In mehreren Stuttgarter Bezirken waren Einbrecher unterwegs (Symbolbild). Foto: Shutterstock/Stocksnapper (Symbolbild)

Mit mehreren Einbrüchen hat es die Polizei in Stuttgart zu tun. In den Bezirken Weilimdorf und Süd schlugen die Täter in Geschäften zu - diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Weilimdorf/Stuttgart-Süd: Unbekannte sind zwischen Montag und Mittwoch in zwei Bäckereien in der Glemsgaustraße und der Rotenwaldstraße eingebrochen und haben versucht, in einen Friseursalon am Löwen-Markt einzubrechen.

Wie die Polizei mitteilt, versuchten die Unbekannten an dem Friseurgeschäft am Löwen-Markt in Stuttgart-Weilimdorf vergeblich, zwischen Montag, 18.45 Uhr, und Dienstag, 18.30 Uhr, eine Tür aufzubrechen. Die Tür zu der Bäckerei in der Glemsgaustraße öffneten die Einbrecher zwischen Montag, 19.30 Uhr, und Dienstag, 4.10 Uhr, auf unbekannte Weise. Sie stiegen in den Verkaufsraum ein und stahlen eine Kassenschublade.

An einer Bäckerei in der Rotenwaldstraße hebelten Unbekannte am Mittwoch zwischen 0 und 4.30 Uhr mit unbekanntem Werkzeug eine Tür auf. Im Verkaufsraum versuchten sie, einen Tresor zu öffnen und eine Kasse aufzubrechen, scheiterten aber. Ob die Täter sonst etwas gestohlen haben, ist noch nicht bekannt.

Zeugen werden gebeten, sich unter den Telefonnummern 0711/8990-3300 oder 0711/8990-3800 zu melden.

Um die Bevölkerung zum Thema Einbrüche zu sensibilisieren, twittert die Polizei seit Montag unter dem Hashtag #keinbruch.

S-Bad Cannstatt: Drogen und Waffen in Wohnung gefunden

Stuttgart-Bad Cannstatt: Polizeibeamte haben am Dienstagmittag in Bad Cannstatt die Wohnung eines 37-jährigen mutmaßlichen Dealers durchsucht.

Der Mann war bereits am Wochenende festgenommen worden und ist seither in Untersuchungshaft. Die weiteren Ermittlungen führten die Polizei schließlich zu der Wohnung. Bei der richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung fanden und beschlagnahmten die Beamten mehrere hundert Ecstasy-Tabletten, etwa 70 Gramm Amphetamin, rund 150 Gramm Marihuana, zahlreiche weitere Tabletten, eine Schreckschusswaffe und ein Einhandmesser.

S-Bad Cannstatt: Mercedes und Porsche prallen aufeinander

Stuttgart-Bad Cannstatt: Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall, der sich am Dienstagabend in Bad Cannstatt ereignet hat.

Wie die Beamten melden, war ein 36-Jähriger gegen 21.10 Uhr mit seinem Mercedes auf der König-Karl-Straße in Richtung Fellbach unterwegs. Am Wilhelmsplatz wendete er an der dafür vorgesehenen Stelle und hielt zunächst an der dortigen Ampel an. Der 37-Jährige bog mit seinem Porsche von der Wilhelmstraße nach rechts in die König-Karl-Straße ab und musste ebenfalls an der roten Ampel warten. Beide Autofahrer fuhren an - und krachten auf Höhe der Marktstraße gegeneinander.

Es entstand ein Sachschaden von rund 5000Euro. Sowohl der Mercedesfahrer als auch der Porschefahrer gaben an, bei Grün gefahren zu sein. Zeugen werden deshalb gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-3600 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: