Arbeiter finden am Dienstagabend in Stuttgart-Möhringen eine Python, die sich in einem Hof versteckte. Mitarbeiter des Tiernotdienstes kümmern sich nun um die Schlange. Foto: dpa/Symbolbild

Arbeiter finden am Dienstagabend in Stuttgart-Möhringen eine Pythonschlange, die sich in einem Hof versteckte. Das Tier kann zum Glück eingefangen und an Mitarbeiter des Tiernotdienstes übergeben werden - diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Möhringen: Arbeiter haben am Dienstagabend in einem Hof in Stuttgart-Möhringen eine Pythonschlange entdeckt und eingefangen.

Wie die Polizei meldet, nahmen alarmierte Polizisten das Tier gegen 18 Uhr aus der Schulze-Delitzsch-Straße mit und übergaben es an Mitarbeiter des Tiernotdienstes. Bereits am 12. März hatten Beschäftige einer Spedition bei der Räumung einer Wohnung an der Schulze-Delitzsch-Straße einen Python im Schrank entdeckt (wir berichteten).

Vermutlich hatte die Vormieterin zwei Schlangen und der im Hof aufgefundene Python stammt aus demselben Haushalt. Die Ermittlungen dauern noch an.

S-Sillenbuch: Zwölfjähriger über den Fuß gefahren

Stuttgart-Sillenbuch: Eine Autofahrerin ist am Mittwochmorgen in Stuttgart-Sillenbuch einer Zwöfjährigen über den Fuß gefahren. Das Mädchen wurde dabei leicht verletzt.

 Wie die Polizei berichtet, war die 39-Jährige mit ihrem VW gegen 6.40 Uhr auf der Kirchheimer Straße in Richtung Stuttgart-Degerloch unterwegs. An der Fußgängerampel auf Höhe der Einmündung zur Liliencronstraße rannte plötzlich die Zwölfjährige über die Straße. Obwohl das Mädchen das Auto bemerkte und versuchte, stehen zu bleiben, geriet es mit einem Fuß unter die Räder des VW.

Die Zwölfjährige wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Da nicht klar ist, was die Fußgängerampel zeigte, bittet die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5200 um Hinweise. 

S-Mite: Arbeiter von Wand getroffen und schwer verletzt

Stuttgart-Mitte: Bei einem Arbeitsunfall ist am Mittwochmorgen in Stuttgart-Mitte ein 36-Jähriger schwer verletzt worden.

Wie die Polizei meldet, hielt sich der Arbeiter im Obergeschoss eines Bürogebäudes in der Willi-Bleicher-Straße auf, in dem Abbrucharbeiten durchgeführt wurden. Gegen 7.20 Uhr stürzte plötzlich eine rund 120 Kilo schwere Leichtbauwand um und traf den 36-Jährigen.

Mit schweren Verletzungen wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

S-Mitte: Taschendiebe in der Innenstadt unterwegs

Stuttgart-Mitte: Unbekannte Taschendiebe haben am Dienstag in der Stuttgarter Innenstadt mehrere Frauen bestohlen.

Wie die Polizei mitteilt, schlug einer der Diebe zwischen 11.30 Uhr und 12.30 Uhr im Bereich der Heusteigstraße zu, wo er einer 76-Jährigen den Geldbeutel stahl. Die Frau bemerkte den Verlust erst, als sie in einem Laden bezahlen wollte. Einer weiteren Passantin stahl ein Unbekannter den Geldbeutel aus ihrer Handtasche, als sie zwischen 15.30 Uhr und 16 Uhr in der Eberhardstraße unterwegs war.

Eine 54-Jährige wurde Opfer eines Taschendiebs, als sie sich in einer Bar in der Pfarrstraße aufhielt. Auch hier zog der Dieb den Geldbeutel der Frau unbemerkt aus ihrer Handtasche.

S-Mitte: Diebe beklauen 56-Jährigen

Stuttgart-Mitte: Zwei unbekannte Männer haben am Dienstagabend in Stuttgart-Mitte einen 56-Jährigen bestohlen.

Wie die Polizei berichtet, sprachen die Unbekannten den Mann gegen 23 Uhr am Berliner Platz an und baten um etwas Kleingeld. Als er den Männern einige Cent geben wollte, fiel ihm das Münzgeld herunter. Während der 56-Jährige das Kleingeld aufhob, riss ihm einer der Männer plötzlich den Geldbeutel aus der Hand. Dann flüchteten beide über die Schloßstraße in Richtung Theodor-Heuss-Straße.

Eine Personenbeschreibung liegt nicht vor.

S-Mitte/S-Bad Cannstatt: In Gaststätten eingebrochen

Stuttgart-Mitte/Stuttgart-Bad Cannstatt: Bei der Polizei sind am Mittwoch zwei Einbrüche in Gaststätten in Stuttgart-Mitte und Stuttgart-Bad Cannstatt angezeigt worden.

Wie die Polizei meldet, drückten Einbrecher am Dienstag gegen 1.20 Uhr an einem Lokal in der Bad Cannstatter Benzstraße ein gekipptes Fenster auf und stiegen ein. Im Inneren hebelten sie eine Bürotür, mehrere Schränke und Geldkassetten auf. Vergeblich versuchten sie noch, einen Tresor aufzubrechen. Mit Bargeld in bislang unbekannter Höhe machten sie sich schließlich aus dem Staub.

Am Mittwoch gegen 2.40 Uhr ging an einer Gaststätte in der Straße Am Schloßgarten in der Stuttgarter Innenstadt die Alarmanlage los. Die hinzugerufene Polizei stellte fest, dass ein Einbrecher einen Fensterladen aufgehebelt hatte. Durch die Alarmanlage war der Unbekannte wohl in die Flucht geschlagen worden.

Zeugenhinweise in diesen Fällen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5461 entgegen.

S-Untertürkheim: Vorfahrt missachtet, 30.000 Euro Schaden

Stuttgart-Untertürkheim: Ein 36-jähriger Mercedes-Fahrer hat am frühen Mittwochmorgen in Stuttgart-Untertürkheim die Vorfahrt eines anderen Autofahrers missachtet und einen Unfall verursacht.

Wie die Polizei mitteilt, war der Mann gegen 6.10 Uhr auf den Otto-Konz-Brücken in Richtung Hafenbahnstraße unterwegs, als er an der dortigen Kreuzung offenbar einem 35-Jährigen in einem Mercedes die Vorfahrt nahm. Beim Zusammenprall wurden beide Fahrer leicht verletzt. Sie kamen in ein Krankenhaus.

An den Autos entstand ein Gesamtschaden von rund 30.000 Euro.

Stadtgebiet Stuttgart: Unbekannte brechen in Büros ein

Stadtgebiet Stuttgart: Zwischen Sonntag und Dienstag sind unbekannte Einbrecher im Stadtgebiet Stuttgart in zwei Büros eingebrochen und haben einen Laptop und Bargeld gestohlen. In drei weiteren Fällen scheiterten die Unbekannten.

Wie die Polizei berichtet, hebelten Einbrecher an einem Haus in der Ulmer Straße in Stuttgart-Wangen eine Bürotür auf und gelangten so in die Räumlichkeiten. Vermutlich dieselben Täter versuchten vergeblich, an einem Bürogebäude in der Straße Renzwiese die Stahltür aufzubrechen. An einem Haus in der Rotebühlstraße in Stuttgart-West gelang es Unbekannten nicht, die Tür zu einem Büro aufzuhebeln. Daraufhin probierten sie es an der Tür einer anderen Firma - mit Erfolg.

In Stuttgart-Ost scheiterten Einbrecher an einem Gebäude in der Ostendstraße, wo es ihnen ebenfalls nicht gelang, eine Stahltür aufzubrechen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: