Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus Stuttgart Mann schlägt und würgt Kind

Von
Ein 33-Jähriger soll am Samstagabend einen Jungen in Bad Cannstatt brutal angegangen sein. (Symbolbild) Foto: dpa

Stuttgart-Bad Cannstatt: Am Samstagabend soll ein 33-Jähriger versucht haben, einen 15-Jährigen in Stuttgart-Bad Cannstatt auszurauben.

Wie die Polizei berichtet, war der 15-Jährige gegen 18.45 Uhr in der Eisenbahnstraße unterwegs. Plötzlich wurde er auf Englisch von dem 33-jährigen angesprochen. Offenbar hatte der Junge den Mann nicht richtig verstanden, denn er fragte nach und soll daraufhin von dem 33-Jährigen einen Schlag auf den Kopf bekommen haben.

Der 33-Jährige soll dann von dem Jungen das Handy gefordert und zu entreißen versucht haben, welches der Junge zu diesem Zeitpunkt in der Hand hielt. Weil ihm das misslang, soll der mutmaßliche Täter den 15-Jährigen schließlich gegen eine Hauswand gedrückt und gewürgt haben.

Zufälligerweise befanden sich zu diesem Zeitpunkt zwei Angestellte des Sicherheitsdienstes der Deutschen Bahn in der Nähe und wurden auf den Vorfall aufmerksam. Es gelang ihnen, die beiden zu trennen und den offenbar angetrunkenen, mutmaßlichen Täter bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festzuhalten.

Der 33-Jährige, der keinen festen Wohnsitz vorweisen kann, wird noch am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt.