Am frühen Sonntagmorgen wird eine 18-Jährige in Bad Cannstatt beinahe an ihrer Haustür vergewaltigt. Foto: dpa/Symbolbild

Eine 18-Jährige ist am frühen Sonntagmorgen schon an ihrer Haustür in Bad Cannstatt, als sie plötzlich ein Fremder sexuell belästigt. Er folgt ihr in den Hausflur und versucht, sie zu vergewaltigen - diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Ein Unbekannter hat am frühen Sonntagmorgen in Bad Cannstatt versucht, eine 18-Jährige zu vergewaltigen.

Wie die Polizei berichtet, stieg die junge Frau gegen 4.40 Uhr an der Haltestelle Nürnberger Straße aus der S-Bahn und ging zu Fuß nach Hause ins nahegelegene Wohngebiet nahe des Klinikums. Kurz vor ihrer Haustür sprach sie der Unbekannte plötzlich an und bat sie um eine Zigarette. Als die 18-Jährige die Haustür öffnete, griff der Mann sie an und fasste ihr von hinten unter den Rock.

Die Frau konnte sich losreißen und in den Hausflur rennen. Doch der Täter verfolgte sie und zerrte sie schließlich auf den Boden. Weil sie sich heftig wehrte und laut um Hilfe schrie, ließ er von ihr ab und flüchtete aus dem Haus.

Der Täter soll zwischen 40 und 50 Jahren alt, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß sein und einen Dreitagebart haben. Er hat kurzes blondes Haar, das er nach oben gegelt hatte, und hatte ein rötliches langärmeliges Hemd an. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: