Oberndorf: Am Samstag hat Glatteis in Oberndorf zu mehreren Unfällen geführt.

Kurz vor 16 Uhr geriet ein 23-jähriger Skoda-Fahrer ins Schleudern. Er musste verkehrs- und witterungsbedingt am Ortseingang Hochmössingen stark abbremsen. Als er wieder Gas gab, brach ihm auf der schnee- und eisbedeckten Fahrbahn das Heck seines Skoda aus. Hierdurch kam der junge Mann mit seinem Auto ins Schleudern und  prallte gegen ein Auto und dann gegen ein Verkehrszeichen, das dadurch komplett umgebogen wurde. Im weiteren Verlauf rutschte das Fahrzeug noch gegen eine bereits beschädigte Straßenlaterne, welche schon vor dem Unfall schief stand, nun aber noch weiter in Richtung Straße umgebogen wurde. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 7500 Euro.

Um 18.30 Uhr ereignete sich ein weiterer Unfall in Beffendorf aufgrund der glatten Straßenverhältnisse. Eine Ford-Fahrerin musste beim Gasthaus "Krone" am dortigen Fußgängerüberweg anhalten, da eine Frau die Straße überquerte. Der dahinter fahrende Dacia-Fahrer erkannte dies zu spät und prallte gegen den abbremsenden Ford. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehr als 5000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: