Findige Telefonbetrüger haben beinahe eine Firma aus Rangendingen um 9999 Euro erleichtert. Foto: dpa/Symbolbild

Unrechtmäßige Überweisung auf Konto in Madrid kann rechtzeitig gestoppt werden und weitere Polizeiberichte aus der Region.

Rangendingen: Eine Frau aus Rangendingen (Zollernalbkreis) ist am Dienstag findigen Telefonbetrügern auf den Leim gegangen.

Die Beschäftigte eines Rangendinger Gewerbebetriebs erhielt einen vermeintlichen Anruf ihrer Hausbank. Die angebliche Bankangestellte, eine gewisse "Frau Müller", gab vor, telefonisch Sicherheitsüberprüfungen zum Onlinebanking im Zusammenhang mit dem neuen SEPA-Lastschriftverkehr durchführen zu müssen.

Die gutgläubige Geschädigte führte nun das aus, was ihr die Betrügerin auftrug. Am Ende des Gesprächs nannte die Rangendingerin zudem leichtfertig eine aktuell generierte Transaktionsnummer für das Onlinekonto.

Kurz nach dem Telefonat stellte die Frau dann fest, dass von dem Geschäftskonto der Rangendinger Firma 9999 Euro auf ein Konto in Madrid angewiesen worden waren. Durch eine sofortige Absprache mit der Hausbank konnte die Überweisung allerdings noch rechtzeitig rückgängig gemacht werden, so dass kein finanzieller Schaden entstand.

Die Polizei warnt, dass Neuerungen im Zahlungsverkehr auch Betrüger auf den Plan rufen. Grundsätzlich werde jedoch keine Bank oder sonstiges Geldinstitut auf seine Kunden zukommen und die Durchgabe von TAN oder PIN beziehungsweise sonstiger persönlicher Geheimzahlen fordern. In einem solchen Fall seien Betrüger am Werk, die an das Geld gutgläubiger Personen kommen wollen.

Die Straftat wurde bei der Polizei in Hechingen angezeigt. Die Ermittlungen dauern an.

Balingen: Fahrzeug knallt auf Gartenmauer

Balingen: Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in Balingen (Zollernalbkreis) ist eine 33-jährige Autofahrerin leicht verletzt worden.

Eine 63-jährige Autofahrerin wollte zunächst aus der Arnoldstraße in die vorfahrtsberechtigte Heselwanger Straße einbiegen. Hierbei übersah sie ein von rechts kommendes Auto, welches von einer 33-jährigen Frau gelenkt wurde. Es kam zum Zusammenstoß.

Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug der 33-Jährigen nach rechts abgedrängt, überfuhr den Gehweg und prallte gegen die Gartenmauer eines anliegenden Grundstückes. Die Fahrerin wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 4000 Euro.

Albstadt: Lkw-Fahrer übersieht VW Golf

Albstadt-Ebingen: Ein 21-jähriger Autofahrer ist am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Meßstetter Straße in Albstadt-Ebingen leicht verletzt worden.

Ein 32-jähriger Lkw-Fahrer war zunächst stadtauswärts unterwegs. Er holte zur Fahrbahnmitte aus, um nach rechts in das Firmenareal eines Betriebes einzubiegen. Ihm folgte ein 21-jähriger Autofahrer mit einem VW Golf.

Der 21-Jährige versuchte, rechts am Lkw vorbei zu fahren. Der 32-Jährige übersah den jungen Mann und kollidierte beim Abbiegevorgang mit dessen Fahrzeug.

Bei dem Zusammenstoß wurde der Autofahrer leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 7000 Euro.

Zu genaueren Klärung des Unfalls werden mögliche Unfallzeugen gebeten, sich mit dem Polizeirevier Albstadt unter der Telefonnummer 07432/9550 in Verbindung zu setzen.

Dotternhausen: Lkw-Fahrer übersieht Stauende

Dotternhausen: Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in Dotternhausen (Zollernalbkreis) ist eine 32-jährige Autofahrerin leicht verletzt worden.

Zunächst ist ein 19-jähriger Mann mit einem Lkw die Bundesstraße 27 von Schömberg in Richtung Dotternhausen entlang gefahren. Wegen einer derzeit eingerichteten Brückenbaustelle hatte sich auf seinem Fahrstreifen ein Rückstau gebildet.

Der Lkw-Fahrer erkannte zu spät, dass zwei vor ihm fahrende Verkehrsteilnehmer wegen dieses Rückstaus anhielten fuhr auf das Fahrzeug einer 32-jährigen Autofahrerin auf. Deren Fahrzeug wurde durch den Aufprall auf einen davor haltenden Pkw geschoben.

Die 32-Jährige wurde beim Unfall leicht verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro.

Calw: Motorradfahrer kollidiert mit entgegenkommendem Auto

Calw: Ein 28-jähriger Motorradfahrer ist am Dienstagabend bei einem Unfall auf der Bundesstraße von Hirsau in Richtung Oberreichenbach (Kreis Calw) verletzt worden.

In einer scharfen Rechtskurve geriet der Motorradfahrer auf die linke Fahrbahn und prallte mit einer entgegen kommenden 40-jährigen Autofahrerin zusammen. Der 28-Jährige stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Die Feuerwehr Oberreichenbach rückte zum Abstreuen der Ölspur aus.

Calw: Vergessener Topf entfacht Hausbrand

Calw-Heumaden: Sachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro ist durch einen auf dem Herd vergessenen Topf in Heumaden (Kreis Calw) verursacht worden.

In der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Eichendorffstraße kam es durch den qualmenden Topf zu einer extremen Rauchentwicklung, so dass der 72-jährige Bewohner und die 59-jährige Bewohnerin mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden mussten.

Die Feuerwehr Calw war mit fünf Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort, um den Brand zu löschen.

Freudenstadt: Fahrraddieb schubst Besitzer einfach zur Seite

Freudenstadt: Im Bereich des Glockenspiels in der Martin-Luther-Straße in Freudenstadt hat ein Unbekannter am späten Dienstagabend ein unverschlossenes Fahrrad gestohlen.

Der Besitzer des Fahrrads machte sich sofort auf die Suche und fand vor der Gaststätte Rössle in der Stuttgarter Straße einen Mann mit dem gestohlenen Rad. Als er diesen ansprach, schubste der dreiste Dieb den Geschädigten zur Seite und fuhr mit dem Fahrrad weg.

Der Unbekannte wird wiefolgt beschreiben: Er soll zwischen 27 und 30 Jahre alt sein, rund 1.75 Meter groß und von schlanker Statur. Bekleidet war der Dieb mit einer schwarzer Basecap und mit dunkler Jacke oder Pullover.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Freudenstadt unter der Telefonnummer 07441/5360 entgegen.

Horb: Unfallflucht mit blauem Auto

Horb-Bildechingen: Der Fahrer eines blauen Autos hat am Dienstagmittag in der Robert-Bosch-Straße in Bildechingen (Kreis Freudenstadt) zuerst einen VW Golf beschädigt und ist dann, ohne sich um den Schaden zu kümmern, vom Unfallort geflohen.

Der Unfallverursacher fuhr zunächst vom Kurzzeitparkplatz der Raiffeisenbank auf die Robert-Bosch-Straße ein, wo er mit der Fahrerin des VW Golf kollidierte. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro. Der Unfallverursacher flüchtete anschließend in Richtung Markwasen.

Nach Angaben der Polizei fuhr der Unfallverursacher einen blauen Pkw. Die Stoßstange müsste durch den Unfall beschädigt sein.

Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Horb unter der Telefonnummer 07451/960 entgegen.

Loßburg: Drogenfahrt endet im Kreisverkehr

Loßburg: Unter Drogeneinfluss hat ein 36-jähriger Autofahrer am Mittwochmittag am Kreisverkehr der L 408 bei 24-Höfe (Kreis Freudenstadt) einen Unfall mit einem Gesamtschaden von 5500 Euro verursacht.

Der Mann fuhr zunächst mit seinem BMW von Peterzell nach Loßburg. Beim Kreisverkehr geriet er von der Fahrbahn auf die erhöhte Grünfläche in der Mitte des Kreisverkehrs ab und blieb dort liegen.

Ein Verkehrsteilnehmer brachte den Mann nach Hause und verständigte danach die Polizei.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 36-Jährige mit hoher Wahrscheinlichkeit unter Drogeneinwirkung, und ohne eine gültige Fahrerlaubnis zu besitzen, den Unfall verursacht hat.

Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung unter Drogeneinfluß, Unfallflucht und Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Wolfach: Einbrecher entwenden Spielautomaten

Wolfach: In der Nacht auf Dienstag sind bislang unbekannte Täter in eine Gaststätte in der Kinzigstraße in Wolfach (Ortenaukreis) eingedrungen.

Nachdem ein Fenster aufgehebelt worden war, entwendeten die Einbrecher zwei Geldspielautomaten. Diese wurden im Zuge der Ermittlungen der Polizei im Bereich des Waldgebietes "Siechenwald" völlig zerstört und entleert aufgefunden. Über die genaue Schadenshöhe sind derzeit noch keine Angaben möglich.

Wer Hinweise über verdächtige Fahrzeuge oder Personen machen kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeiposten Wolfach unter der Telefonnummer 07834/83570 oder dem Polizeirevier Haslach unter der Telefonnummer 07832/975920 in Verbindung zu setzen.

Rottweil: Einbrecher suchen Kreditinstitute heim

Rottweil: In der Nacht auf Sonntag sind bislang unbekannte Täter in zwei Geldinstitute in der Hochbrücktorstraße und in der Königstraße in Rottweil eingedrungen.

Tatverdächtig ist unter anderem eine bislang unbekannte Person, die schwarz gekleidet, behandschuht und maskiert war.

Wer hat in der fraglichen Zeit im Umfeld der Geldinstitute verdächtige Beobachtungen gemacht, Fahrzeuge oder Personen gesehen, die sich dort aufgehalten haben? Hinweise erbittet das Polizeirevier Rottweil unter der Telefonnummer 0741/4770.

Zimmern: Fahrzeug überschlägt sich auf nasser Autobahn

Zimmern: Bei einem Unfall am Dienstagmorgen auf der A 81 in Höhe zimmern (Kreis Rottweil) ist ein Kleintransporter stark beschädigt worden.

Ein 30-jähriger Autofahrer mit zunächst mit seinem Kleintrasporter in Richtung Stuttgart unterwegs. Bei Starkregen kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überschlug sich sein Fahrzeug einmal und kam wieder auf den Räder im Böschungsbereich zum Stillstand.

Der Fahrer blieb unverletzt, an seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 15.000 Euro. Er erhält eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Dunningen: Auf Auffahrunfall aufgefahren

Dunningen: Am Dienstagnachmittag haben sich auf der Bundesstraße 462 am Ortseingang Dunningen (Kreis Rottweil) kurz hintereinander zwei Auffahrunfälle ereignet.

Zunächst fuhr eine 26-jährige Autofahrerin auf ein vor ihr verkehrsbedingt haltende Fahrzeug. Dadurch entstand ein Schaden von 2500 Euro.

Kurz danach fuhr ein 76-jähriger in das verunfallte Fahrzeug der 26-Jährigen hinein und verursachte noch einmal einen Sachschaden von 5000 Euro. Verletzt wurde durch die Auffahrunfälle niemand.

VS-Villingen: 62-Jähriger Mopedfahrer stürzt auf die Straße

VS-Villingen: Bei einem Sturz mit seinem Moped ist ein 62-jähriger Mann am Dienstagmorgen in der Dattenbergstraße in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) leicht verletzt worden.

Zeugen haben zuvor beobachtet, wie der aus Richtung Saarlandstraße kommende Mann ohne fremde Beteiligung ins Schlingern geriet, den Randstein touchierte und auf die Fahrbahn stürzte. Sie leisteten Erste Hilfe und verständigten Polizei und Rettungsdienst. Der 62-Jährige wurde dann vom Rettungsdienst mit einer Handverletzung ins Zentralklinikum des Schwarzwald-Baar-Kreises gebracht.

Was zu dem Sturz führte ist bislang noch nicht bekannt. Alkohol als Ursache können die Beamten ausschließen. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,00 Promille.

VS-Villingen: Rüpelhafter Rückwärtsfahrer rammt Hintermann

VS-Villingen: Ein 63-jähriger Autofahrer hat am Dienstag in der Gerberstraße in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ein anderes Auto angefahren und sich dann einfach aus dem Staub gemacht.

Der 63-Jährige war gegen 9 Uhr mit seinem Auto in Richtung Paradiesgasse unterwegs, hielt plötzlich an und legte den Rückwärtsgang ein. Trotz mehrfachen Hupens des Hintermannes fuhr er los und prallte gegen das hinter ihm stehende Auto.

Der Verursacher stieg aus, äußerte, dass er überhaupt nichts bezahlen werde und setzte sich, als sein Unfallgegner die Polizei verständigte, in sein Fahrzeug und fuhr weg.

Die Beamten konnten den Mann ermitteln, ein Verfahren gegen ihn wurde bereits in die Wege geleitet. Jetzt wird sich die Staatsanwaltschaft mit dem Davongefahrenen beschäftigen. Was den von ihm angerichteten Schaden von mehreren hundert Euro betrifft, auch für diesen wird er gerade stehen müssen.

VS-Schwenningen: Kreisverkehr ist plötzlich zu eng

VS-Schwenningen: Weil es für zwei Autos im Kreisverkehr in der Rottweiler Straße in Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) plötzlich zu eng geworden ist, ist es dort am Dienstagmorgen gegen 10 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Ein 34-jähriger Autofahrer ist zuvor die Rottweiler Straße stadteinwärts entlang gefahren. Hier ordnete er sich rechts ein, um in Richtung Steinkirchring abzubiegen. Ein 60-Jähriger war mit seinem Fahrzeug auf der Geradeausspur unterwegs und wollte in Richtung Innenstadt weiter. Als beide gleichzeitig in den Kreisverkehr einfädelten, touchierten die Fahrzeuge.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 1800 Euro.

Spaichingen: 92-jähriger Radfahrer durch Sturz leicht verletzt

Spaichingen: Durch einen Sturz mit seinem Fahrrad ist ein 92-jähriger Radfahrer am Dienstagnachmittag an der Kreuzung Hindenburg-/Dreifaltigkeitsbergstraße in Spaichingen (Kreis Tuttlingen) leicht verletzt worden.

Der Rentner war mit mäßiger Geschwindigkeit in der Hindenburgstraße in Richtung Stadtmitte unterwegs. Die Kreuzung mit der übergeordneten Dreifaltigkeitsbergstraße wollte er geradeaus überqueren, missachtete hierbei allerdings das dortige Stoppschild.

Eine bergwärts entgegenkommende Autofahrerin erkannte die Situation noch rechtszeitig und wich aus. Als der Fahrradfahrer das Auto erkannte, bremste er ab, stürzte auf der regennassen Fahrbahn und rutschte in die Dreifaltigkeitsbergstraße hinein.

Zu einer Kollision mit dem Fahrzeug kam es nicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: