil: Unfall auf B 27

Rottweil: Eine 20-Jährige hat am Donnerstag beim Abbiegen auf der B 27 nahe Rottweil einen Unfall gebaut. 

Die 20-Jährige kam gegen 17.15 Uhr aus Richtung Rottweil und wollte mit einem VW an der Einmündung zur B 14 nach links abbiegen. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden 40-jährigen Audi-Fahrer. 

Die Autos stießen zusammen. Es wurde niemand verletzt. 

Die Autos mussten abgeschleppt werden. Es entstand rund 8000 Euro Sachschaden.

Dunningen: Alkoholisiert Unfall auf B 462 gebaut

Dunningen: Ein 36-Jähriger hat am Freitag gegen 1.30 Uhr auf der B 462 alkoholisiert einen Unfall gebaut.

Der Mann fuhr mit seinem Audi von Rottweil Richtung Dunningen. Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung kam er mit dem Wagen nach rechts von der Straße ab. Das Auto geriet
ins Schleudern und prallte zunächst gegen die rechte und anschließend gegen die linke Schutzplanke. 

Der Mann blieb bei dem Unfall unverletzt. Ein Atemalkoholtest ergab 1,9 Promille, weshalb die Polizei die Entnahme einer Blutprobe veranlassten. Der Mann hatte außerdem auch keinen Führerschein.

An den Schutzplanken sowie dem Audi entstand rund 15.000 Euro Sachschaden.

Meßstetten: In Firmen eingebrochen

Meßstetten: In vier Firmen in Meßstetten (Zollernalbkreis) ist am Freitag zwischen 0.45 und 4.30 Uhr eingebrochen worden.

Der oder die Täter schlugen in der Keltenstraße, in der Straße "Im Grund" und in der Alemannenstraße zu und verschafften sich durch das Aufhebeln von Fenstern oder Türen Zugang zu den Firmen. 

In den Büros wurden Schränke und Schubladen durchsucht und kleinere Wechselgeldbeträge gestohlen. 

Die Polizei ermittelt.

Albstadt: 49-Jähriger baut Unfall beim Abbiegen

Albstadt-Tailfingen: Ein 49-Jähriger hat am Donnerstag in Tailfingen (Zollernalbkreis) beim Abbiegen einen Unfall gebaut.

Der Mann war gegen 16.15 Uhr mit seinem Nissan auf der Katharinenstraße unterwegs und wollte nach rechts in die Pfeffinger Straße abbiegen. Dabei übersah er den Audi eines 55-Jährigen und krachte diesem mit dem Nissan ins Heck.

Der Audi-Fahrer wurde durch den Aufprall leicht verletzt und an der Unfallstelle vom alarmierten Rettungsdienst versorgt. 

Es entstand rund 8000 Euro Sachschaden.

Albstadt: Zwei Verletzte bei Unfall

Albstadt: Zwei Menschen sind am Donnerstag bei einem Unfall in Albstadt (Zollernalbkreis) verletzt worden. 

Ein 53-Jähriger wollte gegen 14 Uhr mit seinem Audi von der Sigmaringer Straße nach links auf die Berliner Straße abbiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Audi einer 67 Jahre alten Frau. 

Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt und im Krankenhaus ambulant behandelt. Die Frau hingegen verletzte sich schwer und wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. 

Es entstand rund 9000 Euro Sachschaden. 

Rosenfeld: Einbrecher fliehen zu Fuß

Rosenfeld-Heiligenzimmern: Drei mutmaßliche Einbrecher sind am Freitag in Heiligenzimmern (Zollernalbkreis) auf frischer Tat ertappt worden. 

Das Trio brach am Morgen die Tür eines Vereinsheimes im Stunzachweg auf und stahl Bargeld aus einer Geldkassette. Ein Anwohner bemerkte die Einbrecher gegen 6 Uhr und ging zu dem Nachbargebäude. Daraufhin flüchteten die Unbekannten zu Fuß in Richtung Seewiese. 

Die drei Männer trugen dunkle Jacken und Kapuzen. Einer der Männer soll etwa 1,80 Meter groß gewesen sein, seine beiden Komplizen kleiner. Einer der Komplizen soll eine Jacke mit hellem Rückaufdruck getragen haben. 

Die Polizei bittet unter Telefon 07428/94 51 30 um Hinweise.

Haslach: Senior wird Opfer von Trickbetrügern 

Haslach: Ein 74-Jähriger ist am Donnerstag in Haslach (Ortenaukreis) Opfer von Trickbetrügern geworden.

Der Mann wurde gegen 11 Uhr auf einem Supermarktparkplatz in der Straße "Im Spießacker" von einer etwa 25-jährigen Frau um eine Spende für Gehörlose gebeten. Der ältere Herr erklärte sich hierzu bereit. Während seiner Spende küsste die junge Frau den 74-Jährigen mehrmals, um ihn dadurch offenbar abzulenken. 

Später stellte der Senior fest, dass ihm 50 Euro in seinem Geldbeutel fehlten. 

Titisee-Neustadt: B 31-Brücke mit Graffiti besprüht

Titisee-Neustadt: Die Gutachtalbrücke bei der B 31 nahe Titisee-Neustadt (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) ist großflächig mit Graffiti besprüht worden.

Am Tatort wurden Farbeimer, Sprühdosen und weitere Utensilien entdeckt.

Die Polizei ermittelt und bittet Zeugen, sich unter Telefon 07651/9 33 60 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: