Ein Schaden von rund 30.000 Euro ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Mittwochmorgen in Stuttgart-West ereignet hat (Symbolbild). Foto: shutterstock/Evgeny Murtola

An der Kreuzung Rotenwaldstraße/Herderstraße in Stuttgart-West prallen am Mittwochmorgen zwei Autos zusammen. Beide Fahrer wollen grün gehabt haben, die Polizei bittet um Hinweise - diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-West: Beim Zusammenstoß zweier Autos im Stuttgarter Westen sind am Mittwochmorgen zwei Menschen verletzt worden. Es entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro.

Wie die Polizei meldet, war ein 46 Jahre alter Audi-Fahrer gegen 7.30 Uhr von der Rotenwaldstraße in Richtung der Straße Unter dem Birkenkopf unerwegs. An der Kreuzung mit der Herderstraße stieß er mit der Mercedes-B-Klasse einer 27-Jährigen zusammen, die auf der Herderstraße geradeaus in die Rotenwaldstraße fahren wollte.

Beide Beteiligten gaben an, grün gehabt zu haben. Deshalb bittet die Polizei um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0711/8990-4100.

S-Mitte: 105 Flüchtlinge aufgegriffen

Stuttgart-Mitte: Die Polizei hat in der Nacht auf Mittwoch 105 Flüchtlinge am Hauptbahnhof in Stuttgart-Mitte aufgegriffen. Das melden die Beamten.

Gegen 1.15 Uhr, gegen 2.15 Uhr und gegen 5.30 Uhr kamen die Asylbewerber mit den Zügen aus Richtung München an. Die Gruppe äußerte Asylbegehren und befindet sich zurzeit noch in den Räumen der Bundespolizei.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen werden sie zur Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge nach Karlsruhe weitergeleitet. Bundespolizisten vom Flughafen Stuttgart, Offenburg und Weil am Rhein halfen bei der Erfassung und Versorgung der Flüchtlinge mit. Aufgrund der hohen Belastung sind weiterhin die Reviere Tübingen und Heilbronn vorübergehend nicht besetzt.

S-Nord: Hoher Schaden nach Küchenbrand

Stuttgart-Nord: Bei einem Küchenbrand im Stuttgarter Norden ist am Mittwochnachmittag ein Sachschaden von vermutlich mehreren zehntausend Euro entstanden.

Wie die Beamten mitteilen, alarmierte gegen 14.50 Uhr eine Zeugin die Polizei. Beim Eintreffen der Polizisten schlugen bereits Flammen aus dem Fenster eines Mehrfamilienhauses in der Straße Unterer Dornbusch. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle.

Alle Bewohner konnten das Haus selbständig unverletzt verlassen. Die Brandursache war vermutlich ein technischer Defekt.

S-Möhringen: Unbekannte brechen Autos auf

Stuttgart-Möhringen: Bei der Polizei sind am Dienstag zwei Autoaufbrüche in Stuttgart-Möhringen angezeigt worden.

Wie die Beamten berichten, schlugen Unbekannte in der Nacht auf Dienstag in der Vaihinger Straße an zwei geparkten Autos jeweils die rechte Seitenscheibe ein und stahlen aus den Wagen elektronische Geräte, CDs und Bargeld.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-3400 zu melden.

S-Bad Cannstatt/S-Feuerbach: Mutmaßlichen Einbrecher festgenommen

Stuttgart-Bad Cannstatt/Stuttgart-Feuerbach: Die Polizei hat am Dienstagvormittag in Stuttgart-Feuerbach einen 25 Jahre alten mutmaßlichen Einbrecher festgenommen.

Wie die Beamten mitteilen, steht der Mann im Verdacht, in der Nacht auf Montag zusammen mit einer 24-jährigen Komplizin in eine Gaststätte in der Cannstatter Brückenstraße eingebrochen zu sein. Der polizeibekannte Verdächtige kam in Haft. Seine mutmaßliche Komplizin war bereits festgenommen worden.

S-Bad Cannstatt: Zwölfjähriger von Auto erfasst

Stuttgart-Bad Cannstatt: Ein zwölf Jahre alter Radler ist am Mittwochvormittag bei einem Zusammenstoß mit einem Auto im Stadtbezirk Bad Cannstatt leicht verletzt worden.

Laut Polizeiangaben war der Zwölfjährige gegen 12.10 Uhr mit seinem Rad zunächst auf dem Gehweg der Wildunger Straße unterwegs. Als er unvermittelt auf die Fahrbahn fuhr, konnte ein 37-jähriger Mini-Fahrer nicht mehr anhalten – es kam zum Zusammenprall.

Der Junge knallte gegen die Windschutzscheibe und wurde dann zu Boden geschleudert. Obwohl er keinen Helm trug, zog er sich nur leichte Verletzungen zu. Der Junge kam vorsichtshalber in eine Klinik.

S-Mitte: Bei Festnahme Polizisten bespuckt

Stuttgart-Mitte: Ein Ladendetektiv hat am Dienstagabend in einem Sportgeschäft auf der Königstraße in der Stuttgarter Innenstadt einen 27-jährigen mutmaßlichen Ladendieb wiedererkannt und ihn der Polizei übergeben.

Der Detektiv beobachtete gegen 19.20 Uhr den vermeintlichen Wiederholungstäter, wie er offenbar Vorbereitungen für einen erneuten Diebstahl traf. Derselbe Mann soll bereits am Montag nach einem Ladendiebstahl im selben Geschäft zusammen mit zwei weiteren Verdächtigen geflohen sein, berichtet die Polizei.

Mehrere Detektive hielten den 27-Jährigen bis zum Eintreffen der Beamten fest. Bei seiner Verhaftung bespuckte und beleidigte der mutmaßliche Dieb die Polizisten. Er wurde am Mittwoch einem Richter vorgeführt – er sitzt nun hinter Gittern.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: