Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus Stuttgart Polizisten zum Schießen aufgefordert

Von
Ein 46-Jähriger fordert in Stuttgart-Mitte Bundespolizisten auf, ihre Waffen zu benutzen. Foto: dpa/Symbolbild

Stuttgart-Mitte: Zu einer brenzligen Situation zwischen zwei bewaffneten Polizisten und einem 46-Jährigen ist es am frühen Samstagmorgen in Stuttgart-Mitte gekommen.

Wie die Polizei meldet, hatten sich der 46-Jährige und ein 35-Jähriger gegen 6 Uhr im S-Bahnbereich des Hauptbahnhofs zunächst kurz unterhalten und waren dann auseinandergegangen. Anschließend soll der Ältere kehrt gemacht haben, den 35-Jährigen von hinten umklammert und ihm ein Klappmesser flach gegen die Brust gedrückt haben. Ein Streifenpolizist in Zivil bekam das mit, richtete seine Waffe auf den Mann und forderte den Mann auf, das Messer fallen zu lassen. Daraufhin klappte der 46-Jährige das Messer zusammen und warf es in den Gleisbereich.

Dann zog der Mann Teile seiner Kleidung aus und forderte die Beamten dazu auf, zu schießen. Nachdem weitere Streifen eintrafen, konnte der betrunkene 46-Jährige überwältigt werden. Bei der Festnahme leistete er erheblichen Widerstand. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/87035-0 zu melden. Insbesondere wird ein Mann mit einer Umhängetasche um Hinweise gebeten, der während des Messerangriffs den mutmaßlichen Angreifer beschwichtigte.