Noch bevor eine Bahn einfährt, muss ein 19-Jähriger am Dienstag von den Gleisen der Stadtbahn am Pragsattel gerettet werden. Foto: Leserfotograf fotomax

Ein betrunkener junger Mann zertrümmert an der Stadtbahnhaltestelle Pragsattel seine Gitarre und stürzt auf die Gleise. Ein Polizist außer Dienst greift ein - diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Nord: Ein offenbar betrunkener 19-Jähriger hat am Dienstagabend an der Stadtbahnhaltestelle Pragsattel in Stuttgart-Nord randaliert und ist anschließend auf die Gleise gestürzt. Er wurde schwer verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, sah eine 21-jährige Zeugin gegen 17.40 Uhr, wie der junge Mann von einem Unbekannten aus einem Zug der Linie U6 gedrängt wurde. Möglicherweise war er schon in der Bahn unangenehm aufgefallen. Auf dem Bahnsteig nahm der 19-Jährige dann seine Gitarre und zertrümmerte sie an einer Stahlsäule. Dann torkelte er auf dem Mittelbahnsteig in Richtung Tunnelröhre Hauptbahnhof und stürzte schließlich auf die Gleise.

Ein Polizist, der gerade nicht im Dienst war, aber alles mit angesehen hatte, konnte zusammen mit einem weiteren Zeugen den schwer verletzten 19-Jährigen auf den Bahnsteig ziehen, bevor eine Stadtbahn einfuhr. Der junge Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.

S-Nord: Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Stuttgart-Nord: Ein bislang unbekannter Autofahrer hat in der Nacht auf Dienstag in der Mittnachtstraße im Stuttgarter Norden drei geparkte Autos gestreift und ist anschließend geflüchtet.

Wie die Polizei berichtet, bog der Unbekannte zwischen Montag, 17 Uhr, und Dienstag, 8 Uhr, von der Mittnachtstraße in die Kleinstraße ab und streifte dabei einen VW Passat, einen Ford Focus und einen Opel Zafira. Vermutlich handelte es sich bei dem Unfallverursacher um einen Sattelzug mit Auflieger. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 10.000 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-3200 zu melden.

S-Bad Cannstatt: Fahranfänger will angeben und kracht gegen Baum

Stuttgart-Bad Cannstatt: Ein 18 Jahre alter Autofahrer hat am Mittwochmorgen in Bad Cannstatt offenbar die Kontrolle über seinen Mercedes verloren und ist gegen einen Baum geschleudert.

Wie die Polizei mitteilt, war der Fahranfänger Zeugenaussagen zufolge gegen 7.40 Uhr zunächst auf einem Parkplatz in der Bottroper Straße herumgefahren, wo er mehrmals stark beschleunigte und die Reifen der Mercedes C-Klasse durchdrehen ließ. Anschließend bog er nach rechts in die Bottroper Straße ein und streifte nach einigen Metern den rechten Randstein. Dadurch verlor er die Kontrolle über den Wagen und krachte mit dem Wagen gegen einen Baum.

Durch den Aufprall verletzten sich der 18-Jährige und ein zwölf Jahre alter Mitfahrer leicht, zwei weitere zwölfjährige Jungen im Auto blieben unverletzt. Alarmierte Rettungskräfte versorgten die Verletzten und brachten sie in ein Krankenhaus. Alle vier Insassen waren vermutlich nicht angeschnallt gewesen. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 6000 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-4100 zu melden.

S-Bad Cannstatt: Mutmaßlicher Ladendieb wird handgreiflich

Stuttgart-Bad Cannstatt: Polizeibeamte haben am Dienstag in einem Kaufhaus in der Wildunger Straße in Bad Cannstatt einen 23-Jährigen festgenommen, der offenbar zuvor eine Jeanshose gestohlen hatte und einen Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma geschlagen haben soll.

Wie die Beamten melden, wurde eine 28-jährige Mitarbeiterin eines Modegeschäfts auf den 23-Jährigen aufmerksam, als sie in einer von ihm zurückgelegten Hose das abgetrennte Etikett einer anderen Hose fand. Der von ihr verständigte 18 Jahre alte Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes postierte sich zusammen mit einem 27-jährigen Kollegen daraufhin am Ausgang.

Als der 23-jährige mutmaßliche Dieb die Anlage passierte und ein Piepston ertönte, wollte er flüchten, konnte aber aufgehalten werden. Dabei soll er dem 18-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Die hinzugerufenen Polizeibeamten nahmen den Mann fest und fanden bei einer Durchsuchung neben der offensichtlich gestohlenen Jeanshose eine Zange und eine Rasierklinge. Der 23-Jährige wurde einem Haftrichter vorgeführt.

S-Degerloch: Weiße A-Klasse gestohlen

Stuttgart-Degerloch: Unbekannte haben am Dienstag eine in der Heinestraße in Stuttgart-Degerloch geparkte Mercedes A-Klasse gestohlen.

Wie die Polizei meldet, hatte die Besitzerin das Auto mit dem amtlichen Kennzeichen BB-JM 46 gegen 9 Uhr auf einem Parkplatz in der Heinestraße abgestellt. Gegen 18 Uhr war der Wagen weg.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-3400 zu melden.

S-Mühlhausen: Rabiaten mutmaßlichen Ladendieb festgenommen

Stuttgart-Mühlhausen: Die Polizei hat am Dienstag in Stuttgart-Mühlhausen einen 34 Jahre alten mutmaßlichen Ladendieb vorläufig festgenommen.

Wie die Beamten mitteilen, beobachtete der Detektiv eines Ladens in der Aldinger Straße den Mann dabei, wie er gegen 18 Uhr ein Bügeleisen aus der Auslage nahm, in seine Tasche steckte und das Geschäft verließ, ohne zu bezahlen. Als der Detektiv den 34-Jährigen daraufhin festhalten wollte, soll er sich gewehrt und nach dem Detektiv geschlagen haben.

Der Detektiv jedoch konnte den Mann umklammern, alarmierte Polizeibeamte nahmen den Verdächtigen vorläufig fest. Er wurde nach einer Anzeigenaufnahme wieder entlassen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: