Die vier Täter passten den Geschädigten vor der Disco am Muslenplatz ab und schlugen ihm mit den Fäusten ins Gesicht. Foto: Viktoria Stefanski

Vier junge Männer flüchten und weitere Polizeimeldungen aus dem Verbreitungsgebiet.

VS-Schwenningen - Am Donnerstagmorgen haben mehrere junge Männer vor einer Diskothek einen 21-Jährigen krankenhausreif geprügelt.

Die vier Täter im Alter von ca. 20 Jahren passten den Geschädigten vor der Disco am Muslenplatz ab und schlugen ihm mit den Fäusten ins Gesicht. Anschließend malträtierten sie ihr Opfer so lange mit Schlägen, bis dieser zu Boden ging.

Noch vor Eintreffen der Polizei konnten die Männer unerkannt flüchten.

Nach ersten Erkenntnissen sind die Männer zwischen 17 und 23 Jahren alt. Hinweise zur Tat nimmt die örtliche Polizeidienststelle in Schwenningen, Tel. 07720 85000, entgegen.     

Schonach: Streit zwischen Schülern eskaliert

Schonach: Am vergangenen Dienstag kam es nach Schulschluss zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei zwölfjährigen Schülern der Dom Clemente Schule. An der Bushaltestelle in der Schulstraße eskalierte die Auseinandersetzung in handgreiflichen Streitigkeiten, in deren Verlauf beide Schüler verletzt wurden.

Der Polizeiposten ermittelt nach Anzeigenerstattung wegen Körperverletzung.  

Titisee-Neustadt: Förster stoppt Christbaumdiebe

Titisee-Neustadt: Ein Förster hat einen Mann und eine Frau beim Diebstahl einer vier Meter hohen Weißtanne erwischt.

Diese waren gerade dabei, den Wald mit dem Auto samt Anhänger zu verlassen. Der Förster gab noch deutliche Zeichen zum Anhalten, aber diese wurden ignoriert. Der Förster sprang in seinen Wagen und fuhr den Dieben nach.

Trotz ständigem Hupen gelang es erst nach mehreren Kilometern das Fahrzeug zu stoppen. Dort mussten sie ihre Personalien angeben, der Baum wurde sichergestellt. Eine Anzeige wurde zwischenzeitlich bei der Polizei erstattet, diese wird nun der Staatsanwaltschaft Freiburg vorgelegt.

Schramberg: Polizei sucht Zeugen zu Unfall

Schramberg: Zeugen sucht die Polizei zu einem Unfall, der sich am Mittwoch zwischen 6.30 und 13 Uhr in der Schloßstraße ereignet hat. Nach den bisherigen Ermittlungen fuhr ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer die Schloßstraße abwärts und wollte dann nach rechts in die Bahnhofstraße einbiegen. Aus noch unbekannter Ursache kam er dabei in der Rechtskurve kurz nach der Fußgängerfurt nach links von der Fahrbahn ab, streifte die Fußgängerampel und prallte schließlich gegen einen Baum.

Der Schaden wird auf rund 4000 Euro geschätzt. Den bislang gesicherten Spuren nach dürfte der Schaden durch ein Nutzfahrzeug oder eine Baumaschine verursacht worden sein.

Hinweise werden an das Polizeirevier Schramberg unter der Telefonnummer 07422/2701-0 erbeten.

Tuttlingen: 74-Jähriger randaliert im Krankenhaus

Tuttlingen: Einen 74 Jahre alten Mann musste die Polizei in der Nacht auf Donnerstag zu seiner eigenen Sicherheit in Gewahrsam nehmen.

Er war zuvor mit mehr als einem Promille Alkohol ohne Fremdeinwirkung auf der Straße gestürzt, weshalb Polizei und Rettungsdienst hinzugerufen wurden. Da der 74-Jährige zu diesem Zeitpunkt kurzzeitig ohne Bewusstsein war, wurde er in das Krankenhaus eingeliefert.

Dort begann er jedoch sich gegen die ärztliche Behandlung zu wehren und wurde zunehmend aggressiv. Der Mann musste daraufhin seinen Rausch in einer Gewahrsamszelle ausschlafen. 

Balingen: Fahranfänger missachtet Vorfahrt

Balingen: Sachschaden in Höhe von ca. 4500 Euro ist am Mittwochabend gegen 18.50 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 442 in Höhe Roßwangen entstanden, als ein 18-jähriger Fahranfänger mit seinem Pkw aus der Kreisstraße 7136 einfuhr und die Vorfahrt eines 46-jährigen Pkw-Fahrers nicht beachtete.

Calw: Hakenkreuzschmierer geschnappt

Calw-Alzenberg: Die Fälle der Farb- und Hakenkreuzschmierereien wurden schnell aufgeklärt.

Befragungen, die Polizeibeamte mit Anwohnern durchführten, brachten einen 17- und einen 18-Jährigen dazu, sich am Dienstagnachmittag selbst zu stellen.

Nach ihren Angaben hätten sie zusammen gefeiert und dabei sei reichlich Alkohol geflossen. In stark betrunkenem Zustand seien sie dann durch die Straßen gezogen und hätten die Schmierereien begangen.

Die jungen Männer sind bislang polizeilich nicht in Erscheinung getreten. Ein rechtsradikaler Hintergrund ist auszuschließen.

Die Jugendlichen haben zugesagt, den angerichteten Schaden wieder gut zu machen, was sich positiv auf die Höhe der Strafe auswirken kann.

Altensteig: Unbekannte auf Diebestour

Altensteig-Wart: Unbekannte haben zwischen Sonntagabend und Montagmorgen in Wart mehrere Diebstähle begangen.

In der Birkenäckerstraße entwendeten sie aus einer Garage ein schwarzes Damenfahrrad der Marke Haibike im Wert von rund 1500 Euro. In derselben Straße öffneten sie einen geparkten Skoda und entwendeten 20 Euro. Im Albblickweg stahlen sie aus einem Kleinbus einen Autoradio und diverse Gegenstände im Wert von rund 200 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeiposten Altensteig, Telefon 07453/9320460, zu melden.

Lahr: Gift-Einsatz bei der Post

Lahr: Am Mittwochnachmittag war vom Postfrachtzentrum die Feuerwehr mit ABC-Schutzausrüstung angefordert worden.

Beim Entladen einer Wechselbrücke sei ein ätzend modriger Geruch wahrgenommen worden. Es bestand der Verdacht, dass aus einem der Frachtstücke eine unbekannte giftige Substanz ausgelaufen sein könnte.

Bei der Bergung wurde letztlich eine zerbrochene Flasche entdeckt, die ursprünglich ein Naturheilmittel enthielt. Bei der Flüssigkeit handelte es sich um ein Nahrungsergänzungsmittel mit Bio-Siegel.

Hierauf wurden sämtliche Schutzmaßnahmen der Feuerwehr unverzüglich aufgehoben.

Kehl: Frau setzt Pfefferspray ein

Kehl: Am frühen Donnerstagmorgen ist eine Frau von einem Unbekannten angegangen worden.

Doch dieser hatte nicht mit der spontanen und resoluten Reaktion der 33-Jährigen gerechnet.

Die Frau hielt mit ihrem Auto am Straßenrand an um etwas in den Briefkasten zu werfen. Als sie ausstieg, bemerkte sie wie jemand von hinten nach ihrer Jacke greift. Geistesgegenwärtig griff sie in ihre Tasche nach dem Pfefferspray, drehte sich um und sprühte dem Unbekannten voll ins Gesicht. Hierbei sah die Frau dann, dass der Angreifer ein Küchenmesser in der Hand hielt.

Völlig überrascht und durch das Pfefferspray handlungsunfähig sank der Mann zu Boden und rieb sich die Augen. Die Frau unterdessen konnte zu ihrem Wagen flüchten und sich so in Sicherheit bringen.

Als die Polizei eintraf war der Täter verschwunden. Eine eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg.

Der Mann hatte eine normale Statur. Er hatte einen dunklen Hauttyp und wird als Pakistani oder Inder beschrieben. Sein Gesicht war schmal. Von den Ohren hatte er einen auffallend schmalen, bis zum Kinn reichenden Bart, der in Streifen zur Unterlippe hin ausrasiert war.

Die Augenbrauen waren auffallend breit und buschig. Seine Nase war hakenförmig. Der Mann hatte dunkle Augen, auf dem Kopf trug er eine dunkle Wollmütze mit einem Schild dran.

Die Kehler Kripo nimmt Hinweise auf ihn unter Tel. 07851-893-0 entgegen.

Horb: Trotz Überschlag unverletzt

Horb: Obwohl sich ihr Auto überschlagen hat und anschließend auf dem Dach liegen blieb, ist eine 60-jährige Citroen-Fahrerin am Mittwochnachmittag unverletzt geblieben.

Die Frau geriet in einer Linkskurve ins Schleudern. Anschließend überfuhr sie einen Leitpfosten. Der Citroen überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Glatten: Frau fährt 13-Jährige an

Glatten: Bei einem Uunfall am Mittwochnachmittag ist ein 13-jähriges Mädchen verletzt worden.

Sie lief auf einem Fußweg und überquerte danach die Straße ohne auf den Verkehr zu achten. Dabei prallte sie mit dem Nissan einer 53-jährigen Frau zusammen und verletzte sich. Sie musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: