Die Stuttgarter Polizei warnt vor Trickbetrügern, die sich als Polizeibeamte ausgeben. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein Trickbetrüger gibt sich als Polizist aus - und bringt mit dieser Masche eine 86-jährige Frau in Stuttgart um einen Teil ihres Ersparten. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart: Die Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche im Stadtgebiet Stuttgart, bei der sich Trickbetrüger als falsche Polizeibeamte oder vermeintliche Bankangestellte ausgeben. Dabei haben die Täter wohl besonders ältere Menschen im Visier.

Wie die Polizei mitteilt, stahlen zwei bislang unbekannte Täter auf diese Weise am Donnerstag einer 86 Jahre alten Frau mehrere tausend Euro. Einer der beiden Täter hatte die Seniorin angerufen und sich als Bankangestellter ausgegeben. Angeblich sollte er eine Falschgeldüberprüfung durchführen. Er kündigte der 86-Jährigen an, dass ein Polizeibeamter sie besuchen und ihr Bargeld überprüfen werde. Kurz darauf klingelte der zweite Täter bei der Seniorin, gab sich als Polizist aus und nahm das angebliche Falschgeld mit. Zudem ließ er sich noch den Schmuck der Seniorin zeigen und brachte die 86-Jährige dazu, weiteres Geld von ihrem Sparkonto abzuheben. Dies kam einer Bankangestellten verdächtig vor - sie alarmierte die Polizei.

Der angebliche Polizeibeamte ist zirka 1,70 Meter groß, 25 bis 30 Jahre alt, eher schlank, hat ein südländisches Aussehen und sprach Deutsch mit ausländischem Akzent. Er trug eine dunkle Jacke.

Hinweise von Zeugen und weiteren Geschädigten nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: