Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus Stuttgart 5. Mai: Opel rammt Stadtbahn

Von
Unfall im dichten Berufsverkehr am Dienstagmorgen: Ein Autofahrer stößt im Stuttgarter Süden mit einer Stadtbahn der Linie U1 zusammen. (Symbolbild) Foto: dpa

Stuttgart-Süd: Ein 46 Jahre alter Mann ist am Dienstagmorgen mit seinem Auto im Stuttgarter Süden mit einer Stadtbahn der Linie U1 zusammengestoßen.

Wie ein Sprecher der Stuttgarter Polizei mitteilte, war der 46-Jährige gegen 7.45 Uhr mit seinem Opel auf der Benckendorfstraße in Richtung Böblinger Straße unterwegs. An der Kreuzung mit der Böblinger Straße übersah er wohl ein Stoppschild und rammte mit seinem Wagen seitlich eine vollbesetzte Stadtbahn der Linie U1.

Bei der Vollbremsung der Bahn erlitten der 38 Jahre alte Stadtbahnfahrer und ein 16-jähriges Mädchen in der Bahn leichte Verletzungen. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von 4000 Euro, der Schaden an der Stadtbahn beträgt etwa 9000 Euro.

Der Unfall brachte auch den Stadtbahnverkehr der Linien U1 und U14 vorübergehend aus dem Takt: Bis 9 Uhr war die Strecke zwischen der Haltestelle Erwin-Schöttle-Platz und der Haltestelle Heslach Vogelrain gesperrt. Fahrgäste wurden mit Taxis weiterbefördert.

Flirts & Singles