Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht vom 10. Juli Tuttlingen: Mann von eigenem Fahrzeug durch Fensterfront gedrückt

Von

Tuttlingen: Mit mehreren Brüchen ist am Mittwochmorgen gegen 7 Uhr der Fahrer eines Kleintransporters zur Behandlung in das Klinikum Tuttlingen eingeliefert worden. Dem voraus ging ein nicht alltäglicher Unfall auf einem Firmenparkplatz in der Ludwigstaler Straße in Tuttlingen.

Dort hatte der 36 Jahre alte Fahrer sein Fahrzeug in Fahrtrichtung des Gebäudes (mit der Fahrzeugfront in Richtung der Fensterfront der Firma) abgestellt. Den polizeilichen Ermittlungen zufolge kam es im Weiteren zum nachfolgendem Unfallhergang: Da der Anlasser des kleineren Lkw bereits seit längerer Zeit defekt war, überbrückte der Fahrer diesen mit einem Kabel und baute einen Kippschalter zum Starten des Motors ein – so auch am heutigen Morgen. Der 36-Jährige schaltete mit dem Schlüssel im Fahrzeuginneren die Zündung ein, verließ das Fahrzeug, öffnete die Fahrzeughaube und aktivierte – vor dem Fahrzeug stehend – den selbst installierten Schalter. Daraufhin startete der Motor wie gewohnt.

Da der Fahrer jedoch vergessen hatte, den eingelegten Gang auszukuppeln, setzte sich der Lkw führerlos nach vorne in Bewegung und drückte den 36-Jährigen gegen die etwa zwei auf fünf Meter messende Glasscheibe des Gebäudes. Diese ging hierdurch zu Bruch. Der Fahrer wurde in das Gebäude gedrückt und erlitt einen mehrfachen Unterschenkelbruch. Der Rettungsdienst versorgte den Verletzten an der Unfallstelle und lieferte ihn anschließend ins Krankenhaus ein. Der beschädigte Lkw musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro.

Artikel bewerten
2
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.