Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht vom 11. August Handy-Schmuggel ins Gefängnis scheitert

Von

Heimsheim: Mit einer Drohne haben Unbekannte vier Handys in die Haftanstalt Heimsheim (Enzkreis) schmuggeln wollen. Es ist laut Justizministerium der erste Vorfall dieser Art in Baden-Württemberg. Weder Absender noch Empfänger seien allerdings bisher bekannt, teilte die Justizvollzugsanstalt am Dienstag mit.

Ein Beamter habe die abgestürzte Drohne am 7. Juni zwischen dem Außenzaun und der Mauer der JVA gefunden, sagte Anstaltsleiter Hubert Fluhr. An dem Fluggerät habe sich ein Behälter befunden, in dem die vier Handys waren. Die Drohne sei rund einen halben Meter lang. Ähnliche Schmuggelversuche mit Drogen hatte es etwa in Bremen und Hamburg gegeben.

Justizminister Rainer Stickelberger (SPD) hatte im Frühjahr erklärt, keinen Bedarf für eine gesetzliche Regelung zu sehen, um den Einsatz von Drohnen zu bekämpfen.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.