Sindelfingen: Dass die Besitzer eines Hauses in der Burghaldenstraße in Sindelfingen (Kreis Böblingen) über das verlängerte Wochenende nicht zu Hause waren, haben Unbekannte zu einem Einbruch genutzt. Das teilte die Polizei mit.

Irgendwann zwischen Mittwochnachmittag und Sonntagabend hebelten die Unbekannten eine Terrassentür auf der Rückseite des Hauses auf und gelangten so in die Räumlichkeiten.

Zielgerichtet durchsuchten sie die Zimmer nach Verwertbarem und stießen schließlich auf den Schmuck der Familie, welchen sie mitnahmen. Laut der Polizei beträgt der Wert der Beute mehrere Tausend Euro.

Die Ermittler bitten Zeugen, die Verdächtiges bemerkt haben und Angaben zum Tathergang machen können, sich unter der Telefonnummer 07031/697-0 zu melden.

Sindelfingen: 92-Jähriger vertut sich im Gang

Sindelfingen: Am Montag hat der 92-jährige Fahrer einer Mercedes S-Klasse in der oberen Vorstadt in Sindelfingen (Kreis Böblingen) aus Versehen den falschen Gang eingelegt und mehrere Autos beschädigt, wie die Polizei berichtete.

Eigentlich wollte der Rentner rückwärts aus seiner Parklücke heraus fahren. Er hatte jedoch an der Automatikschaltung der Limousine den falschen Gang eingelegt. Der Mercedes sprang nach vorne, fuhr über eine Parkplatzabgrenzung, prallte auf einen gegenüber stehenden 5er-BMW und streifte einen daneben stehenden Opel, bevor er sich zwischen den Autos verkeilte und liegen blieb.

Zur Bergung des schweren Autos forderte die Polizei einen Kran an.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

Der 92-Jährige wurde nicht verletzt. Seinen Führerschein gab er noch vor Ort freiwillig an die Beamten ab.

Neuhausen: Graffiti-Sprüher beschädigen 26 Hauswände

Neuhausen: Wie die Polizei berichtete, haben unbekannte Graffiti-Sprüher in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Neuhausen (Kreis Esslingen) ihr Unwesen getrieben.

Die Unbekannten besprühten mehr als 26 Hauswände, Pfosten, Blumenkübel, Strom- und Postkästen mit silbergrauer Farbe.

Die Polizei konnte anhand der Schmierereien den Weg der Sprüher nachvollziehen. Dieser führte wohl vom Schlossplatz über die Schlossstraße in die Adenauerstraße, die Lettenstraße, die Gartenstraße bis in die Schillerstraße. Den entstandenen Schaden schätzen die Beamten auf rund 20.000 Euro.

Die Polizei erbittet sich Hinweise unter der Telefonnummer 0711/7091-3.

Plochingen: Unfallflüchtige 28-Jährige kam zur Räson

Plochingen: Am Sonntagvormittag hat in Plochingen (Kreis Esslingen) die 28-jährige Fahrerin einer Mercedes A-Klasse nach einem Unfall zunächst Fahrerflucht begangen, konnte dann aber zur Vernunft gebracht werden. Das teilte die Polizei mit.

Die Frau war auf dem Zubringer der B10 in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs und wechselte den Fahrstreifen. Dabei streifte sie den Ford Mondeo eines in die gleiche Richtung fahrenden 61-Jährigen. Die Fahrerin setzte ihre Fahrt in Richtung Stuttgart unbehelligt fort, woraufhin ihr der Geschädigte folgte. Nach etwa zweieinhalb Kilometern konnte er die Frau dann dazu bewegen, anzuhalten.

An den Autos entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 3000 Euro.

Leinfelden-Echterdingen: Seniorin begeht Unfallflucht

Leinfelden-Echterdingen: Wie die Polizei mitteilte, hat eine 64-jährige Frau am Sonntagmittag im Leinfelden-Echterdinger Stadtteil Musberg (Kreis Esslingen) ein Auto beschädigt und anschließend Fahrerflucht begangen.

Die Seniorin streifte beim Einparken mit ihrem Peugeot in der Kapfstraße einen geparkten Ford und verursachte einen Schaden von rund 3500 Euro. Danach ging sie weg. Die gerufene Polizei konnte die Unfallverursacherin anhand des Kennzeichens ihres Wagens jedoch schnell ermitteln.

Waiblingen: Polizei beschlagnahmt Rauschgift

Waiblingen: Im Haus eines 43-jährigen Mannes im Waiblinger Stadtteil Hohenacker (Rems-Murr-Kreis) hat die Polizei bereits am Freitag Cannabis beschlagnahmt.

Nach einem Hinweis wurden die Beamten im Garten des Mannes fündig – dort hatte der drei große Cannabispflanzen angebaut. Die Beamten durchsuchten daraufhin das Haus des Mannes und entdeckten dort 147 Gramm Marihuana.

Der 43-Jährige muss nun mit einem Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Wablingen: Polizei stoppt Raser

Waiblingen: Bereits am Mittwoch hat die Polizei Waiblingen einen jungen Mann auf der B 14 zwischen Fellbach und Korb (Rems-Murr-Kreis) wegen überhöhter Geschwindigkeit gestoppt.

Der 23-Jährige war mit einem stark motorisierten Mercedes-Firmenwagen von Fellbach in Richtung Korb unterwegs, als er den Beamten durch seine rasante Fahrweise auffiel. Die Polizisten setzten die im Fahrzeug eingebaute Videotechnik ein, um die Geschwindigkeit des Rasers zu messen. Statt der auf der Bundesstraße erlaubten 100 km/h zeigte das Gerät 126 km/h an, bevor der junge Mann kurz vor einem stationären Blitzer den Wagen auf 100 km/h herunter bremste.

Danach beschleunigte er jedoch wieder, diesmal auf 163 km/h. Wegen des dann dichten Verkehrs musste er wieder abbremsen, gab aber danach wiederum gehörig Gas, das Gerät der Polizisten zeigte 187 km/h.

Die Beamten stoppten den Raser daraufhin.

Auf den 23-Jährigen kommen nun ein mindestens dreimonatiges Fahrverbot, mindestens drei Punkte in Flensburg und eine Geldbuße nicht unter 1200 Euro zu.

Bad Überkingen: Einbrecher stiehlt Stromaggregat und Töpfe

Bad Überkingen: Wie die Polizei mitteilte, ist ein Unbekannter in eine Scheune zwischen Hausen und Reichenbach (Kreis Göppingen) eingebrochen und hat Diebesgut im Wert von rund 400 Euro erbeutet.

Der Einbrecher knackte ein an der Tür befestigtes Vorhängeschloss und gelangte so ins Innere der Scheune. Dort stahl er unter anderem Werkzeug und ein Stromaggregat.

Außerdem drang er in den in der Scheune befindlichen Wohnwagen ein und entwendete daraus mehrere Kochtöpfe.

Eislingen: Automarder erbeutet defekte Navigationsgeräte

Eislingen: Zwischen Samstag 21 Uhr und Sonntag 1 Uhr hat ein Unbekannter in der Nähe des Bahnhofs in Eislingen (Kreis Göppingen) aus einem Auto zwei Navigationsgeräte gestohlen. Das teilte die Polizei mit.

Mit einem großen Stein schlug der Automarder die Front- und Seitenscheiben des Opels ein, um an die elektronischen Geräte zu kommen. Die beiden Geräte waren jedoch defekt, weswegen der Wert der Beute bei etwa 35 Euro liegt.

Im Gegensatz dazu fällt der entstandene Sachschaden höher aus: Er liegt bei rund 1000 Euro.

Wiesensteig: Ferrari prallt gegen Baum

Wiesensteig: Wie die Polizei berichtete, ist am Sonntag gegen 13.30 Uhr ein Autofahrer bei Wiesensteig (Kreis Göppingen) von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Ferrari gegen einen Baum geprallt.

Bei dichtem Nebel und einer Sichtweise von etwa 100 Metern war der 42-jährige Fahrer von Wiesensteig in Richtung Westerheim unterwegs. Vermutlich, weil er eine Linkskurve zu spät erkannte, kam er von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum.

Der Sachschaden an seinem Sportwagen beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Göppingen: Mini-Bagger gestohlen

Göppingen: Vergangenenes Wochenende haben Unbekannte von einer Baustelle in der Jahnstraße in Göppingen einen Minibagger der Marke JCB gestohlen.

Wie die Polizei mitteilte, war die Baustelle frei zugänglich. Um das Baugerät, dessen Wert rund 15.000 Euro beträgt, zu transportieren, haben die Diebe vermutlich einen Autoanhänger benutzt.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07161/63-2360 zu melden.

Denkendorf: Unfallflüchtige meldet sich Stunden später

Denkendorf: Wie die Polizei berichtete, hat sich eine zunächst fahrerflüchtige Autofahrerin, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Uhlandstraße in Denkendorf (Kreis Göppingen) ein anderes Auto beschädigt hatte, nach mehreren Stunden doch noch gemeldet.

Die 19-Jährige war offenbar beim Rückwärtsfahren mit ihrem VW Caravelle gegen einen parkenden VW Scirocco gefahren. Durch den Aufprall wurde der Scirocco etwa einen Meter nach hinten und gegen einen Anhänger gedrückt.

Um den angerichteten Schaden kümmerte sch die junge Frau jedoch nicht, sondern fuhr davon. Erst am Sonntagabend meldete sie sich bei der Polizei.

Den Sachschaden beziffern die Beamten auf etwa 3000 Euro.

Rutesheim: Eierwerfer attackieren Rathaus und Polizeiposten

Rutesheim: Wie die Polizei mitteilte, haben Unbekannte in der Zeit vom 5. Bis 7. Oktober das Rathaus in Rutesheim (Kreis Böblingen) sowie den dort untergebrachten Polizeiposten mit Eiern beworfen.

Nicht zum ersten Mal kam es zu solch einer Verunreinigung. Bereits Anfang August haben Unbekannte, vermutlich anlässlich eines Trinkgelages, das Rathaus mit Eiern beworfen.

Die Spuren der Eier zu entfernen wird laut der Polizei rund 500 Euro kosten. Die Beamten suchen Zeugen zu dem Vorfall und erbitten sich Hinweise unter der Telefonnummer 07152/999100.

Korntal-Münchingen: Alkoholisierte Fahrerin ruft Polizei

Korntal-Münchingen: Am Montagmorgen gegen 8 Uhr ist eine 43-jährige Autofahrerin in Korntal-Münchingen (Kreis Ludwigsburg) mit ihrem Wagen zuerst eine Böschung hinunter und dann in einen Bach gefahren. Dies teilte die Polizei mit.

Die Frau war auf der Landesstraße 1141 in Richtung Hochdorf unterwegs und wollte bei der Auffahrt zur Bundesstraße 10 bei Münchingen auf den dortigen Parkplatz fahren. Sie kam jedoch nicht zum Stehen, sondern fuhr weiter - über eine Wiese und eine Böschung hinab, bis der Wagen schließlich in einem Bach zum Stehen kam.

Die 43-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Sie rief die Polizei. 

Die Beamten bemerkten bei ihrem Eintreffen, dass die Frau nach Alkohol roch und behielten ihren Führerschein ein. Sie muss nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: