Bei einem Unfall am Mittwoch auf der A81 zwischen Stuttgart-Feuerbach und Stuttgart-Zuffenhausen wird ein 64-jähriger Mercedes-Fahrer leicht verletz. Es entsteht ein Schaden von 57.000 Euro und ein Stau von mehreren Kilometern Länge. Foto: shutterstock/gyn9037

Ein 64-jähriger Mercedes-Fahrer verursacht am Mittwoch auf der A81 bei Stuttgart-Feuerbach einen Unfall. Vier Wagen werden in den Crash verwickelt, es entsteht ein Schaden von 57.000 Euro - weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Feuerbach: Ein 64 Jahre alter Mercedes-Fahrer ist am Mittwochnachmittag bei einem Unfall auf der A81 zwischen den Ausfahrten Stuttgart-Feuerbach und Stuttgart-Zuffenhausen verletzt worden. Es entstand ein Schaden von 57.000 Euro.

Wie die Polizei bekannt gab, war der 64-Jährige gegen 17.15 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Er erkannte zu spät, dass die Autos vor ihm bis zum Stillstand abbremsten. Der Mercedes-Fahrer krachte mit voller Wucht in das Heck einer 59 Jahre alten Opel-Fahrerin. Der 64-Jährige lenkte nach links und prallte auf der mittleren Fahrspur gegen einen weiteren Opel, den er mit seinem Wagen auf einen davorstehenden Mercedes schob.

Der 64-Jährige erlitt leichte Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Der Mercedes des 64-Jährigen und die beiden Opel wurden abgeschleppt.

Während der Unfallaufnahme waren der linke und der mittlere Fahrstreifen gesperrt. Es entwickelte sich ein Stau von mehreren Kilometern Länge, der sich bis auf die A8 in Richtung Karlsruhe auswirkte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: